Acryl Nagellack

Nagellack aus Acryl

Die Acrylnägel sind die Königsdisziplin der Kunstnägel. Kein Nagellack mehr, der sich schon nach wenigen Tagen ablöst: Mit Acrylpolitur hält die Farbe wochenlang an und bleibt so schön wie am ersten Tag! UV-Lack ist ein Nagellack, dem die Acrylhärtung unter UV-Licht zugesetzt wurde. Behandelnde oder betreuende Personen: "Nagellack ist nicht erlaubt[Kat. Du willst lang anhaltenden Nagellack, aber ohne Acryl?

Was Sie über Acryl-Nagellack wissen sollten 5 Punkte

Acrylnägel sind die höchste Disziplin der künstlichen Nails. Ich liste in diesem Beitrag 5 Punkte auf, die Sie über Acrylnägel wissen sollten. Abschließend habe ich einen kleinen Überblick über die Vor- und Nachteile des Werkstoffs Acryl für Sie. - Acryl und Gele besteht aus den gleichen Materialien und unterscheidet sich nur in ihrer Verarbeitung.... Im Unterschied zu Gele oder Gel-Nagellacken benötigen Sie für Acryl keine UV-Lampe, da sie von selbst aushärten.

Dies ist der naheliegendste Beweggrund, warum Nagelliebhaber oft diese Variante des Gels bevorzugen. Sie werden als Endprodukt, wie z.B. Nagellack oder Gleitgel, kein Acryl finden: Nagelacryl besteht aus Pulver und wird mit einer Spezialflüssigkeit (Acrylflüssigkeit) verarbeit. Die Kunst besteht darin, kleine Kugeln zu bilden und mit ihnen den Fingernagel zu malen.

Die Aushärtung ( "Polymerisation") beginnt unmittelbar nach dem Mischen, aber solange der Kunststoff durch die Modellierung noch in Schwung ist, wird der Prozess verschoben. Sind Sie noch nicht so weit fortgeschritten, sollten Sie eine langsame Aushärtungsflüssigkeit wählen, damit Sie bei der Arbeit keinen Nachdruck haben. Tipp: Es gibt auch Flüssigkeiten mit Haftvermittlerfunktion oder mit UV-Schutz, damit der Kunststoff durch die Sonneneinstrahlung oder andere Witterungseinflüsse nicht gelb wird.

Kunstnagel-Verlängerungen mit Nagelspitzen oder Vorlagen sind ebenso wie eine Nachfüllung kein Selbstzweck. In der Vorbereitungsphase sollten Sie Ihre Fingernägel vorsichtig von Verschmutzungen, Staubrückständen durch Ablagerungen und Fettschichten säubern. Es wird empfohlen, einen Zündhütchen zu verwenden, das Sie um die Kutikula herum auftragen. Zu diesem Zeitpunkt gelangt sie unter den Kunststoff und der Kunststoff trennt sich vom Nägeln.

Drücken Sie den Ball vorsichtig auf den Fingernagel und beginnen Sie mit dem Ausarbeiten. Nachdem die Fingernägel ausgehärtet sind, müssen Sie den Fingernagel nur noch in die richtige Position feilen und auf Wunsch einfärben. Hinweis: Nagellack auf Acryl ist etwas unhandlicher. Hinweis: Verwenden Sie aketonfreien Lackentferner, wenn Sie den Nagellack wieder entfernen wollen!

Andernfalls wird sich auch der Kunststoff auflösen. Das Acryl kann durch Putzen vom Fingernagel entfernt werden. Sie könnten Ihre Krallen zu sehr feile und sie verletzen. Dieses Material enthält auch viele Nagellackentferner: eine Alternative, die den Fingernagel schützt und ihn nicht beschädigt. Alles, was Sie brauchen, ist eine mit Aceton oder ähnlichem befüllte Schüssel, in der Sie Ihre Handnägel 30-40 min lang durchnässen.

Der Kunststoff trennt sich vom Nägel und danach können Sie die restlichen Reste leicht entfernen. Vorsicht: Brechen Sie den Kunststoff nicht vom Nägel ab, da sonst Nagelteile abgerissen werden! Die Vorurteile, dass Acryl gesundheitsgefährdend ist, sind höchst kontrovers. Deshalb trägt der Nail-Designer in den Ateliers in der Regel einen Zahnschutz.

Sowohl Acryl als auch Lack und Gele sind keine natürlichen Produkte und haben nichts mit unserer Lungen zu tun! Bei der Behandlung der Fingernägel, ob Nagelmaniküre oder Fußpflege, muss die Hygiene stimmen, um keine Nagelpilze oder andere Nagelkrankheiten zu erzeugen. Das bedeutet auch, dass Sie den Fingernagel nicht zu weit nach unten fräsen dürfen.

Polyacryl ist nur dann von hoher Qualität, wenn es als Fertigprodukt sehr härtet, aber trotzdem rasch zerbricht. Aber es kann nie ganz vermieden werden. Die Gefahr einer Verletzung des Nagels ist immer gegeben, unabhängig davon, wie sorgfältig wir unsere Nagelhaut schützen wollen. Ist Ihr Nagel bereits schwer geschädigt und möchten Sie ihn mit Acrylstiften laminieren?

Auch in diesem Falle ist es empfehlenswert, ein kompetentes Studio zu konsultieren. Die Vorzüge der Acrylnägel: Gele halten nicht bei jedem, Acryl ist aber in der Regel für jede Naturnagelart geeignet. Aufgrund seiner Festigkeit kann Acryl fein modelliert werden und erscheint dadurch natürlich. Acrylsäure ist viel resistenter als Gelee und ist daher besonders geeignet für spröde Fingernägel oder als Vorbeugung gegen Nagelkau.

Acrylsäure ist ideal für detailreiche Nailings. Vorteile von Acrylnägeln: Bei der Verarbeitung von Acryl ist der Gestank unerfreulich und verschwindet nur mühsam. Die Arbeit mit Acryl ist komplizierter als die Arbeit mit Gele. Acrylic ist kein Pulvergel-System, wird aber oft irrtümlich als solches beschrieben. Im Unterschied zu Acryl wird das Pulvergel in vielen dÃ??nnen Lagen auf den NÃ?? aufgebracht.

Die Nägel sind mit Flüssigkunststoff beschichtet und mit Pulver besprüht.

Auch interessant

Mehr zum Thema