Dash Waschmittel Hersteller

Armaturenbrett Reinigungsmittel Hersteller

Der Private Label-Hersteller Dalli kauft die Waschmittelmarke P&G Dash. von Gerd Hanke. Dies ist das wichtigste Ergebnis des Detergentests der Stiftung Warentest. Egal ob Persil oder Ariel - beide vom gleichen Hersteller (Henkel). entwickeln Waschmaschinen, die Waschmittel und Weichspüler nachordern.

Zufall: In Zukunft könnten Hersteller auch ohne Amazon verkaufen.

Amazonen Dash Button im Test: Sofort einkaufen per Tastendruck

Die Amazon-Bestellfunktion ist nun auch in Österreich und Deutschland verfügbar. Das " Dash ", ein kleiner Button für den Privathaushalt, hat Amazon Ende MÃ??rz 2015 angekündigt. Per Tastendruck wird ein vorher ausgesuchtes Haushaltprodukt wie Waschmittel, Handtücher oder Präservative bei Amazon vollautomatisch geordert und so rasch wie möglich nach Haus gebracht.

Inzwischen hat es der "Dash" mit einjähriger Verzögerung auch nach Österreich und Deutschland geschaff. Aber was nützen die billigen Buttons, birgt sie Risiken und können sie nicht nur für die Bestellung von Haushaltsartikeln verwendet werden? Das " Dash " ist grösser, als es auf manchen Fotos erscheint. Auf der Vorderseite wird je nach Ausführung das Firmenlogo desjenigen Betriebes abgebildet, dessen Artikel bestellt werden können.

Mit dem geprüften "Dash" der Waschmittelmarke "Ariel" ist es daher nur möglich, "Ariel"-Produkte zu ordern. Das " Dash " wird mit einem herausnehmbaren Gestell ausgeliefert, mit dem es an einem Kleiderhaken zum Beispiel im Bad oder in der Kueche aufgehaengt werden kann. Auch auf der Rückwand gibt es einen wiederverwendbaren Klebeband, mit dem der Dash an ebenen Flächen wie einer Reinigungsmaschine, Tür oder Mauer angebracht werden kann.

Das Einrichten ist vergleichsweise einfach, setzt aber die Anwendung und ein Android- oder iOS-Gerät voraus. In diesem Fall ist es erforderlich. Die Schaltfläche kann dann über die App-Einstellungen mit dem Account verlinkt werden. Eine Assistentin leitet durch das Setup, was etwa fünf Sekunden dauert. Die Schaltfläche ist mit dem Amazon-Account verbunden und das WLAN-Passwort wird eingetragen.

Amazon gibt dem Benutzer hier die Möglichkeit, das Kennwort in seinem Account zu hinterlegen, um es an andere Endgeräte, wie z. B. einen Anzünder, weiterzuleiten. Bei dem Waschmittelhersteller Alonso gibt es nur 14 unterschiedliche Artikel zur Wahl, die sich jedoch in der Regel nur in der Quantität unterschieden. Außerdem sind Sie an den von Amazon gebotenen Preisen geknüpft - es werden keine Marktplatzangebote von Händlern dargestellt.

Die Preise der georderten Artikel bewegten sich innerhalb der Bandbreite. Der 6,5-Kilo-Pack von Artiel Waschmittel mit Fieber kostet zum Zeitpunkt der Bestelleinreichung 17,99 EUR und war für 16,49 EUR im Handel erhältlich. Es gibt jedoch keine Preisklausel, der Kurs kann sich im Verhältnis zur Anlage auch zum Schaden des Verbrauchers zu jeder Zeit abändern.

Beispielsweise hat Amazon das Benutzerkonto oft für Käufer deaktiviert, die zu oft Waren zurückgeschickt haben. Aber was geschieht, wenn Sie nach einer Bestellungsaufgabe aus Versehen die Taste noch einmal drücken? D. h., die vorhergehende Order muss zuerst einmal ausgeliefert werden, bevor Sie mit dem "Dash" wieder shoppen können. Das in Österreich und Deutschland gelieferte "Dash" ist bereits ein Fahrzeug der zweiten Modellgeneration, das sich durch die neue Modellbezeichnung JK29LP im Vergleich zu seinem Nachfolger JK76PL auszeichnet.

