Gelschaummatratze

gel schaum matratze

Mit dieser komfortablen Gelschaummatratze sorgen Sie für optimalen Liegekomfort und erholsamen Schlaf. Gel-Schaummatratze - Konstruktion - Merkmale - Geschichte. Auf dem Matratzenmarkt ist die Gelschaummatratze noch recht neu. Man unterscheidet Gelmatratzen und Gelschaummatratzen. Gel-Schaummatratzen sind eine Neuentwicklung in der Matratzentechnologie und bieten einige Vorteile gegenüber anderen Matratzentypen.

Matratzenkauf im Internet

Registrieren und sicheres Rabattcoding! Registrieren und sicheres Rabattcoding! Registrieren und sicheres Rabattcoding! Registrieren und sicheres Rabattcoding! Registrieren und sicheres Rabattcoding! Mit Ihrer neuen Gelschaummatratze werden Sie sich so komfortabel fühlen wie lange nicht mehr. Sie passt sich Ihrem körperlichen Umfeld hervorragend an und der Stützkern gewährleistet einen ruhigen Nachtruhe.

Gelschaummatratzen werden mit einem weiche und abnehmbarem Überzug aus Baumwollmischgewebe überzogen, in der Regel mit einem zusätzlichen Schutzfleece darunter. Dann kommt die gleichnamige Beschichtung, der Gelschaum. Eine gute Tragfunktion der Gelschaummatratze wird durch eine Lage Hartschaum, Sprungkern oder Komfort-Schaum erreicht. Der weitere Pluspunkt von Gelschaummatratzen ist, dass das offenporige Gewebe für eine sehr gute Wärmeregulierung sorgt, so dass auch bei starkem Nachtschwitzen für ein angenehmeres Schlafluftgefühl gesorgt ist.

Außerdem sind die Federn extrem formbeständig, so dass Sie sie lange genießen können. Mit regelmässiger Sorgfalt können Sie die Matratze mit gutem Gewissen bis zu zehn Jahre lang benutzen. Für wen und wann sind Gelschaummatratzen verwendbar? Gelschaummatratzen sind für Schwellen gedacht, die bequem gelagert werden wollen, aber dennoch nicht auf eine Stützwirkung verzichten wollen.

Wer die Anschaffung einer neuen Gelschaummatratze für besonders lohnend hält, wird Ihnen im nächsten Abschnitt erläutert. Bei Rücken-, Nacken- oder Gelschmerzen ist eine Gelschaummatratze eine gute Entscheidung, denn ihre druckentlastende Wirkung macht sie zu einem angenehmen Bett für den Organismus, da sie bequem in die Matratze eintaucht. Für Allergien wird auch eine Gelschaummatratze empfohlen, da die Matratze gut von Wasser befreit ist und Hausstaubmilben abgehalten werden.

Für starkes Schwitzen: Wer in der Nacht rasch heiss wird und viel Flüssigkeit abgibt, nutzt die temperaturausgleichenden Effekte von Gelschaummatratzen. Das Gelschaumpolster der Matratze erzeugt einen wohltuenden Gegendruck und das Gewicht des Körpers wird auf der Fläche gleichmässig aufgetragen. Dank der hohen Wärmedämmung ist die Matratze auch bei Menschen beliebt, die in der Nacht rasch einfrieren.

Kaltschaummatratzen sind durch die Gelschaumpolsterung besonders für Allergien und Rückenbeschwerden gut durchdacht. Wer sich in der Nacht viel bewegt, für den ist diese Version gut zurechtgekommen. Die Innenseite der Matratze ist in einzelne Fächer unterteilt, in die die Feder eingelassen ist. Die Matratze ist umso flexibler, je mehr Feder in den Kernbereich integriert ist.

Die Pocket Spring Core Matratzen zeichnet sich auch durch ihre gute Luftdurchlässigkeit aus und sorgt für ein gutes Schlafen, indem sie Feuchte absorbieren und unmittelbar an die Umwelt abgeben. Die Einzeltaschen ermöglichen eine konstante Ventilation der Matratze. Also, wenn Sie in der Nacht rasch schweißen, ist diese Matratze gut für Sie.

Aufgrund ihrer soliden Verarbeitungsqualität ist diese Matratze besonders bei Bauchtiefbettschläfern gefragt. Gelschaummatratzen sind in verschiedenen Härtestufen erhältlich. Die Matratze ist umso schwieriger, je größer der Härtestufen. Auf diese Weise sind Sie arbeitsgerecht und verhindern auch Spannungen und Rückenbeschwerden. Gelschaummatratzen mit Kaltschaum- oder Komfort-Schaumkern sind biegsam und lassen sich problemlos an den Lattenrost anbringen.

So haben Sie die Möglichkeit, zwischen einem klassisch steifen Federholzrahmen oder einem einstellbaren Federrahmen zu wählen. Verfügt Ihre Gelschaummatratze über mehrere Liegende Zonen, ist ein verschiebbarer Lamellenrahmen von großem Nutzen. Nur in Kombination mit Lattenrosten und Bettrahmen kann eine Matratze ihre ganze Kraft ausspielen, denn nur so kann sie von allen Längsseiten mit ausreichender Luftzufuhr versorgt und ein gesundheitsförderndes Schlafenklima erzeugt werden.

Gelschaummatratzen können mit wenigen Schritten vor Verschleiß geschützt werden. Spezial-Molton- oder Kalmuck-Pads bieten einen wirksamen Schutz der Matratze vor Ablagerungen. Eine Matratze kann auch von der Rückseite her geschützt werden, so dass der Bezug nicht durch Bewegungseinflüsse beeinträchtigt wird. Für einen festen Sitz und eine Schutzschicht zwischen Matratzenrahmen und Matratze ist ein Matratzenschutz vorgesehen.

Am besten ist es auch, die Decken individuell zu reinigen, der Matratzenaufsatz kann alle zwei Jahre gewaschen werden. Ein echtes Relief ist eine Gelschaummatratze, die für höchsten Schlaf- und Liegenkomfort sorgt. Gelschaummatratzen eignen sich besonders für Menschen mit Orthopädie-, Durchblutungs- und Allergieproblemen sowie für Menschen, die in der Nacht zu Schweißausbrüchen tendieren.

Kaltschaummatratzen haben eine sehr gute Punktlastizität, eine gute Wärmedämmung und sind auch für Allergien bestens durchdacht. Lattenroste und Bettrahmen sind beliebig wählbar, aber für eine Federkernmatratze wird ein steifer Lattenroste empfohlen. Gelschaummatratzen sind in unterschiedlichen Härten erhältlich, die von H1 (weich) bis H5 (ultrahart) gehen.

Mehr zum Thema