Octenisept bei Piercing

Oktenisept am Piercing

Oder du kannst das Piercing zuerst mit einem machen. Berühren Sie das Piercing auf der Lippe nur mit gewaschenen Händen. Die Wasserspülung muss mit klarem Wasser gespült werden und dann muss die Bohrung mit Octenisept beibehalten werden. Die Körperflüssigkeiten sollten nicht in die Nähe des Piercings gelangen!

In der richtigen Behandlung - VPP

In unseren Ateliers finden Sie die besten Voraussetzungen, um später viel Spaß mit Ihrem Piercing zu haben - damit das so bleibt, haben Sie die Pflicht, durch die rechte Nachbehandlung selbst dazu einen Beitrag zu leisten. Sämtliche Durchbo hrungen unterliegen einem Heilungsprozess: Ausgehend von einer kurzzeitigen Schwellungsphase, die je nach Körperteil unterschiedlich sein kann, kommt es zu einer längeren Zeit, in der geschädigte durch neue Körperzellen ausgetauscht werden.

In dieser Zeit kann das Piercing etwas krustig sein. Nach Abschluss dieser beiden Heilungsphasen ist die Haut noch lange sehr sensibel und sollte zur vollständigen Ausheilung allein gelassen werden. Mit zunehmender Geschwindigkeit oder Besserung der Wundheilung ist eine gründlichere Säuberung notwendig, um zu verhindern, dass Keime in der Verwundung "eingefangen" werden und eine Entzündung auslösen.

Ist jedoch zu vermuten, dass ein Piercing mehrere Monaten zur Abheilung braucht, würde eine zu häufige Reinigung die Haut reizen und die Wundheilung behindern. Aber wie das konkret zu bewerkstelligen ist, erfahren Sie von Ihrem lokalen Stechhilfeunternehmen. Eine gute Körperhygiene und Körperpflege sind in jedem Falle ein wichtiger Faktor für eine gute Besserung.

Es ist sehr unerlässlich, das Piercing nicht zu schnell zu ändern. Sie sollten sich unbedingt mit Ihrem Piercaster beraten, bevor Sie den Piercingschmuck austauschen, oder Ihren Piercaster das gleiche für Sie tun lassen. Weil zu früher Austausch von Bijouterie, Handhabungsfehler, Fehlform oder Grösse, unpassende Werkstoffe oder schlechte Oberflächenqualität in den meisten Faellen zu Fehlern oder sogar zum Wegfall des Perforierens fuehren können!

Goldregel, auch hier wie bei allen geöffneten Verletzungen (und das ist vorerst Ihr Piercing): Nicht mit ungewählten Handflächen anfassen, sonst können Sie Entzündungen hervorrufen. Im Allgemeinen wenig "Herumspielen" mit dem Piercing - ob Labret oder Intimpiercing. Für die Betreuung Ihrer Durchbohrungen sind unter anderem die folgenden Präparate bestens geeignet:

Octenisept ist aufgrund des knorpelgiftigen Wirkstoffes Octenidin NICHT zur Versorgung von Knorpelpiercing an Ohr oder Schnauze verwendbar. Darüber hinaus kann es bei längerfristiger Anwendung an empfindlichen Bereichen eine starke Trockenwirkung haben. Es kann aber auch für weniger empfindliche Flächen wie Oberflächen, Hautanker oder Nabelpiercings eingesetzt werden. Für die tägliche Versorgung nicht geeignete Mittel sind z.B.:

Sie sind jedoch für die Versorgung von gesunden Stechhilfen absolut nicht geeignet und sollten nicht ohne Rücksprache mit Ihrem Stecher verwendet werden. Solewasser wirkt auch hervorragend bei Mundpiercings anstelle von Mundspülungen, wenn es mal kurz (unter der Woche) gehen muss:

Sie benötigen: Danach sollten Inkrustationen um die Perforationen herum leicht mit lauwarmem Brauchwasser getränkt werden, um sie mit einem Wattestäbchen / Gazeverband / Küchenpapier abnehmen zu können (aber dafür können Sie auch einen Wattestäbchen / Küchenpapier mit einem Pflegeprodukt getränkt und damit die Wundkanten durchtränkt + gereinigt bekommen). Tragen Sie nun etwas desinfizierendes Mittel auf beide Einstichpunkte auf und verschieben Sie den Edelstein möglichst minimal/vorsichtig - die kapillare Wirkung macht den Löffel.

Oberflächenpiercing & Dermalanker: Die erwartete Einheilzeit liegt bei ca. 3-4 Monaten, bei einem Dermalanker deutlich unter 4-6 Schwangerschaftswochen. Dabei ist es besonders darauf zu achten, dass während der Einheilphase durchgehend ebene Spitzen getragen werden und der Diamantschmuck nie hin und her gekippt wird. Wir empfehlen jedoch, etwa 3 Monaten vor dem ersten Austausch des Dermalankers zu warten, um sicherzustellen, dass der Dübel fest sitzt. In diesem Fall wird empfohlen, den Dermalanker zu wechseln.

Nippelpiercing: Obwohl es zwischen Männern und Frauen unterschiedliche Ausprägungen gibt, ist die Betreuung mit einem Nippelpiercing sehr unkompliziert, da neben guter Körperpflege und ein wenig Ausdauer keine weitere Betreuung erforderlich ist. Bei Männern dauert die Heilungszeit bis zu 12 bzw. mehr als 12 Wochen, bei Männern mit 3-4 Wochen deutlich weniger.

