Chemtrails Definition

Definition von Chemtrails

Soviel zur Definition von Chemtrails. Die Gläubigen von Chemtrail revoltieren, Cloud-Fans feiern einen Erfolg. Verschwörungstheoretiker? zu verstehen, sich an das zu halten, was Wissenschaftler als Standard definiert haben. Fake nach Fake oder erklärt, was als unerklärlich definiert ist.

Ein natürlicher Sternenhimmel ohne Chemtrails

Jetzt wird allmählich klar, warum die Menschen bei diesem Themenbereich so ungeschickt lügen. Was ist vom Geo-Engineering zu beeinflussen, das fast nichts mit Kohlendioxid zu tun hat? Ist es bald auf der Welt unbequem wie im Weltraum? Polare Migration + Geo-Engineering : Ozean = ? Fokus: "US-Astronom mahnt - das Erdmagnetfeld steht kurz davor, die Polarität zu ändern - das könnte drastische Folgen haben" MARSen Wir besorgen uns eine Ter?

Begeisterung für die Meeresforschung: Weh uns, wenn wir "eine Welt erschaffen"! Inzwischen liefert eine Untersuchung neue Belege dafür, dass die Theorie der Svensmark richtig ist und dass die Sonneneinstrahlung, d.h. letztendlich die Galaxis, einen erhöhten Einfluß auf das Erdklima hat. Auch die Sonneneinstrahlung wird wahrscheinlich einen großen Einfluß auf das Erdmagnetfeld haben. Geo-Engineering: Wie Wetter-Lobbyisten die weltweite Abenddämmerung ausnutzen!

Chemtrails, d.h. Solar Geo-Engineering, sind bereits Realität! Laut einer kürzlich durchgeführten Untersuchung wissen nahezu 20 Prozentpunkte der Menschen bereits von Chemtrails. Auch wenn es zunächst schwer zu glauben ist, werden wir seit vielen Jahren im Rahmen der artifiziellen Wolkenbildung mit einer Mischung aus chemischem Feinstaub gesprüht!

Dabei handelt es sich um ein weltweit angewandtes technisches "Wetter- und Klimaprogramm", das die Experten "Solar Geo-Engineering", "Solarstrahlungsmanagement ( "SRM")", "Aerosol-Injektionen" oder einfach "Sonnenschirm" und den volkstümlichen sowie die Tabloid-Presse als Chemtrails nennen. Chemtrails, da die Massenmedien immer unverschämt sagen, dass sie "Wissen" auf ihrer eigenen Achse haben.

Es zeigt, wie unerbittlich und berüchtigt die Massenmedien die Menschen über unser wichtiges Anliegen anlügen. Lies auch: Science and Chemtrails: Kennst du schon die "Eisbrocken im Sommer" der Spitzenwissenschaft auf dem Fachgebiet der Kondenswasserpfade? Wir sollten auch Fachleute aus den USA zu diesem Themenbereich Stellung nehmen lassen: Im folgenden Viki haben wir für Sie die wesentlichen Informationen über Chemtrails zusammengestellt:

Der dort gesammelte Sachverhalt sollte in seinem Wechselspiel ganz deutlich zeigen, dass nicht nur die Forschung an Sonnenschutztechniken seit vielen Dekaden auf Hochtouren läuft und - weltweit betrachtet - Milliarden von Forschungsmitteln im Bereich Geo-Engineering aufgewendet werden, sondern dass diese Verfahren bereits angewendet werden - weltweit und mit unsicheren Ergebnissen.

Es ist nicht nur eine Bestätigung dafür, dass Kunstwolken besprüht werden. Außerdem erinnert er daran, dass nur wenige es wagen, darüber zu sprechen, was in unserem Paradies wirklich geschieht. - Was wir heute an unserem Horizont erleben, ist alles andere als gewöhnlich. - Clouds werden speziell aufbereitet. - Nur wenige trauen sich zu sagen, was in unserem Luftraum abläuft.

  • Der Staat hat die Menschen, die über die eigentlichen Ereignisse im Paradies gesprochen haben, konsequent verlangsamt. Auch der US-amerikanische Meteorologe bekräftigte, wie enorm bedeutsam unser Themenbereich gerade in der heutigen Zeit vieler Wettersituationen ist: Dieser Fachmann sagte unter anderem, dass das Sprühen der sogenannten "Chemtrails" (Chemiepfade) in allen beteiligten Staaten zum Geheimtipp deklariert worden sei.

