Lidl Flüssigwaschmittel

Flüssigwaschmittel für Deckel

Das OMO Reinigungsmittelpulver XXXL Angebot in der Lidl-Broschüre. Die Umstellung des Flüssigwaschmittelbereichs stellt nun einen weiteren Schritt dar. Farbe Ultra-Plus, Edeka/ Gute & Günstige Farbe Plus und Lidl/ Formil Ultra Plus Farbe. Formil von Lidl. bietet eine ähnlich gute Leistung für deutlich weniger Geld.

mehr lesen. Guten Tag, sehr geehrtes LIDL FB-Team, können Sie mir sagen, ob Ihre Märkte Dosierhilfen für Waschmittel haben?

Lidl Kunststoffstrategie 2025: Lidl verringert den Einsatz von Kunststoff in Flüssigwaschmitteln und....

Lidl setzt sich mit den Zielen der Lidl-Kunststoffstrategie mit spezifischen Massnahmen in den unterschiedlichsten Gebieten und Produktgruppen ein. Lidl Deutschland vertreibt nun in allen Lidl-Filialen Flüssigwaschmittel der eigenen Marken "Formil" und "Maxitrat" in einer konzentrierteren Formulierung und mit einem neuen Packungsdesign. Dadurch wird eine geringere Korngröße erreicht und der Kunststoffeinsatz in Zukunft um rund 116 t pro Jahr reduziert.

Aufgrund der höheren Konzentrationen an Flüssigwaschmitteln werden pro Waschzyklus bei gleichbleibender Waschleistung nur 55 statt 75 Millilitern Lidl Flüssigwaschmittel verbraucht. Mit einer klaren Dosierempfehlung können die Verbraucher auch den korrekten und nachhaltigen Einsatz von Flüssigwaschmitteln sicherstellen. Lidl steigert ab sofort schrittweise den Recyclinganteil in der Produktverpackung seiner Reinigungs- und Reinigungsmittelpalette.

In einem ersten Arbeitsschritt werden jährlich rund 970 t neuer Kunststoff durch recycelte Materialien ausgetauscht. Im zweiten Arbeitsschritt soll dieser Prozentsatz noch einmal gesteigert werden, was zu jährlichen Einsparungen von rund 1.810 t neuen Kunststoffen für Reinigungs- und Reinigungsmittel führt. Lidl kündigte im vergangenen Jahr an, den Kunststoffeinsatz bis 2025 um gut 20 Prozentpunkte zu senken.

"â??Unsere derzeitigen MaÃ?nahmen stellen das groÃ?e Potenzialen zur Vermeidung Ã?berflÃ?ssigem oder eingespartem Kunststoff im Verpackungssektor dar. Deshalb wollen wir diesen Weg auch in Zukunft weitergehen und auch die Produktverpackung unserer eigenen Marken optimieren", erläutert Jan Bock, Einkaufsleiter bei Lidl Deutschland. "Wir verringern nicht nur den Kunststoffeinsatz, sondern prüfen auch ständig neue Werkstoffe und steigern die Wiederverwertbarkeit von Verpackungen." Die Kommission hat sich zum Ziel gesetzt, den Kunststoffverbrauch zu senken.

"Lidl verwendet seit dem ersten Tag des Jahres für Produkte wie z. B. Haushaltfleisch oder frisches Geflügel, die aufgrund ihrer Natur eine starre Umverpackung erfordern, die durch eine stärkere Schichtdickenverteilung im unteren Bereich und eine verstärkte Querverstrebung die gleiche Standfestigkeit bei weniger Materialverbrauch erreicht. Der Kunststoffverbrauch in Deutschland wird um 11% und damit um rund 200 t Kunststoff pro Jahr gesenkt.

In einem weiteren Arbeitsschritt wird bei Lidl Deutschland daran gearbeitet, die verbleibenden Fleisch- und Geflügeltabletts schrittweise zu verfeinern und die Deckfolie so weiterzuentwickeln, dass die gesamte Packung recycelt werden kann. In den vergangenen Jahren hat Lidl Deutschland eine Vielzahl von Massnahmen zur Reduzierung der Kunststoffemissionen durchgeführt: Im Jahr 2017 hat das Düsseldorfer Discounterunternehmen als erster in Deutschland den Standard-Plastiksack aufgehoben und damit 3500 t Kunststoff pro Jahr eingespart.

Inzwischen wurden zehn Varianten des Nuss- und Trockenobstprogramms "Alesto" verarbeitet, so dass jährlich rund 20 Pro- zent und damit 150 t Plastik bei der Verpackung gespart werden können. Lidl wird bis Ende 2019 auch Einwegartikel aus Plastik wie Strohhalme, Wegwerfbecher und Gläser, Geschirr, Bestecke und Wattetupfer mit Kunststoffschäften ausliefern.

Die Lidl Germany ist Teil der 360-Grad-Kunststoffstrategie der Schwarz-Gruppe, die effektive Lösungsansätze im Bereich der Bekämpfung von Kunststoffabfällen in den fünf Bereichen Prävention, Gestaltung, Verwertung, Entsorgung sowie Innovationen und Bildung auf internationalem Niveau entwickelt. Die Handelsfirma Lidl ist Teil der Schwarz-Unternehmensgruppe mit Hauptsitz in Neckarsulm und zählt zu den weltweit größten Lebensmittelhandelsunternehmen in Deutschland und Europa.

Lidl ist heute in 30 Staaten vertreten und verfügt über rund 10.500 Niederlassungen in 29 Staaten der Welt. Rund 79.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in rund 3.200 Niederlassungen stellen in Deutschland tagtäglich die Kundenzufriedenheit sicher. Dynamische Arbeitsweise in der alltäglichen Praxis, hohe Ergebnisleistung und fairer Umgangsformen zeichnen die Arbeit bei Lidl aus.

Der Online-Shop Lidl umfasst seit 2008 Non-Food-Produkte aus unterschiedlichen Bereichen, Wein und Spirituosen sowie Reise- und andere Dienstleistungen. Lidl misst als Diskonter einem optimalen Preis-Leistungs-Verhältnis für seine Kundschaft einen hohen Stellenwert bei. Lidl nimmt gesellschaftliche und ökologische Veranwortung wahr und konzentriert sich auf fünf Aktionsfelder im Rahmen der Nachhaltigkeit: Im Jahr 2017 erzielte Lidl einen Gesamtumsatz von 74,6 Milliarden EUR, wovon 21,4 Milliarden EUR auf Lidl Deutschland entfielen.

Weitere Infos über Lidl Deutschland im Netz unter lidl.de.

Auch interessant

Mehr zum Thema