Acryl Fingernägel

Fingernägel aus Acrylglas

Fingernägel aus Acryl sind aus vielen Gründen beliebt: Sie halten lange, brechen nicht so leicht und fangen Farben brillant ein. Mit der Erfindung der UV-Gel-Nägel sind Acryl-Fingernägel etwas mehr in den Hintergrund gedrängt worden. Wie kann man mit Acryl die Fingernägel verschrauben? Erwägen Sie, Acrylnägel zu bekommen? Dies sollten Sie vor Ihrem Besuch im Nagelstudio über die Nagelmodellage mit Acryl wissen.

Acrylnägel: Robust im Gebrauch

Französische Nägel sind ein altes Modell, das nie seinen Schimmer und seine Anmut einbüßt. Wie der Nagellook entsteht, welche Chancen es gibt und gehen Sie dem historischen Hintergrund dieses unzerstörbaren Klassikers nach. Gut gemachte Fingernägel sind fast kleine Meisterwerke. Aber was ist, wenn Sie echte Meisterwerke zur Hand haben wollen?

Nageldesigner verwenden den kleinen Canvas-Fingernagel immer häufiger für kleine Werke aus Strasssteinen, Bildmasken und Effektpigmenten. Der Fingernagel wird in der Praxis immer häufiger verwendet. Mit Gelnägel bezeichnet man unterschiedliche Verfahren für künstliche Nägel, die vom unzerstörbaren Schellack bis hin zu den gewünschten französischen Nägeln gehen. Im Folgenden werden grundsätzliche Fragestellungen zu Gelfasern geklärt, von der Langlebigkeit über die Kompatibilität bis hin zur Begrenzung auf Acylnägel.

Acryl-Nägelpflege

Halten Sie Ihre Fingernägel so trocknet wie möglich. Sie wollen nicht, dass sich die Acrylglasschichten aufheben. Und das ist auch der Fall, wenn Ihre Finger und Finger immer nass sind. Damit sich die Lagen nicht absetzen, versuchen Sie es: Trocknen Sie Ihre Finger jedes Mal, wenn Sie Ihre Finger waschen, aus der Duschkabine gehen oder baden.

Staub deine Handflächen mit etwas Babypuder, wenn du natürlich nasse Handflächen hast. Händewaschen mit einer antibakteriellen Flüssigseife. Keime können Ihre Naturnägel leicht befallen und Schäden und Infektionen verursachen. Achten Sie darauf, Ihre Finger mit einer antibakteriellen Flüssigseife zu reinigen, um die Gefahr einer Bakterieninfektion zu mindern.

Reparatur beschädigter Fingernägel früher als später. Bei einem Nagelbruch gehen Sie zurück ins Nailstudio und lassen Sie die Schönheitsspezialistin einen Einblick gewähren. In vielen Ateliers werden Fingernägel, die einige Tage nach dem Originaltermin kaputt gehen, kostenfrei repariert. Verbessern Sie Ihre Acrylnägel, indem Sie Klarlack auftragen, der trocknet und feilt.

Sie erhalten das reine Erscheinungsbild Ihrer Fingernägel und tragen dazu bei, dass der Kunststoff längere Zeit hält. Lassen Sie Ihre Fingernägel alle zweiwöchentlich im Studio nachfüllen. Die Füllung verbindet den Acrylnagel mit Ihrer Naturnagelplatte, verringert das Infektionsrisiko und verleiht Ihren Nägeln Glanz. Azeton kann Acryl lösen, ist daher eine gute Wahl für Acrylnägel.

Suchen Sie statt dessen nach einem Entferner für Nagellack, der Ihre Fingernägel und Nagelhäute schützt, während Sie die Hautfarbe entfernen. Halten Sie Ihre Ohren offen für Austrocknung, Rötung oder Hautabschälung. Achten Sie auf Austrocknung, Rötung oder Schälen der Hautstelle um Ihre Acrylnägel. Dies könnte ein Hinweis auf ein Kontakt-Ekzem sein, ein Hinweis darauf, dass Ihre Körperhaut nicht gut auf das Acrylglas anspricht.

Sollte Ihre Körperhaut nicht gut auf Acrylnägel reagieren, sollten Sie auf die Verwendung verzichten. Tragen Sie die Creme auf Ihre Handflächen und zwischen den Fingerspitzen auf, um Austrocknung zu vermeiden. Bei zu trockenen Händen kann das Erscheinungsbild von Acrylnägeln beeinträchtigt werden. Andererseits vermehren sich Keime und Schimmel an Feuchtgebieten, also versuchen Sie zu vermeiden, dass Ihre Hand über einen längeren Zeitraum hinweg nass bleibt.

Ölen Sie Ihre Fingernägel ein- bis zwei Mal am Tag, um die Beweglichkeit des Nägels zu bewahren. Nicht gepflegte Fingernägel können steif werden und letztendlich zerbrechen. Ölen Sie Ihre Fingernägel mit einem Neutralöl wie Rapsöl.

Auch interessant

Mehr zum Thema