Insbesondere ultrafeine Teilchen können über die Alveolen in die Durchblutung gelangen und sich im ganzen Organismus ausbreiten, und langfristig vorhandene Partikelkonzentrationen sind besonders gesundheitsschädlich (Quelle: UBA, Beantwortung von häufigen Fragestellungen zum Themenbereich Feinstaub).

Es wird behauptet, dass das Chemtrail-Programm vom International PPCC genehmigt wurde: Nicht die unschätzbaren Auswirkungen der technologischen Wetterbeeinflussung auf Luft, Boden, Mensch, Tiere und Umgebung, sondern die farblich-ästhetischen Nachgeschmäcker durch die Sprühvorgänge waren die gravierendsten Besorgnisse der Wissenschaftler. Welche Chemtrails gibt es? Der künstliche Streifen am Sternenhimmel, in der umgangssprachlichen Sprache "Chemtrails" genannt, besteht im Wesentlichen aus einer Mischung aus Alupulver und dem wassergesuchten Bariumsalz.

Denn die gesprühten Partikel sollen sich in Form von Nebelschwaden auflösen. Durch die klaren Linien der Chemikalien werden die Kunstwolken ebenso wie durch die weiß-blaue Färbung des Sternenhimmels zum Horizontbereich durchbrochen. Am Ende der Sprühtage ist es einige Tage lang außergewöhnlich bewölkt. Folgt man der öffentlichen Reportage, ist es dort immer wichtig, dass die langen Spuren am Sternenhimmel normale Schatten sind.

Wofür gibt es Chemtrails? Die Zerstäubung von Feinstaub in der Luft ist ein Maß für die sogenannte Geo- oder Klimatechnik. Bei den in der öffentlichen Diskussion erörterten Geotechnikformen unterscheidet man im Wesentlichen zwei verschiedene Ausprägungen. Die sogenannten "Chemtrails" sind daher eine offizielle Messgröße des "Solarstrahlungsmanagements", um die Sonneneinstrahlung wieder ins Weltall zu reflektieren.

Unter anderem werden die sogenannten "Chemtrails" dem "Welsbacher Patent" zugeschrieben. "Das Sprühen von Chemikalienwolken soll uns damit vor den Auswirkungen des durch den CO2-Anstieg verursachten Wandels warnen. Das CO2-Klima These, die selbst nach WELT ONLINE nur eine raffinierte Werbung ist, zerfällt bereits an allen Seiten, was auch den guten Namen des so genannte Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) für Geo-Engineering-Maßnahmen immer weniger wissenschaftlich macht.

Andererseits, wenn das wirklich der Fall wäre, warum wurde das Sprühen von Chemikalienwolken zum Geheimtipp ernannt? Weshalb schwieg Greenpeace selbst zu diesem Thematik? Weshalb werden diejenigen, die diese konkreten Ereignisse im Paradies wahrgenommen haben, als "Verschwörungstheoretiker", "Spinner" oder gar als Rechte vollkommen unsinnig beschimpft? Weshalb werden "Chemtrails" vorzugsweise über Gebiete mit einer hohen Populationsdichte gesprüht?

Wegen des großen Giftpotenzials von "Chemtrails" sollte man meinen, dass sie bevorzugt dort gesprüht werden, wo so wenig Menschen wie möglich davon befallen wären, zum Beispiel über dem Wasser oder über Deserts. Weshalb werden im Sommer Chemtrails über Norwegen gesprüht? Warum werden vorwiegend keine Schwefeltrübungen gesprüht, sondern Nebel aus Metallfeinstäuben, die für den Menschen deutlich schädlicher sind als Schwebekörper?

Es gibt auch ernsthafte Meinungen, dass die Chemtrails überhaupt zur globalen Erwärmung beiträgt, weil sie die Wärmeabgabe in den Raum verhindern, was durchaus verständlich ist. DES SPIEGEL: David Keith will mit Chemtrails das globale Klima verändern: DER SPIEGEL, als deutschsprachiges Mundstück des industriell-militärischen Gebäudes, weist in Sachen Chemtrails und Geo-Engineering beinahe skizophrene Merkmale auf.

Übrigens ist es widersinnig, der globalen Erwärmung mit Chemtrails entgegenzuwirken! Daher wäre es unproduktiv, zusätzliche Zirrusse oder zirrusartige Bewölkungen zu nutzen, um der globalen Erwärmung durch anthropogene Treibhausgasemissionen entgegenzuwirken. Es gab also viele Unstimmigkeiten, die uns fragen liessen, worum es beim Sprühen von chemischen Stoffen in der Atmosphäre eigentlich ging.

