Octenidin Schülke

Oktenidin Schülke

Die Faszination Octenidin verpackt in animierten Filmen. Haar auf Basis ausgewählter Pflegestoffe, milder Tenside und Octenidin. Das Octenidin hat praktisch keine Bedeutung. Die Entwicklung einer Resistenz von Infektionserregern (Resistenz) gegen Octenidin ist darauf zurückzuführen. Oktenidin ist ein Wirkstoff aus der Gruppe der Desinfektionsmittel.

Oktenidin

Eintauchen in die Faszination Octenidin - mit unseren Trickfilmen im schülke-Kanal auf YouTube. Ein kleiner Einblick in unsere Zeichentrickfilme - Treten Sie ein in die faszinierende Faszination von Octenidin. Inwiefern funktioniert Octenidin eigentlich? Hier können Sie den Wirkungsmechanismus unseres einmaligen Wirkstoffs Octenidin nachlesen. Werfen Sie einen Blick auf die Einsatzmöglichkeiten des Wund- und Schlupfmittel octenisept®.

Ein kleiner Einblick in unsere Zeichentrickfilme - Treten Sie ein in die faszinierende Faszination von Octenidin.

Bearbeiten | < Quelltext bearbeiten]

Bei der Schülke & Mayr Gesellschaft, im äußeren Erscheinungsbild seit 2007 nur noch schülke, handelt es sich um ein von den Hamburgischen Kaufleuten Rudolf Schülke und Julius H. Mayr im Jahr 1889 in Hamburg-Winterhude gegrün-detes Chemieunternehmen. Das seit 1963 in Norderstedt ansässige und seit 1996 zur französischsprachigen Air Liquide Gruppe gehörende Traditionsunternehmen hat seinen Hauptsitz in Norderstedt. Der Kapitän des Schiffes Rudolf Schülke ( 1924) und der Amsterdamische Handelsmann Julius Mayr-Bertheau ("geb. Mayr"; 1921) grÃ?ndeten am 16. August 1889 die Gesellschaft Schülke & Mayr OG und erlangten im selben Jahr nach einer eingehenden EignungsprÃ?fung durch den Bakterologen Robert Koch das Weltmarktpatent zur Produktion von Lysol fÃ?r eine Gesamtmenge von 50000 Gold Mark.

Mit diesem wasserlöslichen Dispersionsdesinfektionsmittel Lysol wurde der Startschuss für die Erweiterung des Unternehmens gegeben[3] und es gilt als eine wesentliche Basis für das Fortbestehen der europ. imperialistischen Gruppen in den kolonialen Gebieten Afrikas, Asiens und Südamerikas. 4] 1890 richteten Schülke & Mayr eine stationäre Einrichtung am Viktoriasee in der damals noch existierenden Siedlung D e u t s c h - O s t a f r i k a (ab 1964 Vereinte Volksrepublik Tansania) ein, um Lysol und andere Medizinprodukte zu testen.

5 ] Schülke & Mayr trugen auch die afrikanische Seenpost für das Jahr 1892 mit einer eigenen Stempelserie für Kuriertransporte von Dar es Salaam zum Victoriasee, nach Thabora, Bukoba und Mwanza. Mit Lysol wurde die Cholera-Epidemie von 1892 in Hamburg bekämpft, für die das Unter-nehmen 1893 von der Notfallkommission der Frei- und Hansestadt Hamburg eine Eidg. Urkunde erhalten hat.

Gesellschafter von Schülke & Mayr ist seit 1994 die in London ansässige Firma Reeckitt & Colman plc. 1990 wurde das Wund- und schleimhautantiseptische Octenisepten auf der Grundlage des Wirkstoffs Octenidin auf den Markt gebracht. Herausgeber: Schülke & Mayraktien-Gesellschaft. Schülerke & Mayr, Hamburg 1940 Siegfried Wenzel: S&M Fleischhygieneplan. Schülerke & Mayr, Norderstedt 1976. Eckhard Freiwald, Gabriele Freiwald-Korth: Hamburgs ehemalige Fabrikhallen - einmal und jetzt.

Frühere Unterlagen und Presseartikel über Schülke & Mayr in der Pressebroschüre 20th century der ZBW.

Auch interessant

Mehr zum Thema