Flüssigwaschmittel welches Fach

FlÃŒssigreiniger, dessen Kammer

Reinigungsmittel: Dosieren Sie die Menge mit der Kappe und gießen Sie das Reinigungsmittel in die Waschtrommel oder in den Dosierraum. Wäsche aus Wolle, Seide und Buntwäsche, ein spezielles Fach für Flüssigwaschmittel. fors.ch. fors.

ch. fors.ch. Wenn Flüssigwaschmittel verwendet werden: Geben Sie Sauerstoffbleiche in den Dosierraum und Flüssigwaschmittel direkt in die Trommel. Bei dunkler Wäsche und Bettwäsche empfehlen wir Flüssigwaschmittel. Direkt in der Wäsche platzierte Dosierkugel beim Befüllen der Wäschetrommel oder im Behälter/Tablett für Flüssigwaschmittel.

Flüssigwaschmittel

in Abteilung II. ans le compartiment II. und polyfunktionelle Alkohole, dadurch gekennzeichent, dass sie als anionische Tenside Fettalkylsulfate in Gestalt von Natriumsalzen und Flüssigseifen, welche aus Salz von ethylenisch ungesättigten C bis C-Fettsäuren und gesättigten C bis C-Fettsäuren im Gewichtsverhältnis von 3:1 bis 1:3 bestehen, als aromatisierungsfreies Lösungsmittel eine Beimischung von Ethanol und Glyzerin, im Gewichtsverhältnis von 3:1 bis 10 Gew.-%, als anionische Tenside, von ethisch ungesättigten C bis C-Fettsäuren und von gesättigten C bis C-Fettsäuren enthält.

und Polyalkohole, dadurch gekennzeichnet, dass sie als anionische Tenside Fettalkylsulfate in Form von Natriumsalzen und Seifen enthält, bestehend aus Salzen von ethylenisch ungesättigten C bis C-Fettsäuren und gesättigten C bis C-Fettsäuren in einem Gewichtsverhältnis von 3:1 bis 1: 3, als organisches Lösungsmittel eine Mischung aus Ethanol und Glycerin, einem Gemisch aus Alkylglucosiden der allgemeinen Formel RO(G)x, worin R ein Fettalkylrest mit 8 bis 22 Kohlenstoffatomen ist, G eine Glucoseeinheit ist und x eine Zahl zwischen einem und 10 ist, und Enzymen aus der Gruppe der Proteasen, Amylasen, Lipasen oder Mischungen davon.

dadurch gekennzeichnet, dass sie Teil einer Schüttgutbegrenzungswand (14) ist, die auf einer Schubführung (12, 19, 21) getragen wird, die im wesentlichen transversal zu ihrer Hauptextension ausgerichtet ist, wobei die Schüttgutbegrenzungswand (14) in einer nach hinten hochgezogenen Stellung (16, 17) der Schubführung zur Adaption an Waschmitteleinsatz und in einer nach vorne heruntergefahrenen Stellung (19) zur Adaption an Flüssigreinigereinsatz verstellbar ist.

Eine bewegliche Waschflüssigkeit ist eine Leckbegrenzungswand (14), die an einer Verdrängungsführung (12, 19, 21) gehalten wird, die im Wesentlichen quer zu ihrer Hauptausdehnung ausgerichtet ist und die zur Anpassung an den Einsatz von Waschpulver in einer erhöhten hinteren Stellung (16, 17) der Verdrängungsführung und zur Anpassung an den Einsatz von Waschflüssigkeit in einer abgesenkten vorderen Stellung (19) eingestellt werden kann.

Für Reinigungsmittel mit verzögertem Start ist es ratsam, einen Spender (z. B. eine Kugel) direkt mit der Wäsche einzuführen. klimafreundlich geworden. Umweltfreundlicher. ,oder SÃ?ckchen, die den Washmitteln beigegelegt sind. ,than the balls or small bags, supplied in the detergent packages.

R1(OR2)XGY worin R1 eine lineare oder verzweigte Alkyl-, Alkenyl- oder Alkylphenylgruppe mit 8 bis 18 Kohlenstoffatomen ist, R2 eine Alkylengruppe mit 2 bis 4 Kohlenstoffatomen ist, G ein reduzierender Saccharidrest mit 5 bis 6 Kohlenstoffatomen ist, x ein Durchschnittswert von O bis 5 ist und y ein Durchschnittswert von 1,2 bis 1,42 ist;

b) 0,001 bis 0,5 Gew.-% eines höheren Alkohols mit 8 bis 14 Kohlenstoffatomen; und () 0,01 bis 4 Gew.-% mindestens eines wasserlöslichen organischen oder anorganischen Salzes, ausgewählt aus der Gruppe bestehend aus Sulfaten, Chloriden, Boraten, Phosphaten, p-Toluolsulfonaten, m-Xylolsulfonaten, Benzoaten, Malaten, Succinaten, Tartraten, Citrat, Laktaten und Natrium- und Kaliumedaten.

