Betaisodona Lösung 500 ml Preis

Beta-Sodona-Lösung 500 ml Preis

Die Mundipharma GmbH BETAISODONA-Lösung 500 ml. Die Betaisodona-Lösung 3X1000 ml - Betaisodona-Lösung 500 ml - Betaisodona-Lösung 1000 ml - Betaisodona-Lösung 30 ml - Betaisodona-Lösung 100 ml. Betaisodona-Lösung standardisiert 500 ml jetzt zum absoluten Bestpreis bei Servus!apotheke - Österreichs schönste Versandapotheke! MRP2, 29,20 ?

. 8,14 ? pro 100 Milliliter. Kaufen Sie jetzt Betaisodona-Lösung standardisiert 500ml online mit persönlicher Beratung durch die österreichische Online-Apotheke.

Produktinformation BETAISODONA-Lösung, 500 ml Inhalt

Preiswert: BETAISODONA Solution (500 ml) Preis im Verhältnis - hier billig kaufen: Grundlage dieser Arzneimittelinformationen sind die von der Bundesanstalt für Arzneimittel zugelassenen Spezialinformationen der Arzneimittelhersteller. Allerdings werden diese Angaben nicht in ihrer Gesamtheit reproduziert, sondern nur in Bezug auf besonders wichtige Angaben. Sie dienen nur der allgemeinen Informationszwecken und sind weder eine Weiterempfehlung noch eine Werbung für ein Medikament.

Die vorliegenden Angaben stellen in keiner Weise eine professionelle Empfehlung durch einen Facharzt oder Pharmazeuten dar. Für Gefahren und Begleiterscheinungen lesen Sie stets die Beipackzettel (falls vom Arzneimittelrecht vorgeschrieben) und wenden Sie sich an Ihren Hausarzt oder Pharmazeuten. Unten findest du die selben Wirkstoffe wie die BETAISODONA-Lösung, 500 Milliliter:

Betaisodona-Lösung (500 ml) Aktivstoffe

  • Für den Einmalgebrauch: - Für den wiederkehrenden, vorübergehenden Gebrauch: - bei Überfunktion oder einer anderen vorhandenen (manifesten) Schädlingserkrankung, - bei sehr seltener chronischer Dermatitis Herpetiformis Düstering, - während und bis zum Abschluß der Jod-Strahlentherapie (Radioiodtherapie) oder wenn eine solche für Sie vorgesehen ist, - wenn Sie gegen den Wirksubstanz oder einen der anderen Wirkstoffbestandteile hypersensibel (allergisch) sind.

Wenn Sie an der Schilddrüse erkrankt sind oder einen Struma haben, sollten Sie das Präparat nur dann über einen längeren Zeitraum und in großem Umfang (z.B. über 10% der Haut oberfläche und für mehr als 14 Tage) einnehmen, wenn Ihr Arzt dies ausdrücklich angeordnet hat. Beim Einsatz des Arzneimittels im Zuge der Haardesinfektion vor der Operation ist eine "Pfützenbildung" unter dem Betroffenen zu verhindern, da ein anhaltender Kontakt der Haut mit der ungetrockneten Lösung in Ausnahmefällen zu schweren bräunlichen Reaktionen der Haut führen kann.

Beim Einsatz des Arzneimittels im Halsbereich sollte das Schlucken vermieden werden, da es sonst zu Atemnot oder gar Lungenentzündungen kommen kann. Weil Ältere Menschen öfter unter Schilddrüsenfehlfunktionen leidet, sollte das Medikament bei Älteren nur dann in großem Umfang und für längere Zeit eingesetzt werden, wenn der Arzt sie ausdrücklich dazu angewiesen hat. Im Falle von Babys und Kleinkindern bis zum vollendeten 6. Lebensmonat darf "Povidonjod topisch trans-dermal " nur auf ausdrücklichen ärztlichen Wunsch und nur sehr eingeschränkt verwendet werden.

Die Einnahme der Medikamente durch den Kleinkind während der Stille ist zu vermeiden. Verwenden Sie das Präparat während der Trächtigkeit nur auf ausdrücklichen Wunsch des Sprechstunde. Verwenden Sie das Präparat während des Stillens nur auf ärztliche Anweisungen und nur sehr eingeschränkt. Die Einnahme der Medikamente durch den Kleinkind über den Maulkorb durch Berührung mit dem bearbeiteten Körperteil der säugenden Mütter ist zu vermeiden.

