Blei Gel Batterie

Blei-Gel-Akku

Viele übersetzte Beispielsätze mit "Blei-Gel-Batterie" - Englisch-Deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für englische Übersetzungen. Bleigelspeicher (Pb) oder Bleigelbatterie sind zwei Bezeichnungen für das gleiche Produkt, wir verwenden hier die Abkürzung Bleibatterie. Bei vielen Kundengesprächen stellt sich immer wieder die Frage nach dem Unterschied zwischen einem Lithium-Ionen-Akku und einem Blei-Gel-Akku. Der Blei-Gel-Akku zeichnet sich besonders durch sein niedriges Preisniveau (hohe Stückzahl) und sein robustes Design aus. Blei-Gel-Batterien produzieren keine schädlichen Gase und sind für den Innenbereich geeignet.

Anlasserbatterien: Zu den Vor- und Nachteilen der Arten AGM, GEL

Für Ihr Fahrrad gibt es eine Reihe von verschiedenen Akkutypen. Für die Suche nach der richtigen Batterie ist der korrekte Typ das erste, was zählt. Die aktuellen Akkus der Markenerzeuger führen die vergleichenden Bezeichnungen als Selbstvergleich. Der für Ihr Auto benötigte Typ ist entweder im Betriebshandbuch/der Betriebsanleitung zu entnehmen oder Sie können die Kennzeichnung aus der Altbatterie beim Entfernen ablesen.

Es kommt dann darauf an, ob Sie sich für die kostengünstige (aber wartungsintensive) saure Variante, den Gel- oder AGM-Akku entscheiden. Sie werden mit den gebräuchlichsten Batterietypen vertraut gemacht und erfahren, wie Sie diese richtig pflegen können. Am günstigsten ist die Einstiegsvariante die Säurebatterie. Nur die erste Befüllung der Batterie erfolgt mit Akkusäure.

Achten Sie beim Füllen der Akkus auf Sorgfalt. Seit langem das Non-Plus-Ultra auf dem Batteriemarkt, aber heute hat es sich auch bewährt und wird durch die AGM-Batterie ersetzt. Durch eine Verkapselung der Akkus wird das Entweichen des Gel vermieden. In der Gel-Version wird die Schwefelsäuren durch Kiessäure fixiert, die den Elektrolyt verdickt und wie eine Gelart aussehen läßt.

Dank ihrer verschlossenen Bauweise ist die Gelbatterie leicht zu befördern, da sie keine vorgegebene Arbeitsposition hat und daher nichts austreten kann. Im Gegensatz zu herkömmlichen sauren Batterien befindet sich in der Batterie keine Feuchtigkeit mehr, die z.B. bei einem Autounfall austreten kann. Aufgrund dieser Merkmale haben AGM-Batterien auch eine längere Nutzungsdauer.

AGM-Akkus beinhalten im Gegensatz zu Gel-Akkus als Elektrolyten sauer, die in einem Mikroglasvlies (Bleivlies-Batterien) eingebunden sind. AGM-Akkus werden oft irrtümlich als GEL-Akkus mitgebracht. Auch die IONI AGM-Batterie ist verschlossen und weitgehend pflegeleicht. Größter Pluspunkt der AGM-Batterie gegenüber der Gel-Version ist die deutlich verbesserte Anlaufleistung und Kältebeständigkeit.

Viele Menschen wissen nur von früher, als sie eine kleine Umdrehung auf dem Mobilfunkmarkt bedeuteten: Lithium-Ionen-Akkus. Lithiumbatterien haben in jüngster Zeit mit großem Erfolgserlebnis den Starterbatteriemarkt der Automobilindustrie erobert. Der Vorteil liegt auf der Hand: Eine hochmoderne Lithium-Batterie kann bis zu 2000x geladen werden, während herkömmliche saure Batterien nur ca. 150 - 300 Zyklen und Gel-Batterien ca. 500 aufladen können!

Aufgrund der sehr günstigen Speichereigenschaften ist ein regelmäßiges erneutes Laden der Lithium-Batterien nicht erforderlich. Die Batterie Ihres Motorrads oder Rollers soll eine lange Lebensdauer haben, eine gewissenhafte Pflege ist notwendig. Bei vielen Akkus handelt es sich um wartungsfreie Akkus. Dies ist auch richtig, da sie geschlossen sind und Sie keine Flüssigkeiten auffüllen müssen. Allerdings müssen die verschlossenen AGM- oder Gel-Akkus auch dann aufgeladen / gewartet werden, wenn sie über einen längeren Zeitraum verwendet werden sollen.

Der rechte Winterschlaf ist sehr erwünscht. Richtiges Winterschlafen und Laden verlängert die Nutzungsdauer Ihres Akkus deutlich. Bei der Einmottung des Fahrrads sollte der Akku - und zwar unabhängig davon, ob es sich um einen Säure-, AGM- oder Gel-Akku handelt - entfernt und an einem kühleren Platz bei etwa 10°C aufbewahrt werden.

Trennen Sie beim Entfernen immer zuerst den Minuspol der Batterie und verbinden Sie ihn bei der Installation als letztes. Während einer Pausenzeit von ca. 3-5 Monate sollten Sie Ihren Akku in dieser Zeit ca. 2x mit dem Gerät verbinden. Für Fahrzeugruhezeiten von mehr als drei Monate müssen die Akkus zur "Erhaltungsladung" dauerhaft an ein spezielles Motorradladegerät mitgenommen werden. Damit werden Beschädigungen durch die sogenannte Tiefentladung verhindert.

Richtig ist ein automatisches Ladegerät mit Steuerelektronik, das sich automatisch an die Batteriegröße und den Ladezustand anpaßt. Denn für die immer häufiger in jüngeren Krafträdern eingesetzten pflegefreien Gel- und Mikrovliesbatterien sind solche "intelligenten" Lademittel zu einem Preis zwischen 15 und 30 EUR unbedingt notwendig: Eine visuelle Kontrolle der Akkuflüssigkeit ist nämlich nicht möglich.

Derjenige, der die Batterie seines Motorrads oder Scooters über einen längeren Zeitraum im Sommer oder andere lange Stillstandszeiten noch schonender mitbringen will, sollte den Wert für eine automatische Vorrichtung mit Zusatzfunktion Be- und Entladung aussuchen. Dabei wird der Tagesrhythmus simuliert: Bei Erreichen der maximalen Lade-Spannung wird die Batterie wieder entleert.

Die konstante Bildung der Batterien schont die Batterie und erhöht ihre Nutzungsdauer.

Auch interessant

Mehr zum Thema