Damit wir dem Beweggrund dieser irren Massnahme ein Stück näher kommen, müssen wir uns zunächst mit der Fragestellung befassen, welche Folgen das Besprühen von Giftstoffen für Mensch, Natur und Mensch hat. Aus all diesen Symptomen sind in den vergangenen Jahren so genannte Breitenkrankheiten geworden. Deshalb ist es eine Selbstverständlichkeit, dass das Sprühen von giftigem Feinstaub in die Atmosphäre uns erkrankt.

Wenn chemische Trübungen gesprüht werden, geschieht nichts anderes als die Abgabe von Feinstaub an die Luft. Die wissenschaftlichen Studien deuten auf eine kausale Beziehung zwischen Chemtrails und Überschwemmungen hin! "Der US-Wetterexperte Scott Stevens befasst sich seit vielen Jahren mit der Wetterbeeinflussung durch Chemtrails und HAARP und gibt auf seiner Website http://weatherwars.info/. Auskunft darüber.

Ausgehend von seinen Beobachtungen - insbesondere Satellitenbild-Auswertungen neuartiger Wolkenformationen - ist der US-Fernsehmeteorologe, der für KPVI News Channel 6 gearbeitet hat, davon Ã?berzeugt, dass die aktuellen WetterphÃ?nomene durch Chemtrails und HAARP auf dem ganzen Globus beeinfluÃ?t und beherrscht werden. In den USA zeigt sich, wie weit die Umweltzerstörung durch "chemtrailing" voranschreitet.

Die Besprühung von "Chemtrails" führte so zu einem Wetterwechsel und zu einer kriechenden Verunreinigung aller Umweltkomponenten mit giftigen Substanzen, die von vielen BÃ??rgern noch unbemerkt bleibt. Weitere Informationen zu den Umweltauswirkungen des laufenden Chemtrail-Programms erhalten Sie hier: Kategorie "Extremwetter" Die Konsequenzen des so genannten "Solar Geo-Engineering", das das "Max-Planck-Institut für Chemie, Mainz, Deutschland" auf dem "IMPLICC-Abschluss-Symposium" vorstellte:

Die Atmosphärische Wissenschaft und Ökonomie der Klimatechnik durch Aerosolinjektionen" (2012 in Mainz am Main), vor der selbst Asterix und Obelix Angst gehabt haben sollen, da es unter den Forschern unbestritten ist, dass sie von "Chemotherapie" oder gar "Tracheotomie" für den gesamten Planeten reden, könnte zu einer totalen Verwüstung für die ganze Weltöffentlichkeit ausarten.

Wird jedoch durch Geo-Engineering mit elektro-magnetischen Feldern, vor allem mit der Skalawellenphysik, und mit Piezo-Feinstaub ein technischer Einfluß auf das sowieso immer schwacher werdende natürliche Erddipolfeld ausgeübt, dann könnten wir früher oder später von ihm getroffen werden. Und dann könnte nicht nur "der Sternenhimmel auf unsere Köpfe fallen", worüber Asterix und Obelix bereits besorgt waren, sondern auch der im übertragenen Sinne bedeutendste Gebirgszug könnte der Hölle werden.

Es wird daher davon ausgegangen, dass das Sprühen von Chemikalienwolken auch militÃ?rischen, d.h. energetischen Zielen diente. Von diesen Massnahmen wird aber auch die große Geheimdienstgemeinschaft profitieren: Eine Masterarbeit, die im Netz unter http://www.ipw.rwth-aachen.de/pub/select/select_38. html heruntergeladen werden kann, beschreibt, dass im Bereich Geo-Engineering nicht nur wirtschaftliche und politische Abhängigkeiten, sondern auch militärische und technologische Abhängigkeiten dazukommen. Dies ist ein weiterer Grund, warum wir den Einsatz dieser Chemtrails unverzüglich einstellen müssen.

Unserer Meinung nach wollen die Behörden das unrechtmäßige Besprühen von Chemtrails durch die hintere Tür früher oder später unterdrücken. Darüber hinaus wurde das Kieler Erdinstitut vom Bundesministerium für Bildung auf 189 Seite mit der Erstellung einer explorativen Studie zur Klimaforschung beauftragt (vgl. die vom Bundesministerium für Bildung die vom Kieler Erdinstitut im Auftrage des BMBF erstellte explorative Studie zur Klimaforschung).

