Desinfektionsmittel Piercing Apotheke

Disinfektionsmittel Piercing Apotheke

Läuft alles reibungslos, dauert es einige Wochen, bis ein Piercing verheilt ist. Die Reinigung und Desinfektion ist wichtig. Verbrennt auch richtig mit frischen Piercings, wegen des Alkohols. Sie können in der Apotheke Desinfektionsmittel ohne Alkohol erhalten. In dieser Zeit kann das Piercing etwas verkrustet sein.

Mit der richtigen Sorgfalt für Perforationen

Läuft alles reibungslos, braucht es einige Woche, bis ein Piercing heilt. Im punktierten Bereich entsteht ein Graben, der mit neuer Schale ausgekleidet ist. Das Infektionsrisiko geht dann "praktisch gegen Null", sagt der Duisburger HNO-Arzt Dr. Uso Walter. Im Jahr 2008 gaben in einer im Jahr 2008 mit Probanden über 10 000 durchgeführten englischen Untersuchung unter 10 000 rund 15 Prozentpunkte der Patienten mit Piercing an, dass es zu einer Komplikation am Nabel gekommen war; 14 Prozentpunkte an den Ohren, 24 Prozentpunkte an der Sprache und fast 9 Prozentpunkte an der Nasenspitze.

Im Genitalbereich verursacht die Schmuckherstellung die grössten Schwierigkeiten: Fast jeder zweite Mensch hatte Probleme. Kritik ist angemessen, wenn ein Locher willens ist, alles zu tun - ohne vorher gefragt zu werden. Hygienevorschriften: Der Locher sollte Sterilhandschuhe und steril verpacktes Equipment mitbringen. Hinweise auf ein ernsthaftes Atelier gibt es auf der Website der Deutsche Bank für Piercing (www.dg-piercing.de).

Doktoren als Piercer: Einige Doktoren bohren auch Ohrenlöcher oder Durchbohrungen. Piercing ist inzwischen gesellschaftlich akzeptiert, ihre Besitzer sind keine Selbstverständlichkeit mehr. Nach einer Umfrage der Ruhr-Universität Bochum haben etwa sechs Prozentpunkte der Bundesbürger ein Piercing. Berücksichtigt man die Ohrenlöcher, sind es gar mehr als 40 vH. Seit Tausenden von Jahren wird das zielgerichtete Durchdringen von Haut- und Körperteilen von verschiedenen Menschen praktiziert.

Bei Punkern waren Durchbohrungen immer noch ein Symbol für Protest, Aufstand, ein Mittel zur Demarkation. Heutzutage ist das Bild völlig anders, denn Fingerringe und Stopfen an Kopf und Rumpf gehören zu den Schmuckstücken. Im Jahr 2008 fragte die Erzieherin Agnes die Menschen, warum sie durchbohrt wurden. In manchen Fällen ist der Wert für den wunderschönen Edelstein jedoch hoch.

Dies bedeutet: Im Grunde kann jeder mit einer Kanüle ein Löcher durch die Schale einer anderen Person bohren. Weil Piercing als Angriff angesehen wird. "â??In den ersten Tagen bis zu den ersten Tagen ist es sehr aussagekrÃ??ftig, tÃ?glich zu desinfizierenâ??, sagt Neurophysiker Walter. Antiseptika gibt es in der Apotheke.

Flüssigvarianten sind besser als Wundsalben, weil sie die Schale weniger weich machen. Von einer Abdeckung der durchbohrten Fläche mit einem Gips abrät Walter: "Dadurch wird eine Feuchtkammer geschaffen, die wie ein Inkubator wirkt. Vor der vollständigen Wundheilung sollte der Juwelenschmuck jedoch nicht entfernt werden. "Bei Entzündungen, ob gerötet oder nass, ist ein Besuch beim Hausarzt empfehlenswert", empfiehlt Walter.

In der Regel muss dann der Schmuckset abgenommen werden. Möglicherweise müssen Piercing-Personen die Kosten für die erforderliche Therapie selbst tragen. Die Begründung: Ein Piercing ist kein ärztlich erforderlicher Einsatz, die Krankenkasse bezahlt die Konsequenzen nicht. Wenn alles gut geheilt ist, sollte der Bereich trotzdem regelmässig gereinigt werden: "Am besten mit einer antibakteriellen Seife", sagt Strieth.

Das ist ein Langzeitprojekt, so ein Piercing.

Mehr zum Thema