Die Internetapotheke

Internet-Apotheke

Die Apotheke im Internet hat viele Vorteile. Bei Online-Käufen von Medikamenten, Medikamenten und Nahrungsergänzungsmitteln in der Internetapotheke oder Informationen zur Bestellung, Abholung und zum Versand im Shop der Internetfiliale der Apotheke am Theater in Freiburg/Baden-Württemberg. Sie können manchmal lebensbedrohlich sein. Die Martinus Internet-Apotheke ist in diesem Fall die perfekte Lösung. Viele Patienten kommen in die Nacht und Notfalldienste von Apotheken wegen dringender Selbstmedikation.

Versandpotheke

Der Kauf von Medikamenten oder Medikamenten über das Netz kann Zeit und Geld sparen. Versandhandels- oder Online-Pharmazeutika sind oft zu deutlich niedrigeren Kosten als lokale Marken. Mittlerweile machen die Präsenz von 1842 registrierten Firmen knapp zehn Prozentpunkte der in Deutschland ansässigen Apotheker aus. Bei legalen Präsenzapotheken im Netz gilt derselbe Standard für Konsumentenschutz und Medikamentensicherheit wie bei lokalen Pharmazie.

Es dürfen nur solche Produkte angeboten werden, die für den deutschsprachigen Raum freigegeben sind und Angaben in Deutsch bereitstellen. Es lohnt sich, bei Ihrer Krankenversicherung nach geeigneten Internet- oder Online-Apotheken zu suchen. Zugleich können Sie sich über die Kostenerstattung von Medikamenten im Versand informieren.

Für Versandpartner aus Deutschland werden in der Regelfall erstattungsfähige Medikamente erstattet. Wenn Sie selbst im Netz suchen, sollten Sie sich die jeweiligen Webseiten genauer anschauen. Angaben über die berufliche Qualifizierung der Zuständigen sind von Bedeutung, da nur die Apotheke Medikamente vertreiben darf. Zahlreiche Pharmazeuten verpflichteten sich auf freiwilliger Basis, einen spezifischen Verhaltensgrundsatz zu befolgen oder sich von einem externen Unternehmen prüfen zu lasen.

Solche Gütesiegel sind in der Regel auf der Internetseite zu ereichen. Verwarnung ist angebracht, wenn verschreibungspflichtige Arzneien rezeptfrei vertrieben werden oder wenn Zubereitungen als garantierte risikofreie Produkte offeriert werden und die Begleiterscheinungen verschleiert werden. Es ist auch ratsam, keinen Rat von virtuellen Ärzten einzuholen, die Drogen verschreiben. Weil die Preisgestaltung im Netz oft klar unter der in den meisten Drogerien liegt, erscheint dies als eine gute Sache.

Zudem sind die Präparate ca. 15 bis 70 Prozentpunkte preiswerter als in einer anderen Pharmazie Deutschland´s. Betrifft es die Bestellung von verschreibungsfreien Medikamenten ohne Verschreibung, wird das Porto errechnet, allerdings sind die Arzneien etwa 15 bis 70 Prozentpunkte vorteilhafter als in anderen Pharmazeutika Deutschland´s. Aber auch in den deutschsprachigen Pharmazeuten bleiben bei der Empfehlung noch so viele Wünsche und Fragestellungen unbeantwortet.

In naher Zukunft ist zu erwarten, dass die Internet-Apotheke auch in Deutschland zugelassen wird. Dt. Pharmazeuten, die nicht nur beraten, sondern auch einige verschreibungspflichtige Arzneimittel selbst herstellen können müssen, befürchten den Wettbewerb durch die Internetapotheke, da sie ihre Lebensgrundlage gefährdet einschätzen. Mittlerweile haben viele kleine Pharmazeuten eine eigene Webseite im Internet, und selbst viele tausend deutschsprachige Pharmazeuten haben sich zu einem Apotheken-Onlineshop zusammengefunden.

Trotz Online-Bestellung aufgrund des deutschlandweiten Versandverbots müssen Sie das Arzneimittel jedoch in einer nahegelegenen Drogerie mitnehmen. Für den Bundesbürger verbleibt also die Erkenntnis, dass sich eine Online-Bestellung in der Internet-Apotheke immer rechnet, insbesondere wenn Sie aufgrund einer Chronifizierung ein verschreibungspflichtiges Arzneimittel benötigen, weil Sie die Transportkosten sparen.

Wer oft OTC-Medikamente braucht, sollte die anfallenden Ausgaben im Voraus kalkulieren, damit er wirklich Geld spart.

Auch interessant

Mehr zum Thema