Händedesinfektion wie lange

Handdesinfektion wie lange

Seit wann muss das Desinfektionsmittel an den Händen sein, damit es wirkt? Wie die Sporen (stabile Dauerformen, die in der Umwelt sehr lange überleben können). Längere Fingernägel sind problematisch -> am besten kürzen; erstere sollten nur so oft und so lange wie nötig getragen werden. Die meisten Kollegen tragen Einweghandschuhe viel zu oft und viel zu lange.

¿Wie lange hält das Deminfektionsmittel?

Während in einigen Arbeitsgebieten viel desinfizierendes Mittel eingesetzt werden muss, ist in anderen Arbeitsgebieten der Gebrauch von desinfizierenden Mitteln weniger oft erforderlich oder gar möglich. Wird das Mittel nur seltener eingesetzt, kann es vorkommen, dass eine Fläschchen des Desinfektionsmittels für einen größeren Zeitabschnitt offen stehen bleibt. Mit der Zeit taucht die Problematik auf, ob das Mittel überhaupt noch aufbewahrt werden kann und ob die gleiche Wirkung wie am Anfang garantiert werden kann.

Deshalb wollen wir nun das Dunkel beleuchten und die Lagerfähigkeit und Gebrauchstauglichkeit von Disinfektionsmitteln erklären. Bei der Lagerfähigkeit von Disinfektionsmitteln ist prinzipiell zu berücksichtigen, dass dies bei Pharmazeutika und Biociden anders ist. Beim Einsatz von Disinfektionsmitteln kann zwischen Medikamenten und Biocides umgangen werden. Handdesinfektionsmittel, die zu den Medikamenten gehören, sollten nach dem Arzneimittelgesetz innerhalb von 6 Wochen nach Beginn eingenommen werden.

Um immer einen aktuellen Stand der Anwendung Ihres Reinigungsmittels zu haben, sollten Sie auf der Trinkflasche, dem Behälter oder dem Behälter immer das Datum notieren, an dem das Reinigungsmittel verwendet wurde. Die vorgenannte Verordnung geht auf das Arzneimittelrecht zurück und hat daher keine Relevanz für den Einsatz von biociden Handhygiene.

Wie wirksam alkoholische Handdesinfektionsmittel sind, ist abhängig vom Alkoholanteil im Mittel. Dies ist abhängig davon, wie oft die Desinfektionsflasche aufgeklappt wurde. In der Atemluft können die Spirituosen aus dem Handdesinfektionsmittel rasch verdunsten, so dass das Mittel seine Wirkungsweise einbüßt. Somit ist die Effektivität alkoholischer Disinfektionsmittel abhängig von der Dichtheit des Behälters mit Dosierpumpe oder Desinfektionsmittelspender.

Dadurch wird sichergestellt, dass das alkoholhaltige Handdesinfektionsmittel nur bei Bedarf mit der Atemluft in Berührung kommt. Wurde die Sterilisationsflasche immer wieder dicht geschlossen und der Sterilisationsspender vor dem Einstecken der jeweiligen Probeflasche nicht verunreinigt, kann ein Handdesinfektionsmittel auch bis zum Verfallsdatum langlebig und damit auch wirkungsvoll sein.

Bei der fachgerechten Verwendung von Disinfektionsmitteln ist es jedoch ratsam, eine Desinfektionsflasche nicht mehr als 12 Wochen lang zu verwenden. Das Handdesinfektionsmittel sollte daher nach einem Jahr gewechselt werden, um sicherzustellen, dass das Mittel auch in Zukunft wirksam ist. Kann nicht gewährleistet werden, dass der Dispenser den Behälter nach jedem Einsatz ordnungsgemäß schließt, sollte die Altflasche im Zweifelsfalle nach 6 Wochen und eine neue Infusionsflasche geöffnet werden, um die volle Wirkung des Infusionsmittels zu erhalten.

Da Sie die Desinfektionsflaschen immer frühzeitig ersetzen können, ist es auch beim Einsatz von Biozid-Desinfektionsmitteln von Bedeutung, immer das Öffnungsdatum des Disinfektionsflaschen bei der Öffnung einer neuen auszufüllen. Lagerfähigkeit der Desinfektionsmittel - Herstellerhinweise einhalten! Das Haltbarkeitsdatum von Hygienemitteln ist von Gerät zu Gerät unterschiedlich. Informationen zur Benutzerfreundlichkeit entnehmen Sie bitte den Produktdatenblättern, die Sie im Downloadbereich der jeweiligen Produktbeschreibung vorfinden.

Im Datenblatt sind Informationen über die grundsätzliche Gebrauchstauglichkeit sowie über die Lagerfähigkeit nach Öffnen des Reinigungsmittels (Lebensdauer) enthalten. Wie verhält es sich, wenn das eingesetzte Mittel ausgelaufen ist? Das Verfallen eines Disinfektionsmittels oder das lange Zeit offen war, heißt nicht, dass das Disinfektionsmittel nun gesundheitsschädlich ist. Also, wenn Sie abgelaufene desinfizierende Mittel benutzt haben, müssen Sie sich keine Gedanken darüber machen, dass es Ihnen Schäden verursacht hat.

Allerdings wurden die Keime auf Ihrer Körperhaut wahrscheinlich nicht ganz durch das abgelaufene Mittel abtöten. Dementsprechend ist eine weitere Hygienedesinfektion der Hände erforderlich.

Auch interessant

Mehr zum Thema