Hier ist es besonders darauf zu achten, den Edelstein nicht zu frühzeitig zu wechseln und das Piercing in Ruhe zu lassen. Wenn das Piercing während des Heilungsprozesses zu juckt, ein Tipp: Hier wirken Eigenurine echte Zauber! Bauchknopfercing: Auch wenn dieses Piercing sehr populär ist, benötigt es dennoch ca. 6-8 Monaten zur Abheilung, in einigen Faellen aber auch viel laenger.

Bei einem neuen Piercing ist es sehr unerlässlich, feste Bekleidung, große Gurte usw. zu meiden, da die Reizung (die sich zwangsläufig daraus ergibt) den Heilungprozess stark hinauszögern oder gar ganz unterbrechen kann. Deshalb sollte das Piercing mit einem hellen Bindeverband oder einem großen Putz mit Wundverband abgedeckt werden und die Wäsche sollte lose sein.

Nasennasen und Septum: Beide Durchdringungen verheilen in nur wenigen Wochen mit geringer Sorgfalt.

Obwohl es keine speziellen Anweisungen zur Säuberung oder Wundheilung dieser Perücken gibt, ist es sehr unerlässlich, dass Sie 2-3 Monaten der Wundheilung warten, bevor Sie den Juwelenwechsel durchführen. Beides ist dazu bestimmt, mit falschem Größenschmuck auszubrechen. Dabei ist es besonders darauf zu achten, dass der Raum in einem sauberen, trockenen und ruhigen Zustand (d.h. ohne größere mechanische Einwirkungen) bleibt.

Es ist am besten, Ihr Kissen durch ein C-förmiges Reiskissen zu ersetzen und mit dem Kopf in der Vertiefung zu schlafen, um sicherzustellen, dass der Juwelenschmuck während der Dunkelheit Ruhe behält. Bei Durchdringungen im Bereich des Knorpels kann sich Rinde ausbilden, die nicht abgeschabt werden sollte. Es ist am besten, das Piercing in der Duschkabine einzuseifen und dann die Ablagerungen mit einem Wattebausch zu beseitigen und zu trockenen.

Selbst wenn dort keine Rinde vorhanden ist, ist es ratsam, das Piercing regelmässig mit Meerwasser oder Desinfektionsmitteln zu pflegen und dann sorgfältig zu abtrocknen. Nach vollständiger Heilung muss der Juwelenschmuck noch Tag und Nacht getragen werden, um ein Schwinden oder einen vollständigen Verschluss zu gewährleisten. Wenn bei Ihnen ein Laubschnitt vorgenommen wurde, sollten Sie vor dem Entfernen des Schmuckstücks zur Säuberung mind. 14 Tage abwarten - wiederum tränken Sie Verkrustungen, bevor Sie den Diamantschmuck bewegen, um ein Reißen der Wundkanten zu verhindern.

Wenn Sie mit der Dehnung beginnen möchten, sollten Sie mind. 3 Monaten zögern und wir empfehlen Ihnen dringend, sich zuerst mit Ihrem Locher zu beraten. Piercing im Mundbereich: Dazu benötigen Sie eine alkalifreie Mundwasserlösung oder Meerwasser, Lippenpflegestift, eine neue, softe Zacke. Mit den meisten mündlichen Durchbohrungen kann der grössere erste Edelstein bereits nach 2 Wohnwochen gegen etwas kleinere Schmuckstücke ausgetauscht werden.

Lippen und Labret: Die Schwellungen sind hier nur von kurzer Dauer und eine kürzere Schmuckstück kann rasch die ersten Schmuckstücke auswechseln. Beim Verzehr ist Vorsicht geboten, da der Diamantschmuck anfangs an Zähnen und Zähnen reibt, sich aber nach einiger Zeit eine kleine Senke bildet, in der der Diamantschmuck stärker aufliegt.

Piercing der Genitalien: Intime Piercing sollte mit ein wenig Standard-Pflege und gesunden Menschenverstand kein Anlass zur Besorgnis während ihrer Ausheilung sein. Je mehr durchbohrt wird, desto größer ist in der Regelfall die Heilungszeit. Zum Beispiel verheilen Vorhautpiercings in etwa einem Kalendermonat, während ein Appadrawya 4-6 Monaten dauern kann, um vollständig zu erholen.

Solange Sie komfortable Baumwoll-Unterwäsche tragen, die rutschfest, aber atmungsaktiv ist, wird Ihr Piercing jeden Tag mit nur einer heißen Brause zufrieden sein. Wenn Sie keinen geschäftigen Alltagsstress haben, hilft Ihnen eine zeitweilige Spülung mit Salzwasser oder ein Kamilleneis. Dabei ist es besonders darauf zu achten, dass der Bereich unter stärkeren Einfluss steht, bis die Blutungen aufhören.

Geschütztes Geschlecht ist sehr aufschlussreich, aber ein gewohntes Sexualleben kann nach einer oder weniger Wochen wiederhergestellt werden. Es wird empfohlen, ein Präservativ auf einem Prinzen Albert zu verwenden, der mit einem eingravierten Kreis versehen ist, so dass sich der Edelstein nur geringfügig ausbreiten kann. Wenn du irgendwelche Probleme oder Unklarheiten hast, kontaktiere immer deine Bohrmaschine.

Auch interessant

Mehr zum Thema