Oberflächendesinfektion

Flächendesinfektion

Flächendesinfektion Es wird allgemein davon ausgegangen, dass die Oberflächendesinfektion in erster Linie die Behandlung von pflegeleichten, abwaschbaren und chemikalienbeständigen Flächen umfasst. Häufigste Einsatzgebiete für die Oberflächendesinfektion: Für die Oberflächendesinfektion sind insbesondere die folgenden Einsatzgebiete prädestiniert: Oberflächendesinfektion - aber richtig. In den oben genannten Anlagen sind in der Hauptsache Hygieniker und Desinfektionsexperten für die Oberflächendesinfektion verantwortlich, dies ist in staatlichen Anlagen (Verwaltungen, Kindergärten), Büro / Gewerbe und privaten Haushalten jedoch weniger der Fall. In den meisten Fällen ist dies der fallende Teil.

Hier wird bei der Oberflächendesinfektion durch unsachgemäße / unsachgemäße und übersteigerte Entkeimung viel Unheil angerichtet. Durch die richtige Applikation wird jede Oberflächendesinfektion um ein Mehrfaches wirkungsvoller und umweltorientierter. Beispielhafte Oberflächen, die sich zur Entkeimung in Gefahrenbereichen eignen, z.B: Wesentliche Grundsätze der Flächendesinfektion: Keine Oberflächendesinfektion ohne Vorreinigung!

Stäube, Fette, Mäuse, Fette, Blut und andere Verunreinigungen stellen eine ausgezeichnete Oberflächenschutzschicht für alle Mikro-Organismen dar und schützten sie vor Desinfektionsmaßnahmen. Durch eine vorangegangene Säuberung werden diese Schutzschichten abgetragen, der Weg für das Oberflächendesinfektionsmittel geebnet und jede Oberflächendesinfektion umfassend unterstützt. Bei einer gründlichen Oberflächenreinigung nur mit Mineralwasser und Quarkseife ohne Mittel werden bis zu 99% der anwesenden Krankheitserreger austreten.

Ohne einen gut entwickelten Hygienegedanken keine Oberflächendesinfektion! Das bedeutet, dass nur eine planmäßige, regelmäßige und konsequente Oberflächendesinfektion mit entsprechendem Spezialwissen von nachweisbarem Erfolgserlebnis geprägt ist. Die Oberflächendesinfektion nach Belieben und ohne Planung fördert nur die Widerstandsfähigkeit der Krankheitserreger und vergeudet einen großen Teil des möglichen Wirkungspotenzials des Mittel. Obwohl die Spraydesinfektion bei der Entkeimung gereinigter und gereinigter OberflÃ?chen sehr verbreitet ist, hat sie die wesentlichen nachteiligen Auswirkungen der unvollstÃ?ndigen Benetzung von OberflÃ?chen und der eventuell unerwÃ?nschten SpÃ?lsolbildung.

Zur optimalen Oberflächendesinfektion sollte daher nach Möglichkeit das Sprühverfahren verwendet werden. Verwenden Sie immer das passende FlächendesinfektionsmittelDie Verwendung von ungültigen oder ungeeigneten Produkten zur Oberflächendesinfektion, insbesondere im Privatbereich, ist weit verbreitet. Sie werden jedoch meist unbestimmt eingesetzt und sind oft zu weich für eine "richtige" Oberflächendesinfektion. Obwohl die Formulierung jedes Flächendesinfektionsmittels in der Regel so eingestellt ist, dass eine gute Oberflächenbenetzung erreicht wird, kann das gesamte Keimtötungspotenzial durch einfaches Auftragen nicht genutzt werden.

Erfolgt jedoch (zusätzlich) eine Tuchdesinfektion der sorgfältig vorbehandelten Oberfläche (z.B. mit vorbefeuchteten Tüchern, Wischtüchern oder Moppbezügen), sorgt die anschließende Anwendung nicht nur für eine bestmögliche Befeuchtung der Oberfläche, sondern bricht auch größere, keimhaltige Beläge auf. Für eine optimierte Oberflächendesinfektion ist daher die Tuchdesinfektion oder Sprühwischdesinfektion die richtige Entscheidung.

Oberflächendesinfektion: Unterscheidung zwischen Reinigungsmitteln, Desinfektionsmitteln und Desinfektionsreinigern. Bei Flächen können Sie unterschiedliche Artikel auf dem Handel erstehen. Prinzipiell wird zwischen Reinigungsmitteln, Desinfektionsmitteln und Desinfektionsreinigern unterschieden. Waschmittel: Entfernt in erster Linie Dreck und Fette. Sie haben eine große reinigende Wirkung, müssen in der Regel gespült werden, um ein Anhaften an den Flächen zu verhindern und haben nur eine geringe desinfizierende Wirkung.

Disinfektionsstoffe: sind in erster Linie für die Beseitigung von Keimen auf der Oberfläche verantwortlich. Sie haben oft nur eine geringe reinigende Wirksamkeit (Ausnahme: Alkohole oder alkoholhaltige Disinfektionsmittel zur Entkeimung kleinerer Flächen) und erfordern daher eine sorgfältige vorreingung. Weil desinfizierende Mittel auf den Flächen "liegen gelassen" werden können, haben sie je nach Präparat noch eine bestimmte Konservierungswirkung.

Der Versuch, die Entkeimung und Säuberung in einem Vorgang durchzuführe. R. etwas weniger wirksam als eine vollständige 2-stufige Säuberung - Oberflächendesinfektion, aber Sie ersparen Zeit. Für bestimmte Anwendungsbereiche wie die Bodendesinfektion oder die Entkeimung von kleineren Oberflächen (Tücher) sind desinfizierende Reiniger die erste Adresse.

Auch interessant

Mehr zum Thema