Rki Zahnarztpraxis 2016

Zahnarztpraxis Rki 2016

Wenn der Zahnarzt jedoch nachweisen kann, dass er die einschlägigen RKI-. Status: 11.07.2016. Ja.

("RKI-Richtlinie Anhang zum Anhang, Punkte 5. 1 und 4.3. 3: Hygieneanforderungen für Ambulanzen"). Mitglieder von Zahnarztpraxen können den Hygieneleitfaden zur Verwendung in ihrer eigenen Praxis ausdrucken. Vergleich der Strukturen Gelbe Broschüre, RKI-Empfehlung und EN ISO 17664, Kapitel.

Neue Version der "RKI-Empfehlung" für die Wiederverwertung von medizinischen Geräten

So wurden die "Anforderungen an die Hygienebedingungen bei der Verarbeitung von Medizinprodukten" überarbeitet und erweitert und liegen seit dem Stichtag 31. Dezember 2012 in einer verbindlichen neuen Version vor. Darüber hinaus sind inzwischen acht gemeinsam anwendbare Anhänge Teil der überarbeiteten Fassung geworden und legen bestimmte Elemente der Kernempfehlung fest (Details siehe unten, Überblick über die Anhänge I bis II).

Prinzipiell bezieht sich die Therapieempfehlung sowohl auf die stationäre als auch auf die ambulante Behandlung, aber das ist in der Klinik viel besser bekannt als in der Praxis. Die Wiederaufbereitung von Medizinprodukten, die wie vorgesehen in keimarmem oder sterilem Zustand verwendet werden, ist nach 3 Abs. 14 des Medizinproduktegesetzes die nach ihrer Inbetriebsetzung vorgenommene Säuberung, Entkeimung und Entkeimung zum Zweck der Wiederverwendung, einschließlich der damit verbundenen Arbeitsgänge, sowie die Überprüfung und Wiederherstellung der technischen und funktionalen Unbedenklichkeit.

Gemäß Medizinprodukt-Betreiberverordnung ( 4 Abs. 2) wird von einer ordnungsgemäßen Wiederaufbereitung ausgegangen, wenn die Gemeinschaftsempfehlung von KRINKO und BfArM eingehalten wird. Rücknahmeempfehlung 2012: Hygieneanforderungen für die Wiederaufbereitung von medizinischen Geräten. Vorschlag der Fachkommission für Krankenanstaltenhygiene und Infektionsschutz (KRINKO) im Robert-Koch-Institut (RKI) und im Bundesinstitut für Arzneimittel im Gesundheitswesen (BfArM).

Hygieneanforderungen für die Wiederverwertung von Medizingeräten 2012 Aktualisierung der Empfehlungen von KRINKO und BfArM.

Hygienehandbuch

Aktueller Redaktionsstand 20.03.2018. Die vorliegende Fassung wurde erstmalig in Kooperation mit der Zahnärztlichen Arbeitsgemeinschaft der Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene e. V. (DGKH) entwickelt. Im Vergleich zur elften Ausgabe wurden redaktionelle Veränderungen an den Abschnitten 4, 7 und 12 durchgeführt. Neben der Leseversion wird wieder ein Beleg zur Verfügung gestellt, in dem die Veränderungen gegenüber der Vorgängerversion gekennzeichnet sind.

Zahnärzte können den Hygienehandbuch zum Einsatz in ihrer eigenen Zahnarztpraxis drucken. Zahnmedizinische Kammern und Berufsverbände können den unverändert gebliebenen Hygienehinweis auf ihren Webseiten veröffentlichen und an ihre Mitarbeiter weiterleiten. Zitiert werden kann unter: in der Zahnheilkunde (Hrsg.): Vergleichsfassung mit changes der 13. Auflage: Zur Ansicht wird der Acrobat Reader benötigt, den Sie durch Anklicken des folgenden Logos herunterladen können:

Auch interessant

Mehr zum Thema