Kiehl Desinfektionsmittel

Desinfektionsmittel für Kiehl

Von der VAH und IHO gelistetes Reinigungs- und Desinfektionsmittel zur Oberflächendesinfektion. Qualitativ hochwertiges, zuverlässiges und benutzerfreundliches Desinfektionsmittel. oder Desinfektionsmittel oder Desinfektionsreiniger. Auch ein von der DGHM gelistetes Reinigungs- und Desinfektionsmittel zur Oberflächendesinfektion. Schweres Reinigungsmittel, Procur (Kiehl), scheint sich zu bewähren.

Industriereinigung

Das VAH- und IHO-gelistete Reinigungs- und Desinfektionsmittel für die Flächendesinfektion. Für den Lebensmittelsektor steht ein Unbedenklichkeitszertifikat für zur Verfügung. Bei 100 Gramm sind im Wirkstoffe enthalten: 10,0 Gramm Didecyldimethylammoniumchlorid, 11,0 Gramm N-(3-Aminopropyl)-N-dodecylpropan-1,3-diamin, weitere Füllstoffe (nach 648/2004/EG): nichtionogene grenzflächenaktive Substanzen 5 â 15%, wasserlösliche Lösungsmittel. Für die Säuberung und Entkeimung von wasserbeständigen Boden, Wand, Decke und Mobiliarflächen in Hygieneräumen.

Bereiten Sie die Lösung immer mit Kaltwasser vor. Fläche mit Desinfektionslösung vollständig (ca. 15 â 20 ml/m ) nass und mit Reinigungstextil oder Reinigungsgerät aufarbeiten. Flächen und Küchengeräte, die unmittelbar mit Lebensmittel in Berührung kommen, nach der Kontaktzeit gründlich mit Leitungswasser spülen. Die H314 führt zu hautschwerem Verätzungen und hautschwerem Verätzungen. Sehr toxisch für Aquatische Organismen.

Toxisch für Aquatische Organismen mit Langzeitwirkung. Bei Augenkontakt: Vorsichtig mit etwas frischem Trinkwasser ein paar Sekunden lang spülen. Für die nicht Schäden oder nicht professionelle Bewerbung und Schäden daraus resultierend kann keine Verklebung übernommen werden.

Industriereinigung

Beseitigt Fette, Öle und Proteine pflanzlichen und tierischen Ursprungs bei gleichzeitigem Desinfizieren. Erfüllt die Forderungen der EN 1040, EN 1275, EN 1276, EN 1650 und EN 13697. Ein Unbedenklichkeitszertifikat für für den Lebensmitteleinsatz ist verfügbar. Für die Wasserreinigung und Wasserdesinfektion und alkalibeständigen Boden, Wand und Arbeitsflächen sowie Küchen- und Arbeitsgeräten in Lebensmittelbetrieben.

Zubereitung der Arbeitslösung: Die Lösung immer mit Kaltwasser zubereiten! Dosiermenge s. Tab. a) 500 ml Schaumsprühflasche mit Kaltwasser auffüllen und 1 Dosis aus der Kraftfutterflasche oder über Kühl-Dosiersystem (z.B. DosiExpress) bis zur Marke hinzufügen. b) 500 ml Schaumsprühflasche über Passendes Kühl-Dosiersystem (z.B. DosiJet Dosierstation) auffüllen. c ) 2 L und 5 L Behälter mit einem geeigneten Kiehl Dosiersystem (z.B. Dosierstation, Arcantec, DosiJet) einsetzen.

Desinfektionsmittelreinigung:: Fläche mit Reinigungslösung vollständig (ca. 15 â" 20 ml/m ) nass und mit Reinigungstextil oder Reinigungsgerät aufarbeiten. Flächen und Küchengeräte, die unmittelbar mit Lebensmittel in Berührung kommen, müssen nach der Einwirkungszeit mehrmals gründlich mit heißem Wasser gespült werden (z.B. 40 â" 60 °C, 8 â" 16 l/m²).

Mit fetthaltigen oder proteinhaltigen Ablagerungen reicht Blutesoxol in der jeweiligen Einsatzkonzentration (kalt) ein und nach der Einschlagszeit mit Schrubben von heißem Leitungswasser über gilt der Laugebehälter der Anlage auf Bodenfläche. Für die nicht oder nicht professionelle Bewerbung und Schäden daraus resultierend kann keine Verklebung werden. Sehr toxisch für Aquatische Organismen.

G412 Schädlich für für Aquatische Organismen mit Langzeitwirkung. Bei Augenkontakt: Vorsichtig mit etwas frischem Trinkwasser ein paar Sekunden lang spülen.

Auch interessant

Mehr zum Thema