Hygienische Händedesinfektion Schritte

Desinfektionsschritte für die hygienische Händedesinfektion

Um beide Hände zu befeuchten, erfolgt die Händedesinfektion in sechs einfachen Schritten: Wiederholen Sie einzelne Schritte, bis die angegebene Einwirkzeit abgelaufen ist. Es werden Schritte benannt und ggf. mit Zeitabläufen versehen. Zur Durchführung einer hygienischen Händedesinfektion werden Angaben gemacht.

Händedesinfektionsplan

Der häufigste Transfer von Krankheitserregern und Entzündungen erfolgt über Hände. Angestellte, die mit viel Patienten- und Nahrungsmittelkontakt zusammenarbeiten müssen und fachgemäà Händehygiene durchführen, um einen wirksamen Datenschutz für selbst und andere zu gewährleisten. Der 6-stufige Plan hilft, das Team mit Texten und Fotos auf Waschräumen und bei Desinfektionsspendern auf Hände adäquat zu desinfizieren: 1) Disinfektionsmaßnahmen zwischen Hände und âgelenken rub.

Juwelen sollten entsorgt werden und Hände und Fingern sollten nicht verletzt oder anderweitig verletzt sein. Tragen Sie desinfizierendes Mittel auf das Trocknen auf Hände .

Handhygiene

Bei der Vorbeugung von nosokomialen Entzündungen ist die Körperpflege eine der bedeutendsten Massnahmen. Dazu gehört die Handhygiene mit (chirurgischer) Händedesinfektion, Händewaschen, Körperschutz und Hautsorgfalt sowie das Tragen eines Schutzhandschuhs. Die Übertragung von Krankheitserregern erfolgt am meisten über die Menschen. Deshalb ist die Handhygiene in der praktischen Anwendung die bedeutendste Präventionsmaßnahme gegen nosokomiale Erkrankungsfälle.

Zur Handhygiene gehören die folgenden Maßnahmen: Die Handhygiene basiert auf der TRBA 250 - Biological Agents in Healthcare and Welfare Care, der KRINKO Empfehlung "Handhygiene in Gesundheitseinrichtungen" und der AWMF-Richtlinie "Hand Desinfektion und Handhygiene".

OPTIMIERUNG DER HANDHYGIENE MIT STERILIUM

HARTMANN versteht seine Hauptaufgabe darin, ein vertieftes Wissen über das Themengebiet der Händedesinfektion zu entwickeln, um die Verbreitung von Erregern noch effektiver zu verhindern. In zahlreichen Untersuchungen wurde nachgewiesen, dass - entgegen vielen Vorurteilen - alkalische Händedesinfektionsmittel besser vertragen werden als Handwäsche. Dies ist ein grundlegendes Ergebnis, denn die Hautsympathie eines Händedesinfektionsmittels und eine gesundheitsfördernde Belegschaft sind Grundvoraussetzung für die regelmässige Einnahme dieser Produkte.

Das hat den Vorzug, dass der Nutzer die Handversorgung auch während der Arbeitszeit bedenkenlos durchführen kann - so ist Haut- und Infektionsschutz in einem. Folge: Keine deutliche Steigerung der Perforationsfrequenz; ein bester Rundum-Schutz bei der Handhygiene ist damit garantiert. Neueste Ergebnisse belegen, dass die vollständige Wirkung der Hygienedesinfektion der Hände mit einem Einreibemittel innerhalb von 15 Sek. s erzielt werden kann.

Es ist jedoch fragwürdig, ob die Handflächen in dieser Zeit mit Händedesinfektionsmitteln genügend befeuchtet werden können. Deshalb hat das BODE SCIENCE CENTER die Händelnetzung mit sechzehn verschiedenen Applikationsvarianten untersucht, darunter die "responsible rub-in method". Fazit: Eine qualitativ hochwertige, hygienische Händedesinfektion ist nicht innerhalb von 15 Sekunden durchführbar.

Die seit langem gebräuchliche Einreibetechnik nach den sechs Stufen der EN 1500 ist für die Klinik nicht wirklich gut durchführbar, da sie zu verhältnismäßig schwachen Netzbildungsergebnissen führt. Im Rahmen des BODE SCIENCE CENTER wurden alle Forschungs-, Trainings- und Beraterkompetenzen zusammengefasst und zukunftsfähig gemacht. Das naturwissenschaftliche Kompetenz-Zentrum für Handhygiene und Infektionssicherheit richtet sich an Mediziner, Pflegekräfte und Hygieneoffiziere und dient als erster Ansprechpartner für Beratungssuchende, als Fachhandelsplattform und als wertvolles Informationsmedium.

Erarbeitung praktischer Lösungen und deren wissenschaftlichen Begleitmaßnahmen, aktives Forschen für einen besseren Schutz der Patienten, Vermittlung wissenschaftlich-technischer Kompetenzen in Hygienemanagementfragen, lehrreiche Vorbereitung von qualifizierten Trainingsprogrammen und e-learning-Tools, umfangreiche Ratschläge und Auskünfte in Angelegenheiten der Infektionskontrolle. Ausführliche Angaben zu allen Untersuchungen sind auf der Internetseite des BODE SCIENCE CENTER zu find. Sie haben Kolleginnen und Kollegen, die sich mit Leidenschaft für hochwertige Handhygienestandards in Ihrem Spital, Ihrer Praxis oder Ihrer Einrichtung einsetzen?

Sind diese Menschen begeistert oder haben sie überhaupt schon Strategien zur Einhaltung der Handhygiene am Arbeitplatz erarbeitet und umgesetzt?

Auch interessant

Mehr zum Thema