Amazons hat hier kleine Verbesserungen im Detail gemacht. So wurde zum Beispiel der Mikrocontroller STM32 durch ein Model von Atemluft ersetzt und ein Bluetooth Low-Energy Chip installiert. Hiermit wird der Dash eingerichtet. In der ersten Variante des "Dash" wurde das Mikrophon, das auch im neuen Typ zu sehen ist, für den Aufbau mitverwendet. Das Mikrophon darf jedoch kein Sicherheitsgefahr mit sich bringen.

Die Dauer der Batterielebensdauer des Dash ist nicht klar. Es kommt vor allem darauf an, wie oft Sie die Drucktaste drücken, denn im Standby-Modus benötigt die Drucktaste kaum Strom (etwa zwei Mikroamps). Daher ist die Nutzungsdauer auch davon abhängig, wie oft Sie etwas bei Amazon kaufen möchten. Grundsätzlich können Sie die Batterien auch selbst wechseln.

Das " Dash " basiert auf einer einfachen Duracell AAA-Batterie, die im Unterschied zu ihrem vorherigen Modell nur eingesetzt und nicht aufgeladen wurde. Nur die Öffnung des Kastens erweist sich als problematisch, da die Haube nur mit Kraft abgenommen werden kann und der "Dash" zerstört wird. Das " Dash " kann auch für andere als die Bestellung von Amazon-Artikeln verwendet werden.

GitHub bietet nun eine Vielzahl von Hobby-Projekten, die den Button kreativ nutzen. Ob es sich um Snacks, Alkohol und Überbestellungen handelt, um die Suche nach verlorenen Smart-Phones oder die Gründung einer Rickrolle handelt, kann jetzt durch Hacking erfolgen. Dabei ist die Phantasie der User schier unerschöpflich, auch für das Baby-Tracking wurde das "Dash" bereits genutzt. Beim neuen Model gab es einige Veränderungen, die eine Anpassung des Codes erfordern.

Amazonen haben das Potential frühzeitig entdeckt und bieten nun mit dem "AWS IoT-Button" einen amtlich einstellbaren "Dash" an. Diese kann jedoch nur über die Cloud-Services von Amazon verwendet werden. Aber da es nun einen englischsprachigen Supporteintrag gibt, ist zu hoffen, dass Amazon auch den "IoT-Button" nach Europa mitbringen kann. Ein " Strich ", der zur Aktivierung der Kaffeeautomatik umgebaut wurde, wäre zum Beispiel nach ein bis eineinhalb Jahren im täglichen Betrieb nicht mehr verwendbar.

Das " Dash " ist eine Problemlösung. Eine schnelle Bestellung war schon vorher per "1-Click" möglich, daher werden die Artikel nicht rascher ausgeliefert. Der Button mag in den USA in Verbindung mit der Zustellung am selben Tag oder in einigen Fällen auch innerhalb einer Woche (Prime Now) sinnvoll sein, aber in Österreich mangelt es noch an der richtigen Infra-struktur.

Trotzdem hat mich der Button immer wieder dazu gebracht, etwas zu ordern, auch wenn es nur Waschmittel sind. Wahrscheinlich hat Amazon hier einen verspielten Ansatz entdeckt, der es den Verbrauchern erleichtern würde, sie vom Produktkauf zu überreden - aber mit fraglichen Methoden, wie sie von Verbraucherschützern kritisiert werden. Das " Dash " ist ab jetzt für 4,99 zu haben.

Amazonen verdienen "nichts" von den Netzwerk-Buttons, der Einkaufspreis wird bei der ersten Lieferung angerechnet. Sie wurden in den USA am Primetag für 99 Dollar Cent angeboten - ein Wert, der die Batteriekosten kaum ausgleicht.

Auch interessant

Mehr zum Thema