Sekusept plus Dosierung

Sekupept plus Dosierung

Ökolabor Sekusept aktiv - Pulver - aldehydfrei. Dosis / Kontaktzeit: nicht angegeben. Dosis / Kontaktzeit: nicht angegeben. Secusept PLUS ist ein Instrumentendesinfektionsmittel für den manuellen Gebrauch. Ein detailliertes Verzeichnis der Dosierung und Expositionszeiten für bestimmte.

...

Ihre kostengünstige Versandhandelsorganisation für Arzneimittel

Führen Sie die Messgeräte unmittelbar nach der Anwendung in die Sekusept Plastiklösung ein. Entfernen Sie nach der vorgeschriebenen Expositionszeit die Geräte aus der Flüssigkeit und spülen Sie sie mit Trinkwasser von zumindest einwandfreier Qualität (vorzugsweise steriles Aquadestillationswasser oder demineralisiertes Wasser). Bei maschineller, chemothermischer Herstellung von flexiblen Endoskopen sollte nach der Desinfektion eine gründliche Spülung der Endoskope durchgeführt werden, um Interaktionen mit den im Gerät befindlichen Erzeugnissen zu verhindern.

Für den gewerblichen Einsatz.

Sekusept? Aktiv

Mit dem beiliegenden Dosierungslöffel / Becher wird die gesammelte Flüssigkeit zubereitet. Nachdem die entsprechende Menge an Pulver bei max. 25°C in wässrigem Zustand gestreut wurde, die Applikationslösung mehrfach umrühren. Die Desinfektionslösung ist nach wenigen Sekunden einsatzbereit. Die Website Sekusept ist geeignet für die manuellen Reinigungs- und Enddesinfektion von hitzebeständigen und wärmestabilen Medizininstrumenten einschließlich biegsamer Endoskope und für die manuellen Vorreinigungen von Zielfernrohren vor der mechanischen Wiederaufbereitung.

Legen Sie die Geräte unmittelbar nach der Anwendung in die Flüssigkeit und stellen Sie sicher, dass alle Flächen völlig befeuchtet sind und keine Lücken oder Luftbläschen vorhanden sind. Entfernen Sie nach der vorgeschriebenen Expositionszeit die Objekte aus der Flüssigkeit und spülen Sie sie mit einem Trinkwasser von zumindest einwandfreier Qualität ab. Für die reine manuelle Zubereitung sollte ein Gerätebad zur Säuberung und ein Gerätebad zur Enddesinfektion verwendet werden.

Ultraschall-Bad mit Kaltwasser mischen, max. Einwirkzeit: 5 Minuten, evtl. bis zum Ende der Einwirkungszeit ruhenlassen. Bereiten Sie nach der Desinfektionsvorreinigung eine neue Desinfektionslösung vor: 2 v. H. - 5 Minuten Zubehör, Armaturen usw. müssen gesondert gereinigt, desinfiziert oder sterilisiert werden!

Sekusept PLUS Instrumentendesinfektion

Zum Reinigen und Desinfizieren von nichtkritischen medizinischen Geräten aus Metallen, Gläsern usw. und zum Reinigen von halb- und kritischem Medizinprodukt vor der Wiederaufbereitung. Schutz des Benutzers vor Infektionsgefahren durch verunreinigte Geräte. Mit dem innovativen Wirkstoff Glucoprotamin von Sekusept PLUS werden Bioabbaubarkeit und Benutzerfreundlichkeit mit leistungsfähigen Formulierungskomponenten kombiniert. Bitte beachten Sie vor der Verwendung immer das Typenschild und die Produktinformation.

Die Geräte müssen nach jedem Einsatz gemäß den Wiederaufbereitungsanweisungen des entsprechenden Hersteller gesäubert und desinfiziert werden. Um Trocknungsverunreinigungen zu vermeiden, sollten die Geräte so schnell wie möglich nach der Verwendung in das Reinigungsmittel oder den Reinigungsautomaten gestellt werden. Vor der ersten Verwendung neuer Geräte müssen diese zunächst durch eine gründliche Säuberung enfettet werden.

Gebrauchte Geräte müssen zuerst desinfiziert, dann gereinigt, gespült, trocknet und sterilisiert werden. Überprüfen Sie die Geräte vor jedem Einsatz auf Bruchstellen, Rissbildungen, Biegungen, Schäden und Funktionalität. Beschädigte oder verrostete Geräte müssen ausgesondert werden. Werden die Geräte mit Reinigungskonzentrat gereinigt, müssen sie unverzüglich mit gebranntem oder vollentsalztem Mineralwasser gespült und trocknet werden, da sie sonst anhaften.

Sachgemäße Vorbereitung (z.B. Vorbehandlung, Sammlung, Vorreinigung, z.B. Entfernung von groben Schmutzpartikeln unter Beachtung des Arbeits- und Gesundheitsschutzes und ggf. der Demontage) der verwendeten medizinischen Geräte, Ablage der Geräte vorzugsweise in trockener, schneller und sicherer Weise an den Aufbereitungsort. Manuelles Reinigen, z.B. in einem Ultraschall-Bad, ggf. Zwischenspülen. Die Desinfektion der Geräte muss nach der Handreinigung in entsprechenden Entkeimungssystemen erfolgen. z.

Daher ist es notwendig, die Reinigungswirkung zu prüfen. Überprüfen Sie die Reinheit und Intaktheit ( "Korrosion, Materialeigenschaften"), vorzugsweise mit einem geeignetem Hilfsmaterial (z.B. Leuchtlupe ), ggf. wiederholen Sie ab Punkt wieder. Die Geräte müssen in einem geeignetem Sterilbarrierensystem verpackt sein - dem Instrumententyp angepasst.

Der Sterilisator muss in regelmäßigen Abständen gemäß den Anweisungen des Herstellers auf seine Funktionsfähigkeit überprüft werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema