Doxazosin 8 mg

8 mg Doxazosin 8 mg

Eine Tablette enthält 8 mg Doxazosin als Doxa-. Einmal täglich 4 mg Doxazosin ausreichend. Zu diesem Zweck steht Cardular PP 4 mg zur Verfügung. Das Präparat Doxazosin gehört zur Gruppe der Vasodilatatoren. 8 mg (Doxazosin): Blutdrucksenker, Alpha-Blocker;

28 Stück: Liste B, SL G. Anwendungshinweise: Informationen für Patienten.

Wirkungen, Indikationen, Begleiterscheinungen

Dies ist ein Alpha-1-Rezeptorblocker. Es wirkt bei einer gutartigen Prostatavergrößerung (gutartige Prostatavergrößerung = BPH) und kann auch bei hohem Blutdruck (Hypertonie) angewendet werden. Dabei wird der aktive Bestandteil nur allmählich abgebrochen und abgesondert, weshalb in der Praxis eine tägliche Dosis ausreichend ist. Mehr über die Verwendung, die Wirkungen und die Begleiterscheinungen von Doxazosin erfahren Sie hier.

Lediglich an so genannte Alpharezeptoren wird der aktive Bestandteil Doxazosin gebunden. Belegt der aktive Bestandteil die Empfänger, werden diese für die sonst hier vorhandenen Kuriersubstanzen mitgenommen. Geschmeidige Muskeln finden sich in der Blase Hals, Urethra und der Vagina. Diese Enge kann durch das Präparat beseitigt werden, so dass gerade Patientinnen und Patientinnen mit einer vergrösserten Vorsteherdrüse wieder besser urinieren können.

Alpha-1-Rezeptoren befinden sich ebenfalls in der Gefäßwand. Blockt Doxazosin hier die Alpha-1-Rezeptoren, dehnen sich die Adern wieder aus und der Druck fällt. Ab wann wird Doxazosin verwendet? Es wird zur Therapie von hohem Druck und gutartiger Prostatavergrößerung verwendet. Das Präparat Doxazosin ist als Wirkstofftablette mit unterschiedlichen Konzentrationen im Markt erhältlich. Wenn die Symptome einer gutartigen Prostatavergrößerung oder eines hohen Blutdrucks therapiert werden, ist in der Regel eine Pille mit 4 mg (mg) Aktivsubstanz pro Tag ausreichend.

Der Effekt ist lang anhaltend, weshalb Doxazosin nur einmal am Tag einnimmt. Über den Darmtrakt tritt Doxazosin in die Blutzirkulation ein. Hier verbindet sich der aktive Stoff mit bestimmten Proteinen im Aderlass. Mit welchen Begleiterscheinungen kann Doxazosin rechnen? Zu den häufigen Begleiterscheinungen von Doxazosin gehören Entzündungen der Harnwege und der Luftwege. Andere potenzielle Begleiterscheinungen sind ein schnellerer Herzrhythmus (Tachykardie) und das Empfinden von Herzrasen.

Darüber hinaus kann die wirkstoffhaltige Therapie Verdauungsprobleme wie Magenschmerzen, Brechreiz, Erbrechen zur Folge haben oder Magenverbrennungen. In Einzelfällen können während der Therapie Schwellungen im Gesicht (Ödeme), Ausschläge, Impotenzen oder Zinnober sein. Treten die oben erwähnten Begleiterscheinungen oder unvorhergesehenen Symptome im Rahmen der Einnahme des Wirkstoffs auf, sprechen Sie immer mit Ihrem Hausarzt darüber, ob Sie das Präparat weiterhin nehmen können oder ob Sie ein Ersatzmittel bekommen sollten.

Ab wann darf man Doxazosin nicht eingenommen werden? Doxazosin darf nicht eingenommen werden, wenn Sie bereits eine allergische Reaktion auf den oder die verwandten Wirkstoffe erlebt haben. Patientinnen und Patientinnen mit einer Harnwegsinfektion, einer beeinträchtigten Lebererkrankung oder einer pathologisch verengten Ösophagus dürfen den aktiven Stoff nur unter enger medizinischer Aufsicht verwenden. Die Wechselwirkung von Doxazosin mit den nachfolgenden Arzneimitteln ist möglich

Die Einnahme des Wirkstoffs darf nicht während der Trächtigkeit oder Laktation erfolgen, da die Auswirkungen auf den Fetus oder das Baby nicht hinreichend erforscht sind. Arzneimittel mit Doxazosin sind nur rezeptpflichtig in Apotheken und nur gegen ärztliche Verschreibung verfügbar.

Auch interessant

Mehr zum Thema