Betaisodona Salbe Farblos

Salbe Betaisodona Farblos

Home " betaisodona Lösung farblos. und die Tinktur sind in der typischen Farbe von Jod sowie in farblos erhältlich. Beta-Salbe: Unser Medikamentenführer listet vergleichbare Medikamente und Generika von Beta-Salbe auf. Die Salbe fehlt nie in meiner Hausapotheke. Das hat den Vorteil, dass es farblos ist.

Bei der Suche wurden keine exakten Ergebnisse gefunden. Möchtest du noch einmal nachschlagen? Nr.: inkl. 19% MwSt. zzgl. Art. Nr.: inkl. 19% MwSt. zzgl. Art. Nr.: inkl. 19% MwSt. zzgl. Art. Nr.: inkl. 19% MwSt. zzgl. Art. Nr.: inkl. 19% MwSt. zzgl. Art. Nr.: inkl. 19% MwSt. zzgl. Art. Nr.: inkl. 19% MwSt. zzgl. Art. Art. Nr.: inkl. 19% MwSt. zzgl. Art. Art. Nr.: inkl. 19% MwSt. zzgl. Art. 19% MwSt. zzgl. MwSt.

Oft gemeinsam betrachtet

Für wiederholte, vorübergehende Verwendung als Desinfektionsmittel für geschädigte Hautstellen, wie z.B. immer das Mittel exakt nach Vorschrift einnehmen. Wenden Sie sich dazu an Ihren Hausarzt oder Pharmazeuten, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind. Sofern vom behandelnden Hausarzt nicht anders verschrieben, wird die Salbe in der Regel wie nachstehend beschrieben verwendet:

Die Salbe ein- oder mehrfach am Tag auf die beschädigte Hautpartie aufgetragen. Der braune Farbton der Salbe ist ein Merkmal des Präparats und deutet auf seine Wirkung hin. Sollten Sie eine Verfärbung der Salbe feststellen, sollten Sie das Mittel noch einmal einreiben.

Das Auftragen der Salbe sollte fortgesetzt werden, solange Entzündungszeichen vorliegen. Wenn sich Ihre Symptome nach mehreren Tagen (2 bis 5 Tage) regelmäßiger Einnahme nicht verbessert haben oder wenn sie sich nach Beendigung der Therapie wiederholen, konsultieren Sie Ihren Hausarzt. Die Zubereitung kann wie alle Medikamente Begleiterscheinungen haben, die nicht unbedingt bei jedem Menschen auftauchen.

Durch die langfristige Applikation der Salbe auf ausgedehnte Haut-, Wund- oder Verbrennungsoberflächen kann eine signifikante Jodaufnahme erreicht werden. Povidon-Iod enthaltende Medikamente in großen Stückzahlen (z.B. bei Verbrennungen): Elektrolyt- und Serum-Osmolaritätsstörungen, Beeinträchtigungen der Leberfunktion, Übersäurung des Bluts (metabolische Azidose).

Durch die gleichzeitige Applikation des Präparats und enzymatischer Wundbehandlungsmittel wird die Enzymbestandteile durch das Jod oxydiert, wodurch die Wirksamkeit beider Medikamente geschwächt wird.

Die Zubereitung darf nicht zeitgleich oder für kurze Zeit danach mit quecksilberhaltigen Reinigungsmitteln verwendet werden, da Jod und Quecksilber einen hautschädigenden Bestandteil ausbilden können. Die Zubereitung nicht zusammen mit oder sofort nach der Applikation von desinfizierenden Mitteln mit dem Wirkstoffen Octenidin auf gleiche oder angrenzende Bereiche anwenden, da dies zu vorübergehender dunkler Verfärbung führen kann.

Bitten Sie Ihren Hausarzt oder Pharmazeuten um Beratung, bevor Sie irgendwelche Medikamente einnehmen. Die Absorption der Salbe durch den Kleinkind über den Maulkorb durch Berührung mit dem bearbeiteten Körperteil der stillenden Mütter ist zu vermeiden.

Weil Ältere Menschen öfter unter Schilddrüsenfunktionsstörungen leidet, sollte das Mittel nur bei Älteren (>/= 65 Jahre) nach ausdrücklichen Anweisungen des behandelnden Ärztes extensiv und über einen längeren Zeitraum angewendet werden.

Für Neugeborene und Säuglinge bis zum vollendeten 6. Monat darf das Mittel nur auf ausdrÃ??ckliche ärztliche Anordnung und nur in sehr geringem Umfang verwendet werden. Die Absorption der Salbe durch den Kleinkind während der Stillzeit muss verhindert werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema