Reinigungsmittel Desinfektion

Desinfektionsmittel Desinfektionsmittel

Waschmittel - Desinfektion gegen Erreger Durch die Desinfektion werden Krankheitserreger eliminiert und die Verbreitung von Krankheitskeimen gestoppt. Aber nicht nur die "schlechten", d.h. krankheitserregenden Krankheitserreger werden getötet, sondern auch die harmlosen. Für ein optimiertes Ergebnis der Desinfektion sind die Gebrauchsanweisungen des Herstellers zu beachten.

Deutlich erhöhte Temperaturwerte sind kein Plus, denn Eiweiß (z.B. Blutrückstände) können Krusten bilden und Krankheitserreger verkapseln, die dann die Wärmebehandlung aushalten.

Nachteilig sind auch tiefere Temparaturen, da unter diesen Bedingungen die Krankheitserreger nicht völlig zerstört werden. Chemikalien-Desinfektion: Die Chemikalien-Desinfektion ist eine gute Wahl. Die entsprechenden Produkte sind in der von der DVG veröffentlichten "Liste der nach den Leitlinien der DVG getesteten und für wirkungsvoll erklärten Lebensmitteldesinfektionsmittel " gelistet.

Die Verwendung von Desinfektionsmitteln in Privathaushalten ist nicht zulässig. Dies trifft auch auf die so genannte Kombinationspräparate für die gleichzeitige Reinigung und Desinfektion zu, deren desinfizierende Wirkung für eine wirksame Applikation in der Regel viel zu niedrig ist. Ausnahmen: Häuser, in denen die Salmonelle dauerhaft beseitigt wird oder Menschen mit anderen besonderen körperlichen Hygieneproblemen, denen von einem Arzt desinfiziert wurde.

Bei Verwendung von Sprühreinigern erhöht sich das Asthmarisiko um die Hälfe, wenn sie zumindest einmal pro Woche eingesetzt werden. Ganz anders ist die Situation im Medizin- und Handelssektor oder in der Industrieproduktion von Nahrungsmitteln. Je nach Arbeitsort werden dort spezielle Hinweise zur Säuberung und Desinfektion erteilt. Gerade im Objektbereich (z.B. in Großküchen) ist die Handdesinfektion besonders bedeutsam, denn nur eine sorgfältige Händereinigung und -desinfektion kann verhindern, dass sich krankheitserregende Keime auf der Hautstelle ansammeln und dort zu Nahrungsmitteln oder Gegenständen gelangt.

Nur getestete und in der Übersicht der DGHM gelistete Disinfektionsmittel dürfen eingesetzt werden. Kombinationszubereitungen aus Flüssigseife und Reinigungsmittel sind oft nicht ausreichend, da die desinfizierende Wirkung fehlt. Sogar duftende Produkte zählen nicht zum Handel.

Auch interessant

Mehr zum Thema