Mykofungin Creme

Mycofungin-Creme

Mycofungin Creme: Anwendung und Vergleich von Varianten der Mycofungin Creme nach Packungsgröße. Mycofungin Creme ist ein Antimykotikum. Sahne zur wirksamen Bekämpfung von Pilzinfektionen im Genitalbereich. Bei der Suche nach mykofungin creme test erhalten Sie verschiedene Suchergebnisse. Muskelcreme, Lotion, Puder, Spray.

Myko-Fungin 3 Scheidencreme 2% (PZN: 3804130) - Gebrauchsanweisung und Informationsblatt

Wähle eines der nachfolgenden Abschnitte, um mehr über "MYKOFUNGIN 3 Scheidencreme 2% " zu erlernen. Inwiefern funktioniert der Wirkstoff des Medikaments? Die Droge ist für die Co-Behandlung des Kooperationspartners geeignet. Inwieweit das Medikament gegen die aktuelle Entzündung hilft, kann nur der behandelnde Mediziner beurteilen. Beschreibung, welche Krankheiten oder Gegebenheiten gegen die Verwendung des Medikaments stehen, in welchen Altersstufen das Medikament nicht verwendet werden sollte/kann und ob Trächtigkeit und Laktation gegen die Verwendung des Medikaments sind.

Worin besteht der Grund für eine Bewerbung? Die Verwendung des Arzneimittels darf nur nach Absprache mit einem Facharzt oder unter medizinischer Aufsicht erfolgen. Wie sieht es mit Trächtigkeit und Laktation aus? - Tragödie: Konsultieren Sie Ihren Vorgesetzten. Bei der Frage, ob und wie das Medikament während der Trächtigkeit eingesetzt werden kann, spielt eine wichtige Rolle. Für die Beurteilung der Wirksamkeit des Medikaments sind die folgenden Punkte entscheidend.

  • Säuglingsanfall: Es gibt derzeit keine Beweise dafür, dass das Medikament nicht während der Laktation verwendet werden sollte. Wenn Ihnen das Medikament trotz einer Kontraindikation verschrieben wurde, wenden Sie sich an Ihren Hausarzt oder Pharmazeuten. Die therapeutischen Vorteile können größer sein als das mit der Kontraindikation verbundene Restrisiko.

Begleiterscheinungen sind Begleiterscheinungen, die bei bestimmungsgemässer Verwendung des Medikaments vorkommen können. Wenn Sie während der Therapie eine Änderung feststellen, konsultieren Sie Ihren Hausarzt oder Pharmazeuten. - Womöglich gibt es Medikamente, die mit diesem Medikament interagieren. Daher sollten Sie den behandelnden Ärztin oder dem behandelnden Ärztin oder Pharmazeuten in der Regel alle anderen Medikamente mitteilen, die Sie bereits einnehmen, bevor Sie mit der Therapie mit einem neuen Medikament beginnen.

Dies trifft auch auf Medikamente zu, die Sie selbst einkaufen, nur selten oder seit geraumer Zeit einnehmen. Werden mehrere Medikamente zur gleichen Zeit verwendet, kann es zu Interaktionen kommen. So können die Auswirkungen und Begleiterscheinungen der Medikamente geändert werden. Sprich daher immer mit deinem Hausarzt oder Pharmazeuten, um herauszufinden, ob eine Interaktion für dich wirklich eine Bedeutung hat.

Die Beurteilung Ihrer persönlichen Gefährdungsfaktoren für die Interaktion kann nur ein Facharzt oder Pharmazeut vornehmen. Bei Bedarf können Ärzte oder Pharmazeuten geeignete Massnahmen ergreifen. Hören Sie nicht auf, von Ihrem Hausarzt verschriebene Medikamente zu nehmen, ohne Ihren Hausarzt oder Pharmazeuten zu konsultieren. Inwiefern wird das Medikament zudosiert? Wenn die Symptome zum ersten Mal auftauchen ( "Entladung, Juckreiz", etc.) und mehr als dreimal im Jahr wiederholt werden, sollten Sie einen Facharzt konsultieren.

Beschreibung der korrekten Verwendung des Medikaments und der Anwendungsdauer des Medikaments. Eine Überschreitung der Gesamtmenge sollte ohne Konsultation eines Arztes oder Apothekers nicht erfolgen. Anwendungsart? Das Medikament in die Vagina geben. Anwendungsdauer? Bei Unklarheiten konsultieren Sie Ihren Hausarzt. Erkundigen Sie sich im Zweifellsfall bei Ihrem Hausarzt oder Pharmazeuten über die Wirkung oder die Sicherheit.

Die von einem Facharzt verschriebene Dosis kann von den Informationen in der Beilage abkommen. Weil der behandelnde Ärztin oder der Ärztin sie einzeln anpasst, sollten Sie das Medikament daher nach seinen Anleitungen einnehmen. Informationen über die Lagerung des Medikaments beim Verbraucher, gegebenenfalls ergänzt durch den Zeitraum, in dem das Medikament nach dem Öffnen angewendet werden darf. Die Anwendung des Medikaments darf nicht länger als 6 Monaten nach dem Öffnen oder der Zubereitung erfolgen!

Nach dem Öffnen / Vorbereiten muss das Präparat bei Zimmertemperatur gelagert werden! Sie können diese Datenbasis nutzen, um sich über Medikamente zu erkundigen. Bitte beachten Sie daher immer die Ihrem Präparat beiliegende Gebrauchsanweisung und erkundigen Sie sich bei Ihrem Hausarzt oder Pharmazeuten. Daher kann die Datenbasis den Besuch beim Hausarzt und die Ratschläge des Apothekers nicht ersetzen.

Auch interessant

Mehr zum Thema