Hydrosorb

Wasseraufnahmevermögen

Die transparente, hydrozelluläre Gelkompresse für die feuchte Wundbehandlung. Behandlung von chronischen Geschwüren mit Hydrogel. Dressing Hydrosorb Komfort - eine Zukunftsperspektive. Hydrosorb Gel ist ein klares, viskoses Gel aus Wasser mit elektrolytischer Zusammensetzung. Wasserdichte, hydrozelluläre Gelkompresse für die feuchte Wundbehandlung mit semipermeabler, keimdichter Deckschicht.

Hydrosorb

Für die feuchte Wundversorgung, namentlich für die Behandlung von klinischen nicht infizierten in der Granulations- und Epithelisationsphase mit Ulcus cruris oder Decubitus; für die Behandlung von Brandwunden bis 2a sowie für die Reepithelisation von Spalthautabsaugungen nach vorheriger ausreichender Hämostase; die Größe der Wunde kann durch die anschauliche Peel-off-Folie dokumentiert werden.

Der Hartmann Hydrosorb

Eine feuchte Wundumgebung ist der entscheidende Faktor für eine rasche Wundheilung. Unterstützt die Wasserstoffbildung trockener und trockener Schamlippen, ist auch für epithelisierende Schamlippen geeignet, Viele Schamlippen erfordern die körperfremde Zufuhr von Feuchtigkeis - insbesondere ausgetrocknete Schamlippen, aber auch Verbrennungen und Abschürfungen. Hartmann hat dafür eine neuartige Technologie auf den Markt gebracht - die AquaClear Technology von Hydrosorb.

Mit Hydrosorb wird auch die Dokumentierung der Therapie durch die eingebaute Dokumentierungshilfe ermöglicht. Notieren Sie die Wickelgröße auf der Folienoberfläche und verkleben Sie sie mit dem Dokumentationsblatt: Das spart Ihnen von nun an mehr Zeit.

Hydrosorb

Absorbierender, wasserzelliger Gelverband mit halbdurchlässiger, keimfreier Oberschicht; lichtdurchlässig; sorgt aufgrund des erhöhten Wassergehalts von ca. 60 Prozent für ein ausgewogenes, befeuchtetes Wundumfeld; begünstigt die Granulierung und Inithelisierung; ausgezeichnete Bioverträglichkeit; gute Polstereigenschaft; ohne Wundreizung entfernbar; auch mit Fixierfilm lieferbar. Für die feuchte Wundversorgung, speziell für die Behandlung von klinischen nicht infizierten in der Granulations- und Epithelphase mit Ulcus cruris oder Decubitus; für die Behandlung von Brandwunden bis 2a sowie für die Unterstützung der Reepithelisation von Spalthautabsaugungen nach vorheriger ausreichender Hämostase; die bespielbare Peel-Off-Folie ermöglicht eine exzellente Dokumentation der Wundgroße.

Die Gelbandage hat eine gewisse Selbstklebewirkung, aber für die permanente Fixation wird auch die Verwendung von hypoallergenem Fixierpflaster oder Fixierbandagen empfohlen.

Mehr zum Thema