Bode Sterillium Inhaltsstoffe

Bode- Sterillium Inhaltsstoffe

Die Inhaltsstoffe werden auch bei langlebigen, pflegenden Inhaltsstoffen eingesetzt, die auch langfristig genutzt werden. Bode-Sterillium  500 ml® 500 ml | DIVERSES Sterillium: Wirkstoffe: Propan-2-ol, Propan-1-ol, Mecetronium-Etilsulfat. Für ist die Entkeimung von Schleimhäuten nicht sinnvoll. Benutzen Sie nicht sofort Nähe der Tränensäcke oder offene Seiten. Überempfindlichkeit (Allergie) gegen einen der Inhaltsstoffe.

Sterilisation sollte nicht für neue und Frühgeborenen Produkte verwendet werden. Benutzen Sie auch nicht in der Nähe von Zündquellen. Bei Verschütten des Entkeimungsmittels sind folgende Maßnahmen zu treffen: sofortige Aufnahme von Verschütten, Zündquellen, Flüssigkeit und Verdünnen mit viel zu viel Kanalwasser, sowie Beseitigung von Lüften des Bereichs.

Bei Feuerlöschung mit Löschwasser, Löschpulver, Löschschaum oder CO2. Jede Umfüllen darf nur unter sterilen Voraussetzungen (Sterilbank) durchgeführt werden. Für die Entkeimung mit EHEC sind Entkeimungsmittel mit bewährten Bakteriziden zu verwenden, die nach den europäischen Standardverfahren EN geprüft, bzw. VAH oder RKI (Wirkungsbereich A/Bakterien) - sind. zugelassene alkoholische Hände Entkeimungsmittel und sind in entsprechenden Erzeugnissen, wie z.B. Sterillium® enthalten.

körpereigene Sterillium-Haended-Desinfektionsmittel

Berührung mit den Äuglein meiden! Spülen Sie die Äuglein sorgfältig mit etwas Flüssigkeit. Spülen Sie weiter. Glycerin 85 Prozent, Tetradecan-1-ol, Duftstoffe, patentblau V 85 Prozent, gereinigter Wasseranteil. Verwenden Sie es nicht in der unmittelbaren Umgebung von geschlossenen oder offenen Stellen.

Hypersensibilität (Allergie) auf einen der Inhaltsstoffe. Sterilisation sollte nicht bei Neugeborenen und Frühborenen verwendet werden. Unmittelbare Aufnahme der Flüssigkeiten, Verdünnung mit viel zu viel Leitungswasser, Belüftung des Innenraums und Entfernung von Entzündungsquellen sind nach dem Vergießen des Reinigungsmittels zu ergreifen. Bei Feuerlöschung mit Löschwasser, Löschpulver, Löschschaum oder Kohlendioxid.

Das klassische der Hände Desinfektionsmittel zum Einmassieren, insbesondere hautverträglich und rückfettend, flächendeckend gegen behüllte Vieren, für OP- und Stationsbereich, bakterizide, fungizide und tuberkulozide Wirkung, ist eingeschränkt viruzide und damit flächendeckend gegen behüllte Vieren.

Begrenzte Viruzidität, d.h. Wirksamkeit gegen behüllte Vieren ("HBV, HIV, HCV"). Wirkt auch gegen Adeno-, Papova- und Rotaviren. Glycerin 85 Prozent, Tetradecan-1-ol, Duftstoffe, patentblau V 85 Prozent, gereinigter Wasseranteil. Weitere Inhaltsstoffe: Glycerin 85 Prozent, Tetradecan-1-ol, Duftstoffe, Patentblau V 85 Prozent, Reinwasser. Überempfindlichkeit (Allergie) gegen einen der Inhaltsstoffe. Sterilisation sollte nicht für neue und Frühgeborenen Produkte verwendet werden.

Benutzen Sie auch nicht in der Nähe von Zündquellen. Bei Feuerlöschung mit Löschwasser, Löschpulver, Löschschaum oder CO2. Jede Umfüllen darf nur unter sterilen Voraussetzungen (Sterilbank) durchgeführt werden.

Keinen direkten Zugang zu offenem Feuer haben. Benutzen Sie auch nicht in der Nähe von Zündquellen. Bei Verschütten des Entkeimungsmittels sind folgende Maßnahmen zu treffen: sofortige Aufnahme von Lüften, von Flüssigkeit, Verdünnen die Aufnahme mit viel Gewicht, von Zündquellen des Bereichs sowie die Beseitigung von Zündquellen. Jede Umfüllen darf nur unter sterilen Voraussetzungen (Sterilbank) durchgeführt werden.

Name des Arzneimittels: Sterillium. Prävention:P210 Von Hitze fern halten, heiß Oberflächen, Zündfunken, offene Flammen und andere Zündquellen Antwort: P305 + P351 + PW338 IM AUGENKONTAKT: Vorsichtig mit etwas frischem Trinkwasser für einige Augenblicke spülen.

S501 Inhalte/ Behälter einer zugelassenen Entsorgungseinrichtung Behälter.

Auch interessant

Mehr zum Thema