Rki Desinfektion

Desinfektion von Rki

Koch-Institute (siehe www.rki.de/INFEKT/INFEKT.). RKI Desinfektionsmittel Auflistung und Raumdesinfektion mit Wasserstoffperoxid (Kaltvernebelung).

Hygienemittel des Vereins für angewandte Hygiene e. V.

Desinfektion.... RKI oder VAH?

Die Verwendung von RKI-gelisteten Zubereitungen ist nur im Falle einer amtlich vorgeschriebenen Desinfektion notwendig.

Die RKI-Kommission für Spitalhygiene rät zur Verwendung von VAH-gelisteten Zubereitungen für die übliche Routinendesinfektion.

Gewässerhygiene: Wie man die Empfehlung des RKI befolgt

Wie Sie die Wasserqualitätsanforderungen in Ihrer Anwendung erreichen können, erfahren Sie bei uns. Gemäß 3 der Trinkwasserversorgung wird das in einer Zahnpraxis zur Behandlung verwendete Leitungswasser als Leitungswasser angesehen und muss daher bestimmten Voraussetzungen genügen.

Aber nicht immer ist die Desinfektion ein Erfolgsfaktor. Verschiedene Untersuchungen haben gezeigt, dass H2O2-basierte Disinfektionsmittel nicht die gewünschten Ergebnisse erzielen. Somit liegt die Koloniezahl klar über dem vom RKI vorgeschlagenen Orientierungswert. "Dass mit der geräteinternen Dauerdesinfektion auf Basis von H2O2 [....] keine hinreichende Keimreduzierung möglich ist, wurde auch im Praxistest an drei brandneuen Geräten klar ", so Kraut weiter.

Durch das Technologiekonzept von Blue Safety (Münster) können Sie alle Anforderungen des RKI an die Trinkwasserhygiene erfüllen. Sicherheitswasser ist ein zentrales System, das unmittelbar auf den wassertragenden Rohren der Arztpraxis montiert wird. Dabei wird in einem elektromagnetischen Prozess kontinuierlich neue unterchlorige Säuren aufbereitet. Diese werden dem Trinkwasser zugesetzt.

Das bedeutet, dass die Desinfektion nicht nur in der Behandlungseinheit, sondern auch in den Linien vorher durchgeführt wird. Sauberes Wasser reduziert die Zahl der Keime erheblich und erfüllt die Anforderungen des RKI. Blaue Sicherheit gibt Ihnen eine 100%ige Garantie auf Erfolg. Blue Safety übernimmt also nicht nur die Technik, sondern auch den Betrieb.

Mit dem Konzept der Safewater-Technologie kann perfekt bewiesen werden, dass das Trinkwasser zu jeder Zeit gesundheitlich unbedenklich war. Darüber hinaus übernimmt Blue Safety die Übung auch nach der Montage der System. Tritt trotzdem ein Fehler auf, wird ein Spezialist aus dem Unternehmen so schnell wie möglich zu Ihnen kommen und ihn lösen. Sprechen Sie uns an und arrangieren Sie eine kostenlose und unverbindliche Beratung in Ihrer Arztpraxis.

Eine Wasserexpertin des Unternehmens steht Ihnen gerne zur Verfügung.

Auch interessant

Mehr zum Thema