Duftstofffreie Waschmittel

Riechstofffreie Reinigungsmittel

Weiß jemand von einem Produkt, das wirklich parfümfrei ist? Nicht in jedem Supermarkt, sondern im Internet gibt es viele parfümfreie Produkte. Die Palette der parfümfreien Waschmittel wächst. Wenn Sie Probleme mit Duftstoffen haben, sollten Sie parfümfreie Reinigungsmittel verwenden. Hochwirksames Reinigungsmittel für empfindliche Haut!

Reinigungs- und Pflegemittel: Wie vermeide ich diese?

Markus Gas vom Bundesumweltamt in Dessau-Roßlau über Wasch- und Putzmittel und wie man Allergien meidet! Besteht für Betroffene ein erhöhtes Risiko, auch auf Wasch- und Putzmittel zu allergisieren? Bei Allergikern sollte bei der Anwendung von Wasch- und Putzmitteln immer ein direkter Körperkontakt vermieden werden. Beim Waschen mit der Maschine kommen Sie aufgrund der Dosierhilfen nicht direkt mit den Reiniger in Berührung.

Nicht in jedem Lebensmittelgeschäft, sondern im Netz gibt es viele parfümfreie Waren. Welche Hinweise gibt es zur Verhinderung von Allergenkontakten beim Wäschewaschen? Beim Wäschewaschen mit der Maschine sind die letzen Spülzyklen immer Spülzyklen mit reinem Wässer. Auf diese Weise werden Reinigungsmittelrückstände aus der Wäscherei beseitigt. Abhängig vom jeweiligen Typ können bei vielen Reinigungsmaschinen jedoch weitere Spülzyklen gewählt werden.

Die sonst übliche zwei- bis dreimalige Spülung mit Klarwasser ist für Nichtallergiker in der Regel ausreichend. Bei Allergikern ist es jedoch ratsam, einen weiteren Spülgang zu planen, um die Ausspülung von Waschmittelrückständen zu optimieren. Es ist auch zu beachten, dass die beim Mangeln entstehende Hitze zu einer erhöhten Aromafreisetzung in Detergenzien führen kann, die Duftstoffe enthalten.

Allergien können dieses Phänomen durch die Verwendung eines parfümfreien Reinigungsmittels umgangen werden. Ist man wirklich auf die "freien" Informationen über Reinigungs- und Pflegemittel angewiesen, oder ist dies nur in Bezug auf deklarationspflichtige Riech- oder Konservierungsstoffe möglich? Gemäß den Rechtsvorschriften für Reinigungs- und Pflegemittel müssen Riech- und Konservierungsstoffe, wenn sie im Erzeugnis vorhanden sind, ungeachtet ihrer Konzentrationen immer auf der Packung vermerkt sein.

Im Falle von Düften ist dann zu erwähnen, dass das Erzeugnis Düfte beinhaltet. Wenn ein bestimmtes Konservierungsmittel oder der Ausdruck Duftstoff nicht in der Artikelbeschreibung auftaucht, kann man sich daher darauf verlassen, dass er in diesem Artikel nicht vorkommt. Allergische Riechstoffe müssen ebenfalls benannt werden, wenn sie eine Produktkonzentration von 0,01% übersteigen.

Ist jedoch einer der 26 nach der Waschmittelverordnung zu kennzeichnenden Allergendüfte nicht in der Erklärung aufgelistet, bedeutet dies nicht, dass er nicht im Erzeugnis vorkommt, sondern nur, dass er nicht in einer Gesamtkonzentration über 0,01 Pro -zent liegt. Obwohl nicht bekannt ist, ob das Präparat dadurch allergische Riechstoffe beinhaltet, weiss der Konsument aus der Erklärung "enthält Riechstoffe", dass diese im Wesentlichen im Präparat vorzufinden sind.

Mehr zum Thema