Laden von Gel Batterien

Aufladen von Gel-Batterien

fügen Sie einfach die Batterie hinzu oder ich schütze die Batterie mit einer Diode. Dabei sind sowohl während des Gebrauchs als auch beim Laden einige Dinge zu beachten, um die Lebensdauer von Gelbatterien zu verlängern. Mit unserem Ladegerät können sowohl Bleisäure- als auch Blei-Gel-Akkus geladen werden. Ich habe meinem Motorrad kürzlich eine Gel-Batterie wie diese gegeben. Ein Lüftungsschlauch fehlt und die Zellen sind zum Laden am Ladegerät nicht geöffnet.

Richtige Beladung des Gels

Hallo, ich habe eine Anfrage zum Laden von Gel-Batterien. Nachdem ich einige Ladestunden gebraucht habe, obwohl das Ladegerät nur einen niedrigen Lade-Strom anzeigt, habe ich die Stromstärke mit etwa 13,0 bis 13V gemessen. Nach etwa drei Tagen Verweildauer in der Tiefgarage war der Chip auf 10,.....

Die Spannung ist abgesunken. Darf ich den Akku wiederbeleben, wenn ich ihn mit dem Kühler weiter auflade? Was der vorherige Besitzer mit der Akkus gemacht hat, ist mir jedoch nicht bekannt, denn Gelbatterien sollten eine höhere Lebensdauer haben als Bleibatterien. Ein Gel-Akku sollte bis zu 14,4Volt, eine Bleisäure nur bis zu ca. 13,8V sein.

Mit anderen Worten, wenn Ihr Ladegerät nicht für Gel geeignet ist, hat es zu wenig Endladespannung und Ihr Gel-Akku wird nie vollständig aufgeladen sein. Akkus sind ein vielschichtiges Fachgebiet und wenn man nicht weiß, worum es geht, ist es eine schlechte Idee. Ein Gel-Akku sollte bis zu 14,4V aufgeladen werden, eine Bleisäure nur bis zu ca. 13,8V.......................................................................................................

Für die Naßbatterie beträgt die Begasungsspannung 15 V, bis sie bei tiefentladener Ladung max. erreicht ist. Dabei darf die Stromspannung die angegebenen 14,4 V nicht überschreiten. Dabei beträgt die Nennspannung 12,8 V für die Nasszellen und 13,2 V für das Gel, d.h. 0,4 V mehr. Unglücklicherweise weiss ich nicht, was der vorherige Besitzer mit der Akkus gemacht hat, denn Gelbatterien sollten eine höhere Lebensdauer haben als Bleibatterien (Sie meinen Nassbatterien).

"?...eine Gel-Batterie sollte auf 14,4V aufgeladen werden, eine Bleisäure nur auf etwa 13,8V....." und das ist gut so.... oder bin ich jetzt vollständig auf der Strecke? Das ist nicht der Fall, das ist die Temperatur des Akkus während des Ladevorgangs. Dies wird nicht immer beachtet, und dann ist die große Überraschung da, wenn diese Batterien die zu erwartende Lebenserwartung nicht einhalten.

Ich denke, was immer wieder in Vergessenheit geraten wird, eine echte Volladung benötigt Zeit mit Batterien, die diese mit hohen Lastspannungen verkürzt, die Lebensdauer der Batterien verkürzt. Ich verstehe zusammen nicht, warum veröffentlichte Verknüpfungen nicht einmal richtig durchgeblättert werden und warum dieses halbherzige Wissen immer weiter und weiter verbreite. also wird es nicht richtig. wollte mich tatsächlich aus den Batterieverwirrungen heraushalten, da die "bittere Wahrheit" über Batterien immer übersehen wird. Aber hier ist ein weiterer Anlauf. Sehr gute Fazit von Hans Kröger: Ich hoffe, Sie werden sie lesen, so dass die Überraschungen über "tote" Batterien nachlassen.

Es heißt: 1) Der Akku wird mit maximalem Strom aufgeladen, bis die endgültige Ladespannung erreicht ist. Dies kann nur gelingen, wenn die Akkus ordnungsgemäß funktionieren. Maximalspannung (Ladeschlussspannung): Aufrechterhaltung der Ladung Spannung: überladen und fängt erst wieder an zu laden, wenn die Batteriespannung unter 13Vd.c. fällt. Warcheinlich kommt jetzt mein Loader ist einfach nichts wert oder so etwas Ähnliches :roll:

Warcheinlich kommt jetzt mein Loader ist einfach nichts wert oder so etwas Ähnliches :roll: Guten Tag Hobbit, dein Charger ist eine gute Zwischenklasse. Dennoch, wie WOMOMario bereits sagt, haben die meisten von ihnen sicherlich schlimmere Frontlader im Gebrauch. Wer einen neuen Akku hat, sollte vielleicht an ein anderes Gerät denken. Herhausk schrieb:

Guten Tag Hobbit, dein Charger ist eine gute Zwischenklasse. Dennoch, wie WOMOMario bereits sagt, haben die meisten von ihnen sicherlich schlimmere Frontlader im Gebrauch. Falls Sie einen neuen Akku haben, sollten Sie vielleicht an ein anderes Batterieladegerät denken. Bei meinem Cnausi ist der Loader in die On-Board-Technologie eingebunden, die er nicht unbedingt so leicht auszutauschen ist.

Mit den Calira-Geräten sind beispielsweise das Trennrelais, die Speisung des Kühlschranks mit 12V und die Anzeige der Batteriespannung und des Hauptrelais und...und...und...und...und...und...enthalten.......

Mehr zum Thema