Bode Desinfektionsplan

Bode-Desinfektionsplan

Hygieneplan für Alten- und Pflegeheime/Sozialstationen. Im Desinfektionsplan sind die Verfahren zur Desinfektion am Arbeitsplatz oder in den Abteilungen und in der Regel auch zur Reinigung festgelegt. Die Desinfektionspläne für Arztpraxen sind bei folgenden Herstellern erhältlich: B.Braun; Schuelke;

Bode ("Hartmann"). Der Desinfektionsplan sollte in keiner Praxis fehlen! Als Desinfektionsmittel und -verfahren eignen sich unter anderem diejenigen, die in der.

Desinfektionskonzept

Im Desinfektionsplan sind die betrieblichen oder abteilungsspezifischen Desinfektionsverfahren und in der Regel auch die Reinigungsmaßnahmen festgelegt. Darin ist anzugeben, wer, was, wann, mit was, wie und wie lange die betreffenden Desinfektions- und Reinigungsarbeiten durchführen soll. Im Rahmen des nach dem Infektionsschutzgesetz erforderlichen Hygieneplans ist der Desinfektionsplan ein wichtiger Bestandteil der Infektionsprävention.

Die Planung sollte regelmässig an die jeweilige Infektionssituation und -gefahr angepaßt, den Mitarbeitenden erklärt und deutlich erkennbar aufgelegt werden. Wird die Reinigung ausgelagert, sollte der Desinfektionsplan in den Auftrag miteinbezogen werden.

Wie sieht ein Desinfektionsplan aus?

Egal ob Klinik, Praxis, Pflegeheim, Pharmaunternehmen oder Lebensmittelunternehmen - jede Anlage, in der aseptische Arbeiten durchgeführt werden, benötigt einen Desinfektionsplan. Es zielt darauf ab, Entzündungen im Haushalt zu verhindern. Wie sieht ein Desinfektionsplan aus? Das Desinfektionskonzept ist die Basis des Hygieneplans, der Massnahmen zur Verhinderung neokomialer Infektionskrankheiten in Spitälern, Pflegeheimen und Arztpraxen oder zur Qualitätskontrolle in der Lebensmittel- oder Pharmaindustrie enthält.

Das Desinfektionskonzept ist eine tafelförmige Zusammenfassung der Desinfektions- und Pflegemaßnahmen. Wie sieht ein Desinfektionsplan aus? Die Desinfektions- und Gebäudereinigungsmaßnahmen werden in einem Desinfektionsplan für einen Arbeitsort oder eine Fachabteilung einzeln festgelegt. Sie basiert auf den fünf "W-Fragen": wer, was, wann, mit was, mit was, wie und für wie lange die Desinfektion oder Reinigung durchgeführt wird.

Wozu benötige ich einen Desinfektionsplan? Weil die Anzahl der nosokomialen Infektionskrankheiten von Jahr zu Jahr steigt, ist es besonders wichtig, die entsprechenden hygienischen Massnahmen zu treffen. Das Desinfektionskonzept ist durch das Infektionsschutzgesetz vorgegeben ( 36 IfSG) und soll Patientinnen und Patientinnen sowie das Pflegepersonal vor gesundheitlichen Schäden schützen. Gemäß dem Infektionsrisiko ist der Auftraggeber verpflichtet, für die Einzelarbeitsplätze schriftliche Massnahmen zur Entkeimung, Säuberung und Entkeimung sowie zur Beseitigung zu definieren und die Umsetzung dieser Massnahmen zu kontrollieren.

Die Vereinheitlichung des Entkeimungsplans vereinfacht die Arbeitsabläufe der Mitarbeiter wesentlich, da sie für jede Sachlage konkret instruiert werden. So erstellen Sie einen Desinfektionsplan? Abhängig von der jeweiligen Anlage (Krankenhaus, Arztpraxis, Tagesstätte, Pflegeheim, etc.) gibt es bereits von den Herstellerfirmen erstellte Muster-Desinfektionspläne, die Ihnen bei der Durchführung Ihrer hygienischen Maßnahmen aufzeigen.

Die Entkeimungspläne für Praxen sind bei der Firma E. S. E. S. E. erhältlich: Die Entkeimungspläne für Pflegeeinrichtungen sind bei den nachfolgenden Firmen erhältlich:

Auch interessant

Mehr zum Thema