Hautdesinfektionsmittel

haut desinfektionsmittel

Für unterschiedliche Anforderungen und Hauttypen werden Hautdesinfektionsmittel angeboten. Desinfektion der Haut (antiseptisch) bei Punktionen, Injektionen,....

. Die Hautdesinfektion mit Hautantiseptika nach RKI macht OPs und Praxen hygienisch sicher. Sie können auch Hautdesinfektionsmittel günstig bei MSG bestellen.

Hautentkeimung der Haut Desinfektionsmittel der Haut

Um der Ausbreitung von Keimen bei Spritzen, Einstichen, Punktionen zu begegnen, oder bei chirurgischen Eingriffe wird eine Hautentkeimung durchführt. Die Anwendung von Hautdesinfektionsmitteln verringert oder eliminiert die vorübergehende und ansässige Hautflora. Zum Desinfizieren der Schale steht ein spezielles Hautdesinfektionsmittel zur Auswahl, das entweder besprüht oder mit Steriltupfern aufgetragen werden kann. Zur Erzielung einer ausreichenden Sterilität ist es notwendig, die Expositionszeit der Hautdesinfektionsmittel zu berücksichtigen und die Außenhaut während der ganzen Expositionszeit befeuchtet zu erhalten.

Die Hautdesinfektionsmittel sind in der Regelfall farbneutral. Aber auch farbige Disinfektionsmittel, die zur Desinfektion der Haut und gleichzeitiger Kennzeichnung des OP-Feldes vor der Operation eingesetzt werden, gibt es. Viele Hautdesinfektionsmittel sind auf Alkoholbasis, beinhalten aber keine feuchtigkeitsspendenden oder pflegende Wirkstoffe. Dies ist auch nicht erforderlich, da die Desinfektion der Haut in der Praxis nicht regelmässig durchlaufen wird.

Es gibt neben Hautirritationen zum Versprühen auch Hautdesinfektionstücher zur Händedesinfektion, die oft auch zur Hand- und Oberflächendesinfektion eingesetzt werden können. Für die Kinderhautdesinfektion eignen sich besonders schmerzfrei wirkende Hautdesinfektionsmittel wie z. B. Oktenisept von Schülke. Durch die Verwendung von Octenisept wird die Haut desinfiziert. Egal ob für vorbeugende Hautantiseptika oder für die Desinfektion vor der Schutzimpfung - in unserem Online-Shop können Sie für jeden Anspruch das richtige Hautdesinfektionsmittel erstehen!

Wusstest du, dass Hautdesinfektionsmittel in den meisten Ländern als Beratungspflicht angesehen werden?

Hautentkeimung

Entscheidend für ein wirksames Gesundheitsmanagement ist die Hautsituation. Beschädigte und verletzte Hautstellen sind dagegen ein offener Zugang für Bakterium, Pilz und Virus. Gleichzeitig ist die Schale selbst oft ein Träger von Infektionskrankheiten und kann Betroffene und Mitarbeiter mit Erregern infizieren. Der menschlichen Körperhaut kommt eine doppelte Bedeutung zu.

Medizinisches Fachpersonal muss seine Körperhaut beschützen und dafür sorgen, dass sie nicht zu einem Träger von gefährlichen Erkrankungen wird. Um in das Körperinnere zu gelangen, muss die Patientenhaut durchbrochen werden. Hautantiseptika dienen der Vorbeugung der Übertragung von Infektionen auf sich selbst, Schleimhäute und Verletzungen und sollen Annäherungskeime abtöten und eliminieren (transiente Flora) sowie die lokale Pflanzenwelt (Residenzflora) reduzieren.

Vor allem diese heimische Pflanzenwelt ist das Hauptziel der Dermatologie. Sie ist großflächig - und doch unterscheidet sie sich wie eine Karte klar von den anderen Körperregionen. Für die notwendige Kontaktzeit zur Hautentkeimung ist die Sebaldrüsendichte der betroffenen Stelle ausschlaggebend. Für die Entkeimung von talgdrüsenreichen Hautbereichen sind im Vergleich zur Entkeimung von talgdrüsenarmen Bereichen höhere Expositionszeiten erforderlich, da hier die Keimzahl erheblich erhöht ist und die ansässigen Keime vorwiegen.

Genauso verschieden ist der Zeitaufwand für die individuellen ärztlichen Eingriffe: Eine einfache Nadelpunktion benötigt eine geringere Desinfektion der Haut als ein chirurgischer Eingriff im Operationssaal. Beides ist entscheidend für die Laufzeit einer Hautdesinfektionsmaßnahme. Je nach Zubereitung variieren die Expositionszeiten und sind daher der zugehörigen Herstelleranleitung zu entnehmen. der jeweilige Hersteller.

Auch interessant

Mehr zum Thema