Geldrucker

Gelddrucker

Druckertinte, Laser, Gelddrucker oder Thermosublimationsdrucker ? von: Wir von Druckertest möchten Ihnen heute den Gelddrucker vorstellen. edit source code] Wenn es auf das Blatt trifft, verdampfen die flüssigen Bestandteile im Gel-Tintentropfen schnell, wodurch die Farbe vergilbt und nicht mehr verschmieren kann. Besonders deutlich wird dies beim doppelseitigen Drucken, das bei konventionellen Inkjet-Druckern deutlich schwächer austrocknet. Kleine Gelmengen werden vom Material absorbiert, so dass das Material weniger wellig ist als bei Inkjet-Druckern.

Mit dem Gelddrucker werden die Druckerkassetten lokal vom Schreibkopf abgetrennt. Durch diese Absaugtechnik können die Kartuschen vollständig entleert werden, so dass keine Resttinte zurückbleibt[4] Bei der Gel-Drucktechnik ist, wie bei Inkjet-Druckern, kein Aufheizen erforderlich.

Welche sind Gelddrucker und wie funktioniert sie? | Digitaler Inkjetdrucker für Inkjetdrucker für Inkjetdrucker | Fachfragen im Blog auf einen Blick

Ricoh führte im Jahr 2005 mit zwei Drucker der GelSprinterTM-Serie einen komplett neuen Druckertyp mit alternativer Drucktechnik auf dem deutschsprachigen Raum ein. Ausschlaggebend für die Weiterentwicklung des Gelddruckers waren die nach wie vor höheren Tintenpatronenpreise. Ausgehend von der Vorstellung, die Kosten für den Verbrauch zu senken, entwickelte Ricoh einen neuartigen Lösungsansatz, der Flüssigkeiten aus der Tinte entfernt.

Die resultierende Folie nimmt weniger Raum ein, so dass unter dem Strich mehr Druckfarbe in eine einzige Kartusche paßt, was die Bandbreite vergrößert. Zusätzlich zertifiziert der Produzent Ríco seiner Kreation weitere gute Merkmale und Vorzüge. Besonders beim Duplex-Druck ist es sehr komfortabel, nicht bis zum Trocknen der Druckfarbe aufzustehen, was bedeutet, dass solche Druckjobs rascher durchgeführt werden können.

Auch das in den GelSprinterTM Druckerkartuschen eingesetzte Flüssiggel beruht auf Farbpigmenten und nicht auf Farbstoffen, wie es bei Druckerkartuschen üblich ist. Dagegen wird das flüssige Gel aufgrund seiner hohen Viscosität nicht vom Blatt aufgenommen und verbleibt zwischen den Faserlagen, so dass ein Verschmieren der Farbe vermieden wird. Außerdem zertifiziert das Unternehmen Ricoh, dass sein Erzeugnis eine hervorragende Licht- und Wasserbeständigkeit und eine lange Drucklebensdauer aufweist.

Das Doppeltank-System beinhaltet die eigentliche Tintenpatrone und einen kleinen Zusatztank mit Gel unmittelbar im Ausdruck. Die Vakuumverpackung soll es nach Angaben des Herstellers ermöglichen, das flüssige Gel ganz aus den Behältern zu ziehen, wobei es restlos und rückstandsfrei konsumiert werden soll. Wenn also der Druckerfahrer die Meldung gibt, dass die Zufuhr von Flüssiggel erschöpft ist, heißt das, dass der Hauptbehälter eigentlich völlig entleert ist.

Das noch im Tank des Druckkopfes befindliche Flüssiggel ermöglicht es jedoch, dass auch weiterhin lauffähige Druckjobs ohne Probleme durchgeführt werden können. Die Druckköpfe und Tintenpatronen der GelSprinterTM-Drucker sind, wie bereits gesagt, separat. Darüber hinaus ist der 32,3 Millimeter große Schreibkopf im Gegensatz zu anderen Geräten dieser Klasse bemerkenswert weit, was sich angeblich günstig auf die Druckqualität und Druckgeschwindigkeit auswirkt.

Bei ca. einem Megapascal wird das flüssige Gel durch den meist viel niedrigeren Schreibkopf gepresst. Durch die 384 Druckköpfe pro Kopf kann eine Druckauflösung von 1.200 dpi beibehalten werden. Laut Ricoh gewährleisten diese Merkmale eine ausgezeichnete Ausdruckqualität von Text und Bildern. Im Test überzeugen die Gelddrucker im Gegensatz zu GerÃ?ten mit herkömmlichen Schaltungen, wie hier zu sehen ist, zum Beispiel: 12 Multifunktions-Drucker im Dauerlauf.

Im Vergleich dazu belegt der Ricoh Aficio GX 3050SFN einen hervorragenden vierten Rang. Besonders wenn es um die Geschwindigkeit geht, können Ricoh GelSprinterTM Drucker immer wieder punkten. In Bezug auf die Kosten und die Druckqualität für Schwarzweißdrucke war Ricoh Equipment von Anfang an an an vorderster Front und konnte leicht mit einem Laserdrucker konkurrieren.

Neuestes Mitglied der Baureihe ist der Ricoh Aficio SG2100N.

Auch interessant

Mehr zum Thema