Die vorliegende Arbeit wurde wahrscheinlich geschrieben, um dieses Problem allmählich in die Praxis umzusetzen. Wir haben nämlich bereits oben gezeigt, dass die Geo- und Klimamaßnahmen in erster Linie ein Instrument der Macht innerhalb des industriell-militärischen Gesamtkomplexes sein dürften. Weshalb sollten sich Geo- und Klimatechnik anders verhält als "grüne" Genetik oder Kernenergie?

Unsere Befreiung, unsere Gesundung und das Leben der Tier- und Pflanzenwelt sowie dieses schönen Sonnensystems hängen von jedem Individuum ab. Es ist von Bedeutung, dass wir die Tatsachen selbst untersuchen und unseren Intellekt nutzen, um uns ein eigenes Gesamtbild von diesem bedeutenden Themenbereich zu machen.

Geo-Engineering: Wie Wetterschützer die weltweite Abenddämmerung herabsetzen! Wäre dieses Motiv nicht so schlimm, wären wir bei Überklima. Schließlich spielt sie ganz bewußt die weltweite Abenddämmerung als gewollte Konsequenz des "Solar Geoengineering" (Chemtrails) herunter. Doch auch bei angekündigten leichten Bewölkungen ist der ganze Himmelsraum meist mit Bewölkungen oder der Sprühdose überzogen.

Darauf sind diese Forscher besonders stolz: "Nur wenn das angestrebte Umweltverhalten, d.h. nicht als Nebenwirkung, und nur wenn die Absichten und Wirkungen großflächig sind, rede ich von Geo-Engineering. "Und selbst wenn die Sonnenscheine jemals leuchten sollten, ist der Sternenhimmel mit einer Schicht Aerosol überzogen, was zu diesem sogenannten weißen Sternenhimmel mitführt:":

"Die Aerosoldecke von der Grösse der verwendeten Teilchen könnte tagsüber einen beträchtlichen weissen Glanz am Sternenhimmel verursachen. "Ja, diese gewalttätigen Menschen beherrschen uns auf allen Stufen, wie man jeden Tag im Paradies miterlebt. Aber nur, wenn eine Änderung der Umgebung wirklich das angestrebte Ergebnis ist, nicht nur ein Seiteneffekt, und nur wenn die Absichten und Effekte wirklich groß sind, spricht man bei diesen Robotern von "Geo-Engineering".

Anderswo in diesem Artikel gibt David Keith offen zu, dass Geo-Engineering zu einer Zunahme der Verschmutzung und einem Rückgang des Ozons in der Stratosphäre führt. David Keith schildert dies auch dadurch, dass die zusätzlich eingesetzten chemisch wirkenden Sprayaerosole, d.h. die kuenstlich gespritzten Sprayaerosole, die bereits bestehenden Clouds angereichern sollen, um deren Lebenserwartung und Dichtheit zu erhoehen.

Aufgrund der künstlichen Ladung erscheinen die Nebel an manchen Stellen so düster, heftig und ungeschickt, dass man oft das Gefuehl hat, dass man wirklich auf den eigenen Schädel fällt, vor dem Asterix und Obelix schon Angst hatten. Aber mit " Fallender Paradies auf den Schädel " wollten wir auch etwas anderes ausdrückt.

Laut SPIEGEL ONLINE ist dies jedoch ein "unbequemer Ort". Here es: Geoengineering: Der Aufstieg und Fall von Greenpeace! Sie werden für Sprengkörper, Chemtrails und Bergwerke verwendet. FAZ: "Geo-Engineering ohne Grenzen" Das Klima ist auch für sie gut. Wie weit dieses solare Geo-Engineering nun weltweit verstanden werden muss, zeigen die Satellitendaten der NASA oder ein flüchtiger Einblick in den Luft: Das zeigen die Satellitendaten:

Global Solar Geo-Engineering = Chemtrails = Sonnenuntergang! Die wissenschaftlichen Studien deuten auf eine kausale Beziehung zwischen Chemtrails und Überschwemmungen hin! Spiegeln Sie online: FAZ: "Geo-Engineering ohne Grenzen" Wird die Welt bald so unbequem sein wie im Weltraum? Vor kurzem wurde der Technikwissenschaftler William Nordhaus, der die " Grenze von zwei Grad " des so genannten künstlichen Klimas " erfand, für seine " Leistungen " ausgezeichnet.

