Mildes Desinfektionsmittel

Schonendes Desinfektionsmittel

Spirituelle Desinfektionsmittel, besonders geeignet für Allergiker. Leichte Waschlotion zur Reinigung strapazierter Haut. Natron hat schon immer unangenehme Gerüche vermieden und ist als mildes Desinfektionsmittel geeignet. Etwas milderes und hautfreundlicheres Hautdesinfektionsmittel? Indikationen: Traditionell als mildes Desinfektionsmittel für Wunden und zur Vorbeugung von Wundinfektionen verwendet.

Sterilum® med: Hautfreundliche Handdesinfektion

Beschädigen externe Faktoren wie Feuchtigkeitsarbeit oder Reinigungsmittel die Hautschutzbarriere, können zu unangenehmen Hautreizungen führen. Die Problematik: Beschädigte Haut kann nicht gefahrlos entkeimt werden, da sich Krankheitserreger in winzigen Ritzen festsetzen können. Allerdings werden alkoholhaltige Handdesinfektionsmittel oft als hautbelastend und trocken angesehen, da Alkoholen bei sensibler, vorgespannter Haut zu Verbrennungen führen kann.

Obwohl die seifenfreien oberflächenaktiven Substanzen der Reinigungslotion die Außenhaut von Schmutz reinigen, greifen die häufigen Kontakte mit Papier, Leder und Leder auch die natürlichen Hautbarrieren an: Sie schwillt an, löst sich auf und verliert mehr und mehr kostbare Flüssigkeit. Dadurch wird die Schale empfindlich gegen äussere Umwelteinflüsse und damit empfindlich gegen Hautreizungen.

Beim Händedesinfizieren mit Alkoholika werden dagegen die Hautlipide aus der Hautschicht entfernt, bleiben aber auf der Schale. Durch das Einmassieren des Handdesinfektionsmittels werden die Fette wieder in die Oberhaut eingelassen. Dadurch wird die Schutzfunktion der Hautschutzbarriere gestärkt. Die Folge: Statt die Schale austrocknen zu lassen, hat das Mittel eine feuchtigkeitsspendende Wirkung auf die Scham.

Handdesinfektion & Haardesinfektion bestellen im Internet

Händedesinfektion & Haardesinfektion - Schutz vor Entzündungen von Kopfende bis Zehen! Vor der Operation ist eine Hautentkeimung unerlässlich. Hand- und Hautzubereitung ist besonders dort von Bedeutung, wo die Ansteckung von Vitaminen, Keimen und Schimmelpilzen verhindert werden soll. Die Verwendung eines entsprechenden Händedesinfektionsmittels verhindert die Infektion der Schamlippen, Schleimhäute oder Verletzungen.

Bei Verletzungen der Hautstelle durch Spritzen, Einstiche oder operative Maßnahmen sollte der korrespondierende Teil des Körpers vorher aufbereitet werden. Einen besonderen Schwerpunkt der Hautentkeimung bildet die Handdesinfektion. Dabei haben sich die HÃ?nde als der hÃ?ufigste Vektor von Infektionserkrankungen erwiesen. Zuerst " Wäsche ", dann " Desinfektion " und last but not least " Pflege ".

Für die Säuberung von Händen und Körper steht Ihnen Flüssigseife, Reinigungslotion, Hautreinigungstücher, Pflegeschaum und Flüssigkeit zur Vefügung. Bei empfindlichen Händen wird empfohlen, ein Präparat mit einem pH-Wert von 5,5 zu wähl. Der häufige Einsatz von Disinfektionsmitteln kann die Schutzschicht der Hautschicht angreifen. Die hocheffektiven Cremes bewahren die Körperoberfläche vor Dehydrierung, steigern den Wasserhaushalt und fördern die Abwehrkräfte der Körperoberfläche, um das Einschleusen von schädlichen Substanzen zu verhindern.

Haut- und Händedesinfektionsmittel werden in Schläuchen für den Privatgebrauch vertrieben. In zunehmendem Maße werden im kommerziellen Sektor desinfizierende Spender oder Spender von Seife eingesetzt. Der Dispenser für Desinfektionsmittel kann mit einem Nachfüllbeutel gefüllt oder mit einer neuen Patrone umgerüstet werden. Desinfektionstücher sind eine sinnvolle Ausweg. Mit einem Desinfektionsmittel durchtränkt, verfügen die Wischtücher über ein umfangreiches Wirkspektrum.

Diese werden zur Desinfektion der Haut an bestimmten Stellen des Körpers, wie z.B. Hand oder Fuß, verwendet. Für eine effektive Wirkungsweise ist es notwendig, die Kontaktzeit an den Zeigern oder der Fläche von mind. 30 Sek. einhalten.

Auch interessant

Mehr zum Thema