Bleichmittelhaltiges Vollwaschmittel

Bleihaltiges Vollwaschmittel enthaltend

ein bleichmittelhaltiges Reinigungsmittel aufgetragen werden muss. Verwenden Sie ein bleichmittelhaltiges Reinigungsmittel. Bei starken Verschmutzungen und Flecken nur bleichmittelhaltige Reinigungsmittel verwenden. " Bleichmittelhaltiges Waschmittel mit baumwollaktiven schmutzabweisenden Eigenschaften. Verwenden Sie ein bleichmittelhaltiges Reinigungsmittel oder in einem weichen Reinigungsmittel.

Richtig wäschewaschen ' Richtig wäschewaschen

Auf diese Weise wäscht man seit Jahren seine Waschmaschine - wir überlegen nicht einmal über Verbesserungsmöglichkeiten. Dies ist ganz natürlich, und deshalb haben wir hier einige nützliche Hinweise zusammengestellt, die Ihnen beim Reinigen helfen. Heute reicht es im Grunde genommen aus, leichte und normalerweise schmutzige Kleidungsstücke bei 30° C zu wäschen (siehe auch Beitrag "Umweltbewusstes Waschen").

Im täglichen Leben werden wir nicht so dreckig wie früher und wäschen unsere Wäsche öfter. Darüber hinaus ist die Effizienz von modernen Waschmitteln viel besser als früher. Wäsche, Bettzeug, Handtücher usw. sollten jedoch bei mind. 40°C und ein- bis zwei Mal im Jahr bei 60°C gewaschen werden.

Verwenden Sie ein bleichmittelhaltiges Reinigungsmittel, um das Wachstum von Keimen in Ihrer Maschine so niedrig wie möglich zu halten. der Grund dafür ist, dass die Keimbelastung in Ihrer Maschine so niedrig wie möglich ist. Nun, zu viel Reinigungsmittel kann zu Resten in der Maschine hinterlassen, in denen wiederum Krankheitserreger und Krankheitserreger heranwachsen können. Darüber hinaus belasten Überdosierungen von Waschmitteln auch Ihre Waschküche. Hier können sich im Laufe der Zeit auch andere Mikroorganismen ansiedeln, und Ihre Wäscherei riecht dann modrig.

Allerdings ist auch zu wenig Reinigungsmittel nicht gut, denn eine zu geringe Dosierung reinigt die Waschmaschine oft nicht richtig. Wer nun die ungefähre Härte seines Haushaltswassers kennt, kann das Reinigungsmittel optimal eindosieren. In der Regel sind pulverförmige Reinigungsmittel etwas wirksamer als flüssige Reinigungsmittel. Vor allem ab 40° C entfaltet das Pulverreinigungsmittel eine höhere Sicherheit.

Nachteilig für das Pulverreinigungsmittel sind die weissen Reste, die sich beim Wäschewaschen mit Pulver gelegentlich auf der Waschmaschine befinden. Hochleistungs- oder Farbwaschmittel? Der Farbwaschmittel sollte - wie der Spitzname schon sagt - für gefärbte Kleidung (z.B. für gefärbte Blusen) verwendet werden. Farbwaschmittel (vielleicht besser bekannt als "Farbwaschmittel") beinhalten auch so genannte "Farbübertragungshemmer", d.h. Substanzen, die das Verblassen der Farbe vermeiden sollen.

Es ist NICHT für gefärbte Waschmittel geeignet, da die Waschmittel Bleaching-Mittel und Lichtaufheller (insbesondere pulverförmige Waschmittel) mitführen. Gefärbte Kleidung wird nach einigen Waschgängen mit einem Waschmittel bleichen. Schwerwaschmittel sind "Alleskönner" und können in einem Temperatureinsatzbereich von 30 - 95° C zum Einsatz kommen. Wegen der im Waschmittel enthaltene Bleiche wird es vor allem zur Säuberung von weißen Stoffen genutzt.

Wäschefeiniger hilft nicht bei der Wäschereinigung, aber mit besonderen oberflächenaktiven Mitteln glättet er grobe Faserstoffe und verbessert die Stoffstruktur und den Tragkomfort eines Kleidungsstücks.

Auch interessant

Mehr zum Thema