Sterilisation Desinfektion

Entkeimung Desinfektion

Beginnen Sie mit dem Studium der Desinfektion und Sterilisation. Reinigung, Desinfektion, Wartung und Sterilisation von. Die Sterilisation und Desinfektion sind Verfahren zur Reduzierung der Keimzahl. Rund um die medizintechnische Reinigung, Desinfektion und Sterilisation. Für die schnelle und effektive Reinigung und Desinfektion von Oberflächen und Gegenständen.

Desinfektion und Desinfektion von Lebensmitteln

Die Desinfektion und Sterilisation sind Maßnahmen zur Reduzierung der Keimbelastung von Objekten oder der Hautstelle und Mukosa. Welcher Prozess eingesetzt wird, hängt von den Voraussetzungen für einen niedrigen Keimgehalt und dem Sterilitätsgrad dieser Objekte ab. Wenn sie niedrig sind, ist eine Desinfektion hinreichend.

Desinfektion und Desinfektion von Lebensmitteln

Die Desinfektion und Sterilisation sind Methoden zur Reduzierung der Keimbelastung von Objekten. Welcher Prozess zum Einsatz kommt, hängt von den Voraussetzungen für eine geringe Keimung/Sterilität dieser Objekte ab.

Vorschau-PDF herunterladen.

Werkseitig müssen neue Geräte vor der ersten Sterilisation oder Verwendung gereinigt werden. Kontaminierte Geräte müssen so schnell wie möglich wiederaufbereitet werden. Stellen Sie das Gerät bei der Maschinenreinigung auf einen geeigneten Siebkorb (Schattenbildung beim Auswaschen vermeiden). Demontieren Sie das zerlegbare Gerät in seine Einzelteile. Für die Nassentsorgung sollten reinigungsmittelaktive Desinfektionsmittel verwendet werden. Das Gerät vor der Maschinenreinigung und -desinfektion sorgfältig mit reinem, fließendem Leitungswasser abspülen.

Stellen Sie das Gerät in ein geeignetes, reinigungswirksames Reinigungsmittel, so dass alle Flächen, Vertiefungen, Lumen auf der Oberfläche und öffnungen abgedeckt sind. Befolgen Sie die Hinweise des Herstellers des Desinfektionsmittels. Spülen Sie nach der Desinfektion mit klarem und flüssigem Trinkwasser immer genügend und ausgiebig. Führen Sie eine abschließende Spülung mit gebranntem oder entmineralisiertem Mineralwasser durch.

Das Gerät mit einem saugfähigen, weichen und fusselfreien Lappen abtrocknen. Entfernen Sie das Gerät unmittelbar nach Abschluss des Programmes von der Gerät. Das Gerät auf Zimmertemperatur abkühlt. b) mit einem sterilisierbaren, dampfdurchlässigen Pflegeöl nach DAB und 31 MBG (z.B. STERILIT Ölspray JG 600 oder JG 598, physikalisch einwandfrei nach DAB und § 31 LMBG).

Überprüfen Sie das Gerät nach jeder Säuberung, Desinfektion und Wartung auf Reinheit, Funktionalität und Beschädigung, z.B. gebogene, gebrochene, gerissene, rissig gewordene, verschlissene und defekte Teil. Sortieren und erneuern Sie beschädigte und defekte Geräte. Gerät mit filigranem Ende und/oder mikrochirurgischem Gerät in geeignete Aufbewahrungshilfen einlagern. Befestigen Sie das Gerät mit der Verriegelung in der ersten Kerbe. Das Dampfsterilisieren muss nach einem geprüften Dampfsterilisationsverfahren (z.B. Dampfsterilisator nach EN 285 und geprüfter nach EN 554) durchgeführt werden.

Im Falle der fraktionierten Vakuummethode muss die Sterilisation mit dem 134 C/2-Bar-Programm mit einer Mindesthaltedauer von 5 min durchgeführt werden. Vor der Sterilisation muss zwischen der Immersionsbehandlung und der Sterilisation eine Säuberung mit der erforderlichen Spüllösung durchgeführt werden, so dass die Reste der Immersionsbehandlung vor der Sterilisation beseitigt werden. Der Reinigungsvorgang sollte möglichst mechanisch durchgeführt werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema