Blue Mountain Band

Blaue Bergband

Der Blue Mountain ist eine Geschichte, die fast vollständig war. Hell Yeah ist auch der Titelsong der amerikanischen Fernsehserie Blue Mountain State. Erkunden Sie die komplette Diskographie von Blue Mountain. Blueberg Jazz Band - Home - Fotogalerie - Videos - Konzerte - Kontakt. Ein fast historisches Konzert: Mit Blue Mountain stellte sich am Sonntag eine Band im Krankenhauskeller vor, die es eigentlich nicht mehr gibt.

Blauer Berg

Der Blue Mountain ist eine fast vollständige Entstehungsgeschichte. Inspiriert von Ambitionen und Talenten musste die Band im Sommersemester 2002 mit ihrem wirtschaftlichen Scheitern rechnen und sich trennen. Cary Hudson (Gesang, Gitarre), die Bassistin Leutnantin Stirratt (Bass, Gesang) und ihr Zwillingsbruder John fanden Ende der achtziger Jahre The Hilltops.

Sie gilt mit einer Mixtur aus Rocks, Clan und Folk als Flaggschiff eines Gatters, das später das Etikett "No Depression" erhalten wird - alternatives Land mit felsigen Sounds, unter anderem auch Onkel Tupelo. Der junge John Stirratt schließt sich zunächst Onkel Tupelo an und begründet später mit Jeff Tweedy Wilco. Die heute verheirateten Musikerinnen und Musiker von Hüdson und Lawrence Stirratt schließen sich mit dem Drummer Matt Brenner zusammen und benennen sich in Blue Mountain um. 1993 erschien ihr selbst produziertes Debut "Blue Mountain", zwei Jahre später folgte "Dog Days" mit dem neuen Drummer Frank Coutch und einem Plattendeal in der Hosentasche.

Der mitgelieferte "Blue Canoe" wird zu ihrem berühmtesten Lied und bringt sie zum Alta. Beeinflusst von Hudsons Guitarre, Stirratts Harmoniegesang und Coutch's eindringlichen Trommeln, bestätigt Blue Mountain ihre Qualität mit "Home Grown" (1997) und "Tales Of A Traveller" (1999), ohne jedoch den wirtschaftlichen Aufschwung zu vollziehen. Nachdem Coutch die Band verlassen hatte, setzten sie ihre Arbeit als Paar fort, bevor sie 2002 mit der Veröffentlichung des Live-Albums "Tonight It's Now Or Never" ihre Bandaktivitäten einstellten.

Der Künstler beginnt eine Solo-Karriere. Mit " The Phoenix " (2002) und " Cool Breeze " (2004) stellt er seine Fertigkeiten mit der E-Gitarre unter Beweis, bevor er mit " Bittersweet Blue " (2006) ein rein akustisches Debütalbum veröffentlicht. Stillrratt spielt mit ihrem Schwager ein neues Studioalbum ein ("Laurie & John", 2004) und grÃ?ndet das Label Broadmoor Records. Im Jahr 2007 kehren die beiden Künstler überraschenderweise als Blue Mountain auf die Bühnen zurück, scheinbar inspiriert von der Begeisterung der vergangenen Tage.

Auch interessant

Mehr zum Thema