Es kann, wie alle Medikamente, Begleiterscheinungen haben. Durch eine längere Einnahme des Medikaments auf ausgedehnter Haut, Wunde oder Verbrennungsfläche kann eine signifikante Jodaufnahme erreicht werden. Povidon-Iod enthaltende Medikamente in großen Stückzahlen (z.B. bei Verbrennungen): Elektrolyt- und Serum-Osmolaritätsstörungen, Beeinträchtigungen der Leberfunktion, Übersäurung des Bluts (metabolische Azidose). Das Produkt ist pur und in verdünnten Lösungen für den externen Gebrauch erhältlich.

Das Mittel ist bis zur völligen Befeuchtung auf die zu bearbeitende Fläche aufzubringen. Braune Färbung ist eine Eigenart des Präparats und signalisiert seine Wirkung. Steigende Verfärbungen deuten auf eine Abnahme der Effektivität des Präparats hin. Ist die Farbe vollständig verfärbt, gibt es keine Wirkung mehr. Falls Sie eine starke Verfärbung der Lösung feststellen, sollten Sie die Lösung noch einmal anbringen.

Für die Produktion von antiseptischen Vollbädern sollte zunächst etwas Leitungswasser in die Badewanne eingelassen und dann die benötigte Lösungsmenge zugegeben werden, um eine Verfärbung der Badewanne durch die Entstehung von jodhaltigen Dämpfen zu verhindern. Der Einsatz sollte fortgesetzt werden, solange Entzündungszeichen vorliegen. Wenn sich Ihre Symptome nach mehreren Tagen (2 bis 5 Tage) regelmäßiger Einnahme nicht verbessert haben oder wenn sie sich nach Beendigung der Therapie wiederholen, konsultieren Sie Ihren Hausarzt.

In der Regel ist die Lösung aus Geweben und anderen Stoffen mit lauwarmem Wässer und Flüssigseife abwaschbar. Braune Färbung ist eine Eigenart des Präparats und signalisiert seine Wirkung. Steigende Verfärbungen deuten auf eine Abnahme der Effektivität des Präparats hin. Ist die Farbe vollständig verfärbt, gibt es keine Wirkung mehr. Der Gebrauch von Salbe sollte fortgesetzt werden, solange Entzündungszeichen vorliegen.

Wenn Sie nach mehreren Tagen (2) oder nach Beendigung der Therapie irgendwelche Symptome verspüren, wenden Sie sich an Ihren Hausarzt. Braune Färbung ist eine Eigenart des Präparats und signalisiert seine Wirkung. Starke Verfärbungen deuten darauf hin, dass die Wirkung des Präparats erschöpft ist. Der Einsatz von Puderspray sollte fortgesetzt werden, solange Entzündungszeichen vorliegen.

Wenn sich Ihre Symptome nach mehrtägiger (2 bis 5 Tage) regelmäßiger Einnahme des Pulversprays nicht verbessert haben oder wenn sie sich nach Beendigung der Therapie wiederholen, konsultieren Sie Ihren Hausarzt. Sie kann ein- oder mehrfach am Tag verwendet werden. Im Falle einer wiederholten Verwendung hängen die Nutzungshäufigkeit und die Nutzungsdauer vom Anwendungsbereich ab.

Für die Hautentkeimung oder Schleimhautantenne, z.B. vor Operationen, Biopsaten, Injektionen, Einstichen, Durchstichen, Blutproben, Blasenkathetern, muss die Lösung pur angewendet werden. Im Rahmen der ambulanten Handdesinfektion wird die Lösung pur in die Hand gerieben, die Einwirkzeit liegt bei 5min. Für die antiseptische Wundversorgung wird unverdünnte Lösung auf die zu versorgenden Bereiche auftragen. Die antiseptische Oberflächenbehandlung von Brandwunden erfolgt in der Regelfall in unverdünnter Form auf die zu versorgenden Gewebe.

Die Lösung kann für keimtötende Spülen, Wäschen und Wässer aufbereitet werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema