Kein Waschmittel Alternative

Keine Reinigungsmittel Alternative

Wäsche zu waschen, die heißer als erlaubt ist, wäre auch kein guter Notbehelf. Mach dir keine Sorgen, deine Wäsche riecht nicht nach Essig. Das Händewaschen ist nicht immer die bessere Alternative zum Maschinenwaschen. Schalenfrüchte sind biologisch abbaubar und belasten daher das Abwasser nicht. Doch immer eine Alternative, wenn kein Waschmittel im Haus ist.

Haushaltsgegenstand

Sie kaufen nicht jeden Tag eine Maschine, was also kosten die Maschinen auf lange Sicht? Wasche Sportkleidung und Sneakers richtig! Die Strompreise steigen seit Jahren und gleichzeitig bemühen sich die Waschmaschinenhersteller, den Stromverbrauch zu drosseln. Wenigstens waren einige Produzenten damit recht erfolgreich. Mit diesen 10 Pflegehinweisen wird die Lebensdauer der Reinigungsmaschinen verlängert.....

Wenn man eine Maschine kauft, kann man beim Dealer oft nicht das Holz für die Bäume sehen - all die weißen Boxen, die nur in der Küche gut aussehen.....

Praktisch: Öko-Reinigungsmittel

Auch die von konventionellen Waschmittelherstellern versprochene reinigungsfreundliche Wäscherei hat ihren Kosten. Reinigungsmittelrückstände kontaminieren das Wasser und selbst wenn die Kunststoffverpackungen wiederverwertet werden, setzen sie bei der Beseitigung oft toxische Substanzen frei. In der Regel sind es nur wenige Minuten. Außerdem wird die Menschenhaut nach dem Waschen nicht von Chemikalienrückständen befreit. Konventionelle Waschmittel sind daher für immer mehr Menschen ein Tabuthema.

Daher ist es lohnenswert, einen Überblick über einige der Möglichkeiten zu geben. Im Supermarkt, in der Drogeriemarktkette und in vielen Lebensmitteldiscountern können Sie umweltfreundliche Waschmittel kaufen. Anschließend können Sie Ihr Waschmittel aus einem großen Behälter in einen wiederverwendbaren Behälter überführen, den Sie beim nächsten Mal nur mitnehmen. Damit wird das Packaging-Problem nicht vollständig gelöst, sondern mindestens auf ein Minimum reduziert.

Jeder, der eine grössere Anzahl umweltfreundlicher Reinigungsmittel braucht, findet sie in einem Bioladen oder Supermarkt. In vielen Geschäften gibt es auch Seifennüsse. Dabei wird - in einen kleinen Beutel abgefüllt und in die Wäschetrommel gegeben - das Reinigungsmittel vollständig ersetzt. Darüber hinaus erhöht der Ausfuhr von Waschnüssen den Produktpreis und macht ihn für die Anwohner manchmal unbezahlbar.

Die so genannte Waschkugel ist für viele Menschen noch ein Novum. Sie wird wie die Seifennüsse ganz normal in die Waschmaschinentrommel der Maschine mit der Waschküche gelegt. Es ist kein Reinigungsmittel mehr erforderlich. Die Waschkugel hat zwei Funktionen: Der Reibungseffekt hilft, den Dreck aus der Waschküche zu entfernen.

In der Waschkugel sind auch Perlen aus natürlichen Materialien, die bei Berührung mit Leitungswasser negative Ladungen auslösen. Eine Waschkugel ist verhältnismäßig preiswert in der Anschaffung und kann Hunderten von Wäschen standhalten. Für größere Verschmutzungen ist eine Vorbehandelt erforderlich. Das ist kein Zufall, denn neben dem Spassfaktor ist die Produktion eigener Lebensmittel eine große Kostenersparnis - und das bei vollständiger Beherrschung der Zutaten.

Sie können für weniger als fünf Cent ein Waschmittel selbst produzieren, für das Sie sonst zehnmal so viel in der Werkstatt haben. Bei Natron, Quarkseife, Wasser und ggf. mit etwas ätherischen Ölen sind Sie mit ein paar Euros dabei. Der Fertigungsprozess ist jedoch etwas komplex. Zuerst wird die Quarkseife gerieben und mit Natron und Blei vermischt.

Diejenigen, die nicht so viel Zeit mit dem eigenen Waschmittel verbringen wollen, können auch mit weniger Aufwand und noch weniger Ressourcen ein gutes Reinigungsergebnis erzielen. Damit sind sie sehr gut für die Produktion von Reinigungsmitteln aufbereitet. Das Verfahren zum Fertigwaschmittel ist weniger komplex als die Mischung aus Flüssigseife, Natron und Brauchwasser.

Man schneidet die Maronen vierteljährlich, gießt sie mit warmem Leitungswasser über und füllt sie in ein Schneckenglas. Ein paar Std. später können Sie die Lösung durch ein Lochsieb in ein anderes Becherglas gießen und das Reinigungsmittel einnehmen. Ivy ist das ganze Jahr über erhältlich und seine Anwendung ist noch einfacher: Etwa 15 Ivyblätter in eine Strumpfhose stecken, verknoten und zum Waschen in die Fässer stellen.

Mehr zum Thema