In unseren Flüssen verursachen sie über Reinigungsstationen teilweise sehr schädliche Folgen, daher ist es sehr wichtig, Ihre Pflegeprodukte sorgfältig auszuwählen. Resplissez de lessiv Liquida jusqu'au repÃ?re supérieur au maximales. als Eindickungssystem, a) ein polymerer Verdicker, b) eine Borkomponente und c ) ein Komplexbildner, dadurch gekennzeichent, dass die Mittel als Bestandteil a) 0,1 bis 5 Gew.-% Xanthangummi und b) in Mengen von 0,5 bis 7 Gew.-% und c) in der Menge von 1 bis 8 Gew.-% beinhalten.

Wasch- und Reinigungsmittel, die als Verdickungssystem a) einen polymeren Verdicker, b) eine Borverbindung und c) einen Komplexbildner enthalten, dadurch gekennzeichnet, dass die Mittel als Komponente a) 0,1 bis 5 Gew.-% Xanthan sowie b) in Mengen von 0,5 bis 7 Gew.-% und c) in Mengen von 1 bis 8 Gew.-% enthalten.

Farbwäsche für die Hand- und Maschinenwäsche. couleurs lavables en machine ou à la main. ideale für die Fleckenvorbehandlung. 1,5%, basierend auf dem Eigengewicht des Reinigungsmittels,. dans le tambour avec le line. ein kondensiertes Phosphat und eine Hydroxycarbonsäure mit 1 bis 6 -COOH-Gruppen und 1 bis 5 -OH-Gruppen oder ein wasserlösliches Salz davon in einer Menge, die ein Gewichtsverhältnis des kondensierten Phosphats ergibt, das als Adjuvans zur Hydroxycarbonsäure von 60:1 bis 5:1 verwendet wird......

Es ist vorzuziehen, flüssiges Reinigungsmittel zu verwenden, das speziell für das Waschen von Farben (ohne Bleiche) entwickelt wurde, um Spuren von Reinigungsmitteln und Verfärbungen zu vermeiden. wobei es sich bei einem Polyurethan oder einem modifzierten Polyacrylat der allgemeinen Formeln II um H oder einen verzweigtkettigen oder unverzweigten C1-4-Alk (en)yl-Rest handelt, X N-R5 oder O ist, R4 einen unsubstituierten oder alkoxilierten verzweigtkettigen oder unverzweigten, unsubstituierten oder unsubstituierten, unsubstituierten oder durch einen der folgenden Reste substituierten Rest darstellt: I, II, der eine unsubstituierte oder unverzweigte C1-4-Alk (en)yl-Gruppe darstellt, X N-R5 oder O ist, R4 einen unsubstituierten oder alkoxilierten, verzweigtkettigen oder unverzweigten, unsubstituierten O oder durch einen der Reste substituierten

substituiertes C8-22-Alk(en)yl-Radikal, R5 ist H oder R4 und n ist eine natürliche Anzahl, b) 0,5 bis 7 Gew.-% einer Verbindung der Formel zum Waschen und Reinigen, dadurch gekennzeichnet, dass die Produkte als Verdickungssystem (jeweils bezogen auf die Gesamtheit des Produkts) a) 0,2 bis 5 Gew.-% eines modifizierten Polyurethans oder Polyacrylats der Formel II worin bedeuten: worin bedeuten: R1 H oder einen verzweigten oder unverzweigten C1-4-Alkyl(alkenyl)-Rest,

ist, X N-R5 oder O ist, R4 ein verzweigter oder unverzweigter C8-22 (Alkenyl)-Alkylrest ist, der gegebenenfalls alkoxyliert, gegebenenfalls substituiert ist, R5 H oder R4 ist und n eine natürliche Zahl ist, b) 0,5 bis 7 Gew.-% einer Borverbindung und c) 1 bis 8 Gew.-% eines Komplexmittels.

that maintwaschen, bei programmes without worwaschen, used werden. Nur für die Hauptwäsche und Programme ohne Vorwäsche. ionisch, Alkylglucoside, eine Mischung aus Seifen, ungesättigten und gesättigten Fettsäuren, Polyolen und Zitronensäure oder Natriumcitrat, dadurch gekennzeichnet, dass sie 10 bis 20 Gew.-% Zitronensäure oder Natriumcitrat enthält,

berechnet als Zitronensäure, 3 bis 10 Gew.-% anionische Tenside vom Typ Sulfonat und Sulfat und dass der Oligomerisierungsgrad der verwendeten Alkylglucoside zwischen 1,10 und 1,45 liegt.

mpid, das in Wasser flüssiges Natriumsilikat, ein anionisches Tensid, das ein Alkyloxidsulfat ist, und ein nichtionisches Tensid, das ein Alkyl- oder Polyoxyethylenaryloxid ist, enthält und das keine Ausfällung gibt und durch eine Temperaturänderung nicht trüb wird.

Auch interessant

Mehr zum Thema