Alkoholische Händedesinfektion

Spirituelle Händedesinfektion

Mittlerweile haben sich alkoholische Einreibemittel weltweit als effektivste und hautfreundlichste Methode zur Händedesinfektion etabliert. ALKOHOLHALTIGE HANDDESINFIZIERUNG - MEHR SICHERUNG Alkoholen gehören zu den schnellen, wirksamsten und unbedenklichsten aktiven Inhaltsstoffen der Handhygiene1. Auch alkoholische Händedesinfektionsmittel sind einfach anzuwenden und helfen, den Klinikalltag zu erhellen. Alkoholische Händedesinfektionsmittel sind aufgrund ihrer hervorragenden antibakteriellen Wirkung international als Goldstandard für die Hygienedesinfektion von Händen anerkannt. Das klassische chirurgische Händedesinfektionsmittel schützt zuverlässig auch während der OP-Stunden und besticht durch seine hervorragende Kompatibilität mit anderen HARTMANN-Produkten, wie beispielsweise Operationshandschuhen.

Haben Sie Kolleginnen und Kollegen, die sich in Ihrem Spital, Ihrer Praxis oder Ihrer Einrichtung mit Leidenschaft für hochwertige Handhygienestandards einsetzen? Sind diese Menschen begeistert oder haben sie überhaupt schon Strategien zur Einhaltung der Handhygiene am Arbeitplatz erarbeitet und umgesetzt?

Alkoholiker Händedesinfektion Anfrage an den Gynäkologen Dr. Wolfgang Paulus

Guten Tag Dr. Paulus, ich habe hier bereits in anderen Anfragen nachgelesen, dass auch sehr häufige Händedesinfektion nicht schädlich für die Neugeborenen ist, aber es spielt keine Rolle, welcher Weinalkohol dabei ist? Nur wenn Sie im Zuge der Entkeimung mit den Spirituosen in Berührung kommen und nicht pro Liter saufen, ist die Gefährdung des Unfallkindes ausgeschlossen.

Ähnliche Frage wie Dr. Wolfgang Paulus: Sehr geehrter Dr. Paulus, ich bin in der 13 SSW+1 und habe 3 Frage an dich: 1/ Weil ich viel von übergeben machen musste, hatte ich einen Standardfonds von einer meiner Schwestern bei der Arbeitssitzung, als eine Aufgüsse kamen. In der Roten Auflistung habe ich nachgelesen, dass nur strikte Hinweise....

Hallo Dr. Paulus! Mir ist bekannt, dass diese Fragestellung bereits mehrmals erhoben wurde, trotzdem habe ich noch eine weitere Fragestellung zur Inhalation Dämpfe. Nach meiner Kenntnisnahme gibt es nichts gegen eine Händedesinfektion mit Sterilium in der SS.

Die Handhygiene umfasst

Besonders die Handhaut ist den alltäglichen Umgebungseinflüssen unterworfen. Diese und der daraus resultierende Säure-Schutzmantel dienen in erster Linie als Sperre gegen die Auswirkungen verschiedener Schadstoffe, den Feuchtigkeitsverlust und die Besiedlung von Erregern. Ob Körperschutz, Pflege, richtiges Spülen oder "hygienische Händedesinfektion" - wichtig ist, um den natürlichen Schutzeffekt zu gewährleisten.

Der Bakterienkreislauf der Schale besteht aus der ansässigen und der vorübergehenden Flucht. Residenter Pflanzenbestand: Physische Besiedelung der Schale (normale Hautflora). Flüchtige Flora: Sie besteht aus sich ändernden Krankheitserregern, die nur temporär aus der Umwelt absorbiert werden. Begünstigt wird die Ansiedlung (Besiedlung der Haut) von apathogen-pathogenen Erregern, die von der Umwelt absorbiert werden (transiente Flora) durch eine unversehrte heimische Pflanzenwelt.

Durch die " saubere Händedesinfektion " wird die vorübergehende Pflanzenwelt beseitigt, die ansässige Pflanzenwelt wird nicht oder nur wenig beeinflußt. Zur Vorbeugung von nosokomialen Entzündungen ist die "hygienische Händedesinfektion" mit einem alkoholhaltigen Mittel von entscheidender Wichtigkeit oder Einfluss. Es ist die bedeutendste Maßnahme, um die Keimübertragung zu vermeiden (siehe "Richtlinie über Standardmaßnahmen").

Spirituosen selbst werden nicht aufgenommen, dringen nicht in den Organismus ein und verursachen keine Sensitivität auf der Körperoberfläche. Allerdings haben alkoholische Zubereitungen eine komplexere Zusammensetzung und beinhalten neben Spiritus (Ethanol oder 1-Propanol und/oder 2-Propanol) in der Regel ein nichtflüchtiges desinfizierendes Mittel zur Remanenz, eine hautsympathische Komposition und eventuell ein Farb- und Geruchsmittel.

Auch interessant

Mehr zum Thema