Jod Desinfektionsmittel

Jod-Desinfektionsmittel

Abhängig von der Verletzung sollten unterschiedliche Desinfektionsmittel (z.B. Jod, Alkohol oder Chlorhexidin) verwendet werden.

Desinfektionsmittel

Je nach Verletzungsart ist es entscheidend, welches Desinfektionsmittel für die Wundbehandlung am besten geeignete ist. So können z. B. einige Wirkstoffe nur zur Versorgung kleinerer Verletzungen verwendet werden. Die anderen Mittel dürfen nicht mit den Schleifchen in Berührung kommen. Auch andere Desinfektionsmittel arbeiten spezifisch gegen bakterielle Infektion. Darüber hinaus gibt es auch Wirkstoffe, die sowohl Bakterium, Virus und Pilz gleichermassen abwehren.... ist ein effektives Mittel gegen Bakterium, Pilz und Virus.

Mit geeigneten Desinfektionsmitteln werden die Krankheitserreger abgetötet. Jodtinkturen enthalten reinstes Jod und werden kaum angewendet. Heutzutage wird hauptsächlich Povidonjod (PVP-Jod) verarbeitet. In diesen aktiven Bestandteil ist Jod so integriert, dass es nur verzögert abgelassen wird. Diese Desinfektionsmittel sind daher besser geeignet. PVP-Iod wird nicht nur zur Wund- und Schleimhautdesinfektion, sondern auch zur Vorbereitung auf eine Operation oder zum keimtötenden Händewaschen angewendet.

Die jodhaltige Ware ist durch ihre rötlich-braune Farbe gut ablesbar. Die Wirkung der Entkeimung kann somit deutlich kontrolliert werden. Auf diese Weise ist leicht zu sehen, ob noch genügend Wirkstoffe auf der Haut sind. Unterschiedliche Moleküle wie Ethanol, Iso-Proppanol oder auch Phenoxyethanol reagieren sehr rasch und haben ein weites Wirkungsspektrum. Sie töten auch Keime, Algen, Viren um.

Eine hinreichend große Alkoholkonzentration ist die Grundvoraussetzung für seine Wirkung. Reines Ethanol oder Iso-Propanol wird heute hauptsächlich zur Haardesinfektion vor der Injektion oder zur Handdesinfektion verwendet. Für die Entkeimung von Schleimhaut und Wunde werden die aktiven Inhaltsstoffe Polyhexanid und Oktenidin aufbereitet. Werden gleichzeitig Antiseptika mit dem aktiven Inhaltsstoff PVP-Jod verwendet, können braune und violette Farbveränderungen auftreten.

Benzin und Tyrothricin haben eine desinfizierende Wirkung und werden häufig zur Mund- und Rachendesinfektion eingesetzt. Das Pulver darf nicht auf tief liegende oder weinende Stellen oder Magengeschwüre angewendet werden, da die daraus resultierende Rinde das Wachstum von Keimen fördert.

mw-headline" id="Siehe_auch">Siehe auch[edit source code]

Die Iodtinktur ( "Tinctura Iodi") ist eine Jodlösung in 10 Portionen Wein. Hochsprung 1991, S. 606, Hochsprung 1991, Hochsprung 1991, Hochsprung 1991, Hochsprung 1965, S. 606, Hochsprung 1991, Ernst Mutschler: Drogenwirkungen. Wissenschafltiche Verbandsgesellschaft, Stuttgart 1986, ISBN 3-8047-0839-0, p. 571. This article deals with a health issue. Achten Sie auf den Vermerk zu gesundheitlichen Themen!

Mehr zum Thema