Hygienespüler Sportwäsche

Hygienespülmaschine Sportunterwäsche

Haben Sie schon einmal Hygienegeschirrspüler (Sagrotan) ausprobiert? Leider kann man diese Sportbekleidung nicht heißer waschen. Besonders die Sportbekleidung, Unterwäsche und Handtücher danken mir! Die Hygienespüler enthalten desinfizierende Substanzen! Die Hygienespüler wirken wie Desinfektionsmittel und entfernen fast alle Mikroben.

Sportbekleidung richtig reinigen

Sportkleidung richtig reinigen - so funktioniert das! Wasche und trockne deine Sportkleidung richtig und sie riecht nicht nach einer Ratte. Viele Menschen sind mit dem Phänomen vertraut, dass frische Sportkleidung so schlecht riecht, als ob sie ihre T-Shirts und Hosen nicht vom ersten leicht geschwitzten Schweiß aus gespült hätten. Dies ist ein weit verbreiteter Problembereich, insbesondere bei Sportkleidung aus Mikrofasern und besonderen Funktionstüchern.

Ausgehend von den nachfolgenden 8 Hinweisen erklärt man den Einsatz gegen üble Gerüche im Sport: Nach dem Heimtraining sollten Sie Ihre Sportbekleidung immer aus der Tasche ziehen und zum Abtrocknen über den Wäschekorb hängend über den Kopf ziehen, da sie oft noch nass vom Schweiß ist. Der verschlossene volle Sporttaschenbeutel ist der ideale Brutplatz für diese Keime und im Extremfall können sich auch Pilzsporen ausbilden.

Wasche deine Sportkleidung nicht zu sehr. Zum Schutz der Membranfunktionen wie Wind- und Witterungsschutz oder der Luftdurchlässigkeit von Bekleidung wird ein besonders für Sportgeräte geeignetes Reinigungsmittel empfohlen. Die speziellen Reinigungsmittel für Sportartikel haben eine gewisse "Wiederbelebungswirkung", so dass Geruchsbelästigungen nachhaltig unterdrückt werden. In der Drogerie und in den Feinwaschmittelabteilungen der Verbrauchermärkte gibt es besonders geeignete Vollwaschmittel für Sportartikel verschiedener Hersteller.

Aufgrund der erhöhten Wassermenge wird das Sportgerät besser von Reinigungsmittelrückständen gereinigt. Das Weichspülmittel klebt die Membrane von funktionellen Spezialsportartikeln so, dass sie ihre Funktion wie z. B. Atemfähigkeit oder Wind- und Witterungsschutz langfristig einbüßen. Funktionsunterwäsche ist geschmeidig und benötigt keinen Weichspüler. Für sie wird kein Weichspülmittel benötigt. Auch bei Sportbekleidung aus Baumwollgewebe benötigen Sie bei Einsatz eines Spezialsportwaschmittels keinen Weichspüler. In diesem Fall wird ein Textilweichspüler benötigt.

Bei extremen Gerüchen von Sportartikeln wird eine hygienische Spülung empfohlen. Allerdings sollten Sie bei Hygienespülern lieber geizig sein, da sie auch die in unseren Abwasserreinigungsanlagen verwendeten hochwertigen Keime jagen. Im Falle von Verfärbungen und starker Verschmutzung von Sportgeräten trägt in der Regel ein Esslöffel oxidatives Bleichen dazu bei, das Reinigungsmittel zu ergänzen.

Unmittelbar nach dem Wäschewaschen ist die gewaschene Sportbekleidung zu trocken. Sportbekleidung aus Baumwollgewebe kann in einem Wäschetrockner getrocknet werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema