Shellac oder Gel

Schellack oder Gel

Eine Menge Leute verwechseln Gel mit Schellack. Der Schellack enthält aus dem bereits genannten Grund zwar Gel, besteht aber nicht vollständig daraus. Dies ist bei Gel oder Schellack an den Fingerspitzen anders. Sie werden die Unterschiede erklären und sich mit Gelcolor von OPI als Alternative zu Schellack vertraut machen. Permanente Manikürmethoden wie Gel, Schellack & Co.

können Hautkrebs verursachen.

¿Schellack ist besser als Gel für die Nails?

Für viele ein Anlass, das Nailstudio regelmässig zu besuchen oder ihre Nägel zu Hause in Schwung zu bekommen. Dies ist bei Gel oder Schellack an den Fingerkuppen anders. Der Schellack ist für viele Kunden ein Gel-Nagellack. Schellack enthält sowohl Gel als auch Lack. Es wird auch unter UV-Licht wie Gel ausgehärtet, da Schellack nicht an der Umgebungsluft aushärtet.

Ein großer Pluspunkt des Schellacks ist seine hohe Durchlässigkeit. Splitter und Kratzer gibt es kaum. Für mind. zwei und manchmal auch für drei Monate widersteht das Nail Design allen widrigen Umständen des täglichen Lebens. Mit Schellack erhalten Sie einen sehr naturbelassenen Anblick. Außerdem muss der Nägel vor dem Auftragen des Lackes nicht zusätzlich aufgeraut werden, was natürlich dem Nägel zugute kommt.

Auch beim Schellack ist, wie bei jedem anderen Nail Design, eine Grundierung eine Grundanforderung. Es ist anzunehmen, dass Schellack die ultimative revolutionäre Entwicklung in der Nageldesignbranche ist. Schellack wird jedoch wie ein herkömmlicher Lack verwendet. Ein zweiter Aspekt, der als nachteilig angesehen werden könnte, ist die Beseitigung des Schellacks. So langlebig und kratzunempfindlich er auch ist, der Fingernagel ist spaetestens nach drei Monaten so stark angewachsen, dass er nachlackiert werden muss.

Dazu muss der Schellack mit viel Kostenaufwand wieder abgetragen werden. Manchmal haftet Schellack auch so gut, dass die Überreste mit einer Feile abgenommen werden müssen. Deshalb empfehlen Fachleute, die Nägel längstens nach drei Shellac-Anwendungen eine Pause einzulegen. Last but not least kann der Gebrauch von UV-Licht sowie Gelnägel die Fingerkuppen negativ beeinflussen.

Schlussfolgerung: Schellack ist äußerst widerstandsfähig und biegsam. Die Haltbarkeit beträgt drei Schwangerschaftswochen, ohne dass der Fingernagel vor der Anwendung aufgeraut werden muss. Die Entfernung des Schellacks ist jedoch mit viel Kostenaufwand verbunden und kann den Fingernagel beschädigen. Schellack ist im Unterschied zu Gel nicht zum Verfestigen und Verlängerern von Nägeln geeignet.

Mehr zum Thema