Hygiene Desinfektion

Desinfektion der Hygiene

Reinigung: Das Händewaschen ist der richtige Weg. Hinweise zur Hygiene Zweifel am Sinn der Desinfektion. Gesundheitsmanagement Die Hygiene sichert und sichert Menschenleben. Fachgerechte Handdesinfektion, fachgerechte Säuberung und Desinfektion von Oberflächen und medizinischen Geräten - das sind einfach umgesetzte Massnahmen, von denen Patientinnen und Patientinnen, ihre Besucherinnen und Besucher, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die Gesundheitseinrichtung selbst in hohem Maße profitiert. In kaum einem anderen medizinischen Versorgungsbereich gibt es ein so großes Potential, Entzündungen und Krankheiten zu verhindern und Finanzmittel so dauerhaft zu sparen wie in der Hygiene.

Klinikskandale, die Ausbreitung von multiresistenten Krankheitserregern und die zunehmende Anzahl neokomialer Infektionskrankheiten haben die Sensibilisierung von uns allen für die Anforderungen an ein optimales Gesundheitsmanagement erhöht. Veröffentlichungen von Untersuchungen zum Hygienestandard von medizinischen Anlagen werden zum maßgeblichen Selektionskriterium für die Patientinnen und Patientinnen. Somit leistet ein nachgewiesen fachgerechtes Hygiene Management nicht nur einen effektiven Beitrag zur Ergebnisverbesserung des Betroffenen, sondern ist auch ein wertvoller Mitbewerber.

Welche rechtlichen Pflichten haben die medizinischen Institutionen? Mit welchen Massnahmen haben Sie sich bewährt? Wo finden Sie Hilfe bei der Erarbeitung eines Hygienekonzeptes? Für Patientinnen und Patientinnen, Ärztinnen und Ärzte, Arztpraxen und Krankenhäuser ist die Verbesserung der Hygiene von großem Nutzen. Durch unser Wissen über Verfahren und Erzeugnisse sowie nützliche Serviceleistungen helfen wir medizinischen Institutionen bei der Erarbeitung und Umsetzung eines professionellen Hygienekonzeptes.

Entkeimung, grundlegende Regeln der Desinfektion

Für jedes Reinigungsmittel gelten besondere Vorschriften (Konzentration, Expositionszeit, etc.), die bei der Verarbeitung unbedingt eingehalten werden müssen. Für die Ausführung von Entkeimungsmaßnahmen sind "3 grundlegende Richtlinien der Entkeimung" zu befolgen. Wird auch nur eine dieser Vorschriften nicht eingehalten, ist die Desinfektion wirkungslos und der Ansteckungsschutz kollabiert wie ein Dreibeinhocker, der ein Schenkel wegbeugt.

Wie ein Rätsel passen die grundlegenden Regeln für eine effektive Desinfektion zusammen.

Entkeimung, Leistungsspektrum der Desinfektionsmittel

Für den Benutzer ist die Wirkungsweise eines Reinigungsmittels zunächst nicht ersichtlich, da tote oder deaktivierte Krankheitserreger mit bloßem Auge nicht wahrnehmbar sind. Deshalb sollten Mittel verwendet werden, deren Effektivität durch Auflistungen nachweisbar ist. In Deutschland gibt es folgende Listen: VAH-Liste, zusammengestellt vom Verband für Angwandte Hygiene (ehemals DGHM-Liste): Beinhaltet Präparate zur vorbeugenden, Routinedesinfektion.

Vom Robert-Koch-Institut erstellte RKI-Liste: Im Falle von Ausbrüchen sind die in dieser Verzeichnisse aufgelisteten Mittel bei von den Behörden in schriftlicher Form angeordneter Desinfektion zur Desinfektion zu verwenden. IHO Virus-Überwachungsliste, veröffentlicht vom Branchenverband für Hygiene und Schutz der Oberfläche. Bei den hier aufgelisteten Desinfektionsmitteln handelt es sich um limitierte viruzide, limitierte viruzide Produkte der Serie PRO oder viruzide Produkte. Die vom Branchenverband Hygiene und Surface Protection (Industrial Association for Hygiene and Surface Protection). In der Lebensmittelindustrie werden die hier aufgelisteten Disinfektionsmittel verwendet.

Bevor ein Mittel in solche Verzeichnisse aufgenommen wird, muss seine Wirkung durch genormte Prüfungen und externe Sachverständige nachgewiesen werden. Für den Benutzer heißt das eine garantierte Effektivität und ist ein Gütemerkmal für alle aufgeführten Deinfektionsmittel.

Auch interessant

Mehr zum Thema