Chemische Desinfektion Trinkwasserleitungen

Desinfektion von Trinkwasserleitungen mit Chemikalien

Schnelle und effektive Entfernung von Legionellen aus Trinkwasserinstallationen. Chemische Desinfektion ist eine Methode zur Sicherstellung der Trinkwasserqualität. Topic: Sanierung von Trinkwasserleitungen bei Legionellenbefall. Prüfplan für die chemische Desinfektion von Trinkwasseranlagen. Die Verwendung von chemischen Desinfektionsmitteln in der.

Trinkwasserleitungsdesinfektion

Sollten Sie als Betreiber ein Hygieneproblem in Ihrer Trinkwasserinstallation haben, sprechen Sie uns an. Ab wann soll die Säuberung und Desinfektion einer Trinkwasserinstallation durchgeführt werden?

Überarbeitung oder Trennung von Rohrleitungen aus Nicht-Trinkwassersystemen mit anschließendem Anschluss an die Trinkwasserinstallation (Regenwasserzisterne, Brunnen).

Reinigen und Desinfizieren von Trinkwasserinstallationen im Privat-, Verwaltungs- und Gewerbebereich. in Ein- und Mehrfamilienhäusern, Hochhäusern, Fitness-Studios, Häusern, Schulen, Kindern, Sportstätten, Kasernen, etc.

Reinigen und Desinfizieren von großen Trinkwassersystemen in Industriebetrieben, Bürokomplexen, Kraftwerken, Sportstadien, etc. Reinigen und Desinfizieren von Trinkwasserinstallationen in medizinisch und hygienisch relevanten Anlagen. in Krankenhäusern, Krankenhäusern, Pflegeheimen, Altenheimen, Praxen, etc. Reinigen und Desinfizieren von Trinkwasserleitungen und beweglichen Trinkwassersystemen für Events, Flüge, Flugzeuge, Schiffe, Schienenverkehr, etc. Weshalb ist die Säuberung und Desinfektion einer Trinkwasserinstallation so bedeutsam?

Dementsprechend muss das Wasser so sein, dass sein Verbrauch oder seine Nutzung die menschliche Gesundung, vor allem durch Krankheitserreger, nicht beeinträchtigt (§ 4 TrinkwV2001:2012). Bei Überschreitung der Grenzen der Trinkwasserverordnung für die mikrobiologischen Kennwerte in einer Trinkwasserinstallation ist die Keimbelastung unverzüglich zu beseitigen.

Durch chemische Desinfektion mit anschließender Vorreinigung der Trinkwasserinstallation können Lebendgeborene und andere Keime in verunreinigten Trinkwasserleitungen wirkungsvoll beseitigt werden. Wofür steht die Trinkwasserentkeimung? Je nach Anforderung kann die Trinkwasserentkeimung in mehreren Schritten erfolgen, unter anderem auch: Sämtliche Methoden der Reinwasserdesinfektion arbeiten nach einem vergleichbaren Vorbild. Bereits an der Übergabestelle der städtischen Versorgungsbetriebe (Wasserzähler) wird das gelieferte Abwasser durch ein Zwischensystem aufbereitet und soll so eine spätere Kontamination mit Keimen vermeiden.

Grundlegende Voraussetzung für die UV-Desinfektion ist jedoch eine Trinkwasserinstallation, die bisher keine Kontamination durch Keime aufgrund von Fremdkontamination, Korrosivität oder Biofilmbildung erkennen konnte. Eine missbräuchliche Anwendung dieser Prozeduren kann zu einer Resistenz gegen Desinfektionsmittel führen und die Trinkwasserinstallation dauerhaft belasten.

Auch interessant

Mehr zum Thema