Desinfektionsmittel Schleimhautverträglich

Reinigungsmittel Schleimhautverträglich

Toleranz gegenüber Schleimhäuten (insbesondere als Konzentrat). Octenisept Lösung zur Wund- und Mukosendesinfektion Sie eignet sich auch zur Verwendung auf der Schleimhäute von Vagina und Munde. Für die wiederholte, temporäre antiseptische Therapie von Schleimhäuten und Übergangsepithelien vor der Operation und im Rektumbereich, z.B. vor der Desertifikation von Hämmorrhoiden.

Für die temporäre Wund- und Nahtpflege und zur temporären keimtötenden Versorgung von infizierten Hautwunden. oktaenisept® kann bei Alt und Jung ohne Altersbeschränkung angewendet werden.

Bereits ab der vierten Woche der Schwangerschaft wurde die Unschädlichkeit und Unversehrtheit der Applikation bei Frühbabys nachweisbar. Befeuchten Sie die zu reinigenden Bereiche komplett und geben Sie sie 1 Min. Zeit. Beim Spülen der Zahnhöhle spülen Sie 20 Sek. lang mit ca. 20 ml oktaenisept® und berücksichtigen Sie eine weitere Kontaktzeit von einer Min.

Bei Kinder, Jugendliche und Erwachsene ist die Dosis von oktaenisept® gleich. Für die Applikation auf (schleimiger) Haut. Tragen Sie es auf die zu entkeimenden Stellen auf. Für Gebindegrößen 50 mln mit einem Spritzkopf auf die zu entkeimenden Bereiche sprühen. Bei Bedarf kann auch eine Spüllösung, vor allem im Mundbereich, durchgeführt werden. Für die indizierten Bereiche wird oktaenisept® pur eingesetzt.

Scheidenapplikation: Drücken Sie die Applikatorspraykappe zehn Mal nacheinander nach unten, s. Applikation des Applikatorspraykopfes. Es wird empfohlen, nach Abschluss der Scheidebehandlung mit oktaenisept® die Scheideflora mit lactobazillenhaltigen Vaginalkapseln aufzubauen, um die Regeneration des naturbelassenen Bakterienhaushalts zu fördern. Weil bisher nur Erfahrung mit einer Dauerapplikationsdauer von ca. 14 Tagen vorliegt, sollte Octenisept® nicht mehr als 2 Tage ohne medizinische Überwachung angewendet werden.

Bei einer Allergie gegen Octenidindihydrochlorid oder 2-Phenoxyethanol oder eine der anderen Komponenten dieses Medikaments darf das Produkt nicht eingenommen werden. Es sollte nicht für Spüllösungen in der Abdominalhöhle (z.B. intraoperativ) und der Blase oder am Mittelohr verwendet werden. Bei Schwangerschaft oder Stillzeit, bei Verdacht auf eine Schwangerschaft oder bei der Absicht, eine Schwangerschaft einzugehen, bitten Sie Ihren Hausarzt oder Pharmazeuten um einen entsprechenden Hinweis, bevor Sie dieses Medikament verwenden.

Gegebenenfalls kann die Verwendung von Octenisept® während der Trächtigkeit in Erwägung gezogen werden. Aktuelle Erfahrungswerte mit trächtigen Müttern weisen nicht auf ein Risiko hin. Auf Wunsch kann Octenisept® während der Laktation eingesetzt werden. Kontaktallergene Begleitreaktionen, z.B. temporäre Rötungen oktaenisept® führt beim Spülen in der Mundöffnung zeitweilig zu einem Bittergeschmack.

Informiere deinen Hausarzt oder Pharmazeuten, wenn du andere Medikamente verwendest, in letzter Zeit andere Medikamente benutzt hast oder beabsichtigst, andere Medikamente zu verwenden. Verwenden Sie keine Antiseptika (Desinfektionsmittel) auf PVP-Jodbasis an angrenzenden Hautstellen, da es in den Randbereichen zu stark gebräunten bis veilchenfarbenen Verläufen kommen kann. Vor der Anwendung von oktaenisept® wenden Sie sich an Ihren Hausarzt oder Pharmazeuten.

Oktenisept darf nicht in großen Portionen geschluckt werden, da es die Schleimhäute von Bauch und Verdauung reizen kann. Sie ist nicht für den längeren Gebrauch bestimmt. Sie sind keineswegs vollständig und stellen keine medizinische oder andere fachliche Beratung dar. Der zuständige Facharzt oder Pharmazeut ist zu konsultieren, vor allem in Bezug auf Begleiterscheinungen, Kontraindikationen und andere Angaben.

Auch interessant

Mehr zum Thema