Octenisept Pzn

Oktenisept Pzn

Die Octenisept Lösung ist eine Schleimhaut- und Wundantiseptikum mit wässriger Konsistenz. OkTENISEPT Wunddesinfektionslösung von SCHÜLKE & MAYR GmbH. Oktenidin ist ein bewährtes Antiseptikum. Mehr über seine Wirkungsweise und die Octenidin-Produktfamilie erfahren Sie hier. Welche ist Octenisept Lösung und wofür wird sie verwendet?

Octenisept-Lösung à 500 ml

Zusammenstellung: Indikationen: zur mehrfachen, temporären keimtötenden Sanierung der Schleimhäute und der angrenzenden Hautstellen vor Diagnose- und chirurgischen Maßnahmen - im Genitalbereich der Vagina, der Schamlippen, des Eichelpenis, auch vor der Harnblasenkatheterisierung - in der Mundöffnung. Für die temporär begrenzte Stütztherapie bei Pilzkrankheiten der Pilzhaut zwischen den Zehe sowie für die unterstützende antiseptische Wundversorgung.

Kontraindikationen: octenisept sollte nicht fÃ?r Spülungen in der Bauchhöhle (z.B. intraoperativ) und der Harnhase und nicht am Trommelfell angewendet werden. Kontaktallergene Begleitreaktionen, z.B. vorübergehende Rötung, nicht bekannt: Nach der Spülung von tiefen Verletzungen mit einer Injektionsspritze wurde über das Vorkommen von anhaltendem Ödem, Erythem und Gewebsnekrose gemeldet, von denen einige eine operative Überarbeitung erforderlich machten.

Beim Spülen in der Mundhöhle führt Octenisept® vorübergehend zu einem Bittergeschmack. Warnungen und Vorsichtsmaßnahmen bei der Anwendung: Octenisept® nicht in groÃ?en Höhe einnehmen und nicht in die Blutbahn gelangen lasse, z.B. durch Verspritzung. Zur Vermeidung von Gewebeschäden darf das Präparat nicht mit einer Injektionsspritze in die Gewebetiefe injiziert werden.

Die Zubereitung ist nur für den oberflächlichen Gebrauch vorgesehen (Anwendung mit einem Putzlappen oder Spray). Kundenbewertung zum Produkt: Die Beiträge spiegeln die Meinungen unserer Patienten wider und können eine persönliche Konsultation durch den Facharzt oder Pharmazeuten nicht ersetzten. Wenden Sie sich bei Gesundheitsproblemen immer an einen Facharzt oder Drogerie.

Produktinformation OCTENISEPT Solution, 500 ml Inhalt

Preisvergleich OCTENISEPT Solution (500 ml) - hier billig kaufen: Es sollte nicht für Spüllösungen in der Abdominalhöhle (z.B. intraoperativ) und der Blase oder am Mittelohr verwendet werden. Schlucken Sie das Präparat nicht in großen Stückzahlen und geben Sie es nicht in die Blutbahn, z.B. durch unbeabsichtigte Impfung!

Tierversuche ergaben keine Hinweise auf teeratogene oder andere keimtötende Wirkungen von Octenidindihydrochlorid und Phenoxyethanol. Bei der Untersuchung wurden keine Hinweise auf die teratogenen oder anderen embryotoxischen Wirkungen gegeben. Ausreichende tierversuchliche und klinische Informationen sind für die Verwendung während der Laktation nicht verfügbar. Weil Octenidinhydrochlorid nicht oder nur in sehr geringen Konzentrationen aufgenommen wird, ist davon auszugehen, dass es nicht in die Brustmilch gelangt. Phänoxyethanol wird rasch und fast ausschließlich von den Nervenzellen aufgenommen und fast mengenmäßig als Oxydationsprodukt abgesondert.

Auch dieses Medikament kann wie alle anderen Arzneimittel unerwünschte Wirkungen haben. Allerdings ist nicht jeder Benutzer von diesen Begleiterscheinungen befallen. Die folgenden Häufigkeitsdaten sind für die Beurteilung von unerwünschten Wirkungen zu verwenden: Was können im Detail auffallen? Sollten Sie irgendwelche unerwünschten Wirkungen haben, die hier nicht aufgelistet sind, informieren Sie Ihren Hausarzt oder Pharmazeuten.

Weil bisher nur Erfahrung mit einer Dauerapplikationsdauer von ca. 14 Tagen vorliegt, sollte das Medikament ohne medizinische Aufsicht nicht mehr als zweiwöchig verwendet werden. Sprühen Sie die zu bearbeitende Oberfläche vorsichtig mit dem Medikament ein. Der Wundbereich muss komplett nass sein. Zur Erzielung der gewünschten Effekte sind diese Angaben genauestens zu beachten.

Grundlage dieser Arzneimittelinformationen sind die von der Bundesanstalt für Arzneimittel zugelassenen Spezialinformationen der Arzneimittelhersteller. Allerdings werden diese Angaben nicht in ihrer Gesamtheit reproduziert, sondern nur in Bezug auf besonders wichtige Angaben. Die vorliegenden Angaben stellen in keiner Weise eine professionelle Empfehlung durch einen Facharzt oder Pharmazeuten dar. Für Gefahren und Begleiterscheinungen lesen Sie stets die Beipackzettel (falls vom Arzneimittelrecht vorgeschrieben) und wenden Sie sich an Ihren Hausarzt oder Pharmazeuten.

Auch interessant

Mehr zum Thema