Medikamente im Internet Kaufen

Kaufen Sie Medikamente im Internet

Anschließend kann jeder seine Medikamente kaufen, wo immer er will. Nach Medikamenten suchen, Preise online vergleichen, Produkt günstig über die Versandapotheke kaufen. Arzneimittel sind in Internetapotheken erhältlich. Die Presse liest zunehmend über gefälschte Medikamente, die über das Internet verkauft werden. Verschreibungspflichtige und rezeptfreie Medikamente waren ebenfalls Gegenstand der Preisbindung.

Wen?

wo und warum Medikamente im Internet gekauft werden?

Der US-amerikanische Softwarehersteller MarketMonitor, Spezialist für Markenkonsum und Produkt- und Markenpiraterie im Internet, hat die Produktforscher von Glaswolle World mit der Durchführung einer globalen Verbraucherbefragung zum Kaufverhalten bei bestimmten Konsumgütern beauftragen. Herausgekommen ist der "MarkMonitor Online Barometer Global Online Shopping Survey 2017 - Consumer Goods", der einen spannenden Blick in die Weltgeschichte des Online-Handels mit Kosmetika, Körperpflegeprodukten, Lebensmitteln, Vitaminpräparaten und Pharmazeutika gewährt.

In der Zeit vom 3. bis 6. Juni 2017 wurden für die Befragung rund 4400 Online-Interviews unter der Bevölkerung geführt, je 1000 in Großbritannien, den USA und China sowie je 200 in Dänemark, Deutschland, Frankreich, Italien, den Niederlanden, Schweden und Spanien. Laut der Erfahrung von MarktMonitor sind Internetnutzer seit jeher auf der Suche nach günstigen Preisen für Luxusgüter und teurere Artikel.

Mittlerweile kaufen laut Studie rund die Haelfte der Kunden Produkte wie Make-up, Skin Care, Soap, Shower Gel und Bath Additives sowie Haarpflegeprodukte. In allen Ländern sagen 29 Prozentpunkte, dass sie Medikamente im Internet kaufen. Überproportional hoch ist der Prozentsatz der Internet-Drogenkäufer bei den Bundesbürgern (61 Prozent) und Schweden (48 Prozent) und am geringsten in Frankreich (22 Prozent) und Spanien (16 Prozent).

Interessant: Sie kaufen mehr Make-up, Haut- und Haarkosmetik online, bei Männern mehr Medikamente, Nährstoffe und Nahrungsmittel.

Warum können verschreibungspflichtige Medikamente ohne Verschreibung im Internet angeboten werden?

Warum sind verschreibungspflichtige Medikamente im Internet ohne Verschreibung erhältlich? Durch Zufall habe ich gerade erlebt, dass die Pille viel teuerer als in der Pharmazie, ohne Verschreibung angeboten wird. Die Verschreibung wird dann von einem "Online-Arzt" ausgegeben, der Sie noch nie zuvor aufsuchen konnte. In Deutschland sind verschreibungspflichtige Medikamente durchaus erwünscht, denn seit einigen Jahren werden nur noch verschreibungspflichtige Medikamente von den Kassen erstattet.

Die " Online-Apotheke " verkauft in einer rechtlichen Graumaße komplett überteuerte Medikamente (als ob sie es noch nicht wären), weil sich manche Menschen nicht wie ein Doktor fühlen und die Prävention für unerheblich erachten... Ich glaube, von der "Prämie" wird der Online-Linkoc ausgezahlt, der doch weiterleben will. Aber gerade dieser Doktor, der das verschreibungspflichtige Produkt ausstellt, ist nur das Rechtsproblem.

Die Fernversorgung und -diagnose ist nach dem Arzneimittelgesetz verboten, und das ist es, was der Arzt zu tun vorgibt. Wenn er und die Pharmazie aber im Verborgenen sind, ist er an einem deutschen Recht wenig orientiert, und da Sie das Mittel selbst bezahlen, benötigt auch der Arzt keinen deutschen Krankenversicherungsausweis. Sie bestellen die Tablette im In- und Ausland. Hier.

Es gibt dort verschiedene Gesetze.

Auch interessant

Mehr zum Thema