Die " Zweigradgrenze " bezieht sich auf die zunehmende so genannte "globale Erwärmung", die nicht übertroffen werden darf. Außerdem gab er wertvolle Anregungen für das Geo-Engineering (= Chemtrails). Doch was könnte man mit "zwei Grad" mehr globaler Erwärmung mit etwa 15 Min. ohne Magnetfeld vergleichen, wie sie 2004 auf SPIEGEL ONLINE berechnet wurde? Messbaren Fluktuationen der Solaraktivität auf der Erdkugel könnte wahrscheinlich auch eine Verringerung des Erdmagnetfelds zugrunde liegen, da dieses als Strahlenschutz oder Sonnenschein diente.

Wozu eine " Zwei-Grad-Schwelle ", einschließlich einer Verleihung, wenn die Wissenschaftler zugeben, dass das Mess-System nicht präzise genug ist, um die sogenannte " globale Erwärmung " zu messen? Ist es bald auf der Welt unbequem wie im Weltraum? Die Welt ist ein unbequemer Platz, schreibt SPIEGEL ONLINE am 18.05.2004. Dies im Hinblick auf die Wahrscheinlichkeit eines Kollapses des Erdmagnetfelds aufgrund eines Polsprunges oder gar eines Polaritätswechsels der Erdoberfläche.

Es ist unbestritten, dass das Dipolfeld der Erdkugel, d.h. ihr magnetisches Feld, sichtbar nachlassen wird. Am 13.12. 2005 schreibt er dann, dass "geomagnetische Änderungen viel schneller erfolgen können, als wir es je vermutet haben" unter der Rubrik ". Jetzt sind diese BeitrÃ?ge aus dem Spiegelbild veraltet.

Und dann könnte es hier auf der Welt wie im Weltraum unangenehm werden, auf unsere Schlagzeile und die damals gültige Spiegelbotschaft zurückzugreifen. Anstatt Menschen, Tiere und Pflanzen zu grillieren, stürzte sich die Sonneneinstrahlung in den Bruch für das verschwindende magnetische Feld - durch den Solarwind, der durch die Strömung in Form von elektrischen Ladungspartikeln innerhalb von Minuten ein in sich geschlossenes magnetisches Feld errichtet.

"Aufgrund des großen Geschwindigkeitsunterschieds zwischen Solarwind und Ionenosphäre entsteht in einer Höhenlage von 350 km ein magnetischer Schirm, der fast so groß ist wie das übliche Dipolfeld der Erdoberfläche. "so auf SPIEGEL ONLINE 2004. Nur "fast so stark"? Auch wenn der "Ersatzschirm" für die Erdkugel innerhalb von 15 Stunden ankommt.

Weil der Weltraum ein unangenehmer Platz ist, schreibt der Spiegels im Jahr 2004 zu Recht: Mars kann darüber ein Stück mitsingen. Enthüllt dies allmählich das Secret der Geheimhaltungs-Paranoia, die das Sprühen von Chemtrails umgibt? Weshalb werden Chemtrails auf jeden Fall verschwiegen und warum werden die Populationen in diesem Bereich so stark betrogen, indem man alle Tatsachen ignoriert, während diese Verfahren des Geo-Engineerings seit vielen Dekaden unter hohem Druck erforscht und gar ausprobiert werden?

"Niemand " (....) "muss seine Todesfallversicherung kündigen", ein Wissenschaftler, der 2004 angesichts des möglichen Kollapses des Magnetfeldes der Erde an SPIEGEL ONLINE geweiht wurde. Und: "Da der Marsmarkt kein magnetisches Feld hat, würde der Solarwind ganz unkompliziert eine heranwachsende, noch dünnere Erdatmosphäre in den Weltraum blasen", sagte SPIEGEL ONLINE damals, vor allem "für Marsenthusiasten.

Wir gingen schlichtweg vom Schlimmsten aus und simulierten einen totalen Ausfall des Magnetfeldes", sagte Harald Lesch von der MÃ??nchner Ludwig-Maximilians-UniversitÃ?t in einem Interview mit dem Spiegelbild. Inwiefern sollen die Solarwinde im Fall der Erdkugel dann einen zunächst nur schlanken "Ersatzschirm" wachsen lasen können, ohne dass die "noch schlanke Erdatmosphäre nur in den Raum geblasen wird" - also nach ca. 15 Jahren?

Mit Geo-Engineering untermalt!

Auch interessant

Mehr zum Thema