Stiftung Warentest Feinwaschmittel

Seniorenwaschmittel für Feinwaschmittel Stiftung Warentest

Übrigens, das ist auch das, was die Stiftung Warentest sagt: Dunkle Kleidung brachte bei einem Test der Stiftung Warentest keinen Vorteil gegenüber einem herkömmlichen milden oder farbigen Waschmittel. Nach Angaben der Stiftung Warentest haben spezielle Waschmittel für Schwarz oder Weiß keine besondere Extrawirkung. Das kommt die Stiftung Warentest nach dem Test der drei Produktgruppen zum Schluss: Studien der Stiftung Warentest haben auch gezeigt, dass das Waschergebnis "unzureichend" ist, schreibt die Stiftung Warentest.

Schwarze und Feinwaschmittel-Fehlerprüfung

Spezial-Flüssigreiniger für Schwarzwäsche können die Farben natürlich nicht besser bewahren als konventionelle Farbreiniger. Die Stiftung Warentest meldet, dass bei beiden Präparaten gleichermaßen dunkles Gewebe ausbleicht. Selbst die untersuchten Feinwaschmittel schneiden im Verhältnis nicht besser ab. Reinheit und Schutz der Farben in einem: Spezial-Farbreiniger für die Herstellung schwarzer Bekleidung. Ein Investment, das sich nicht rechnet, wie die Stiftung Warentest in der aktuellen Auflage ihrer Fachzeitschrift "Test" mitteilt.

Jeder, der ein gutes konventionelles Farbwaschmittel hat, braucht kein zusätzliches Präparat für Schwarz. Vier schwarze Waschmittel, vier milde Waschmittel und zehn Farbwaschmittel wurden ausprobiert. Billigere Discounterprodukte für 13 Cents pro Charge sind zwar beinahe so gut, aber die Gutachter haben es herausgefunden.

Nr. 1 im Kostenvergleich

escapeExpression;return' \n"},2:function(e,t,n,i,a,r){var s;return" "+e.escapeExpression(e.lambda(null!=(s=r[0][0][0])?s.name:s,t)))+"\n"},4:function(e,t,n,i,a,r){var s,o=e. lambda,l=e. escapeExpression;return' \n"},6:function(e,t,n,i,a,r,s){var o,l=e.lambda,c=e.escapeExpression;return' \n"},8:function(e,t,n,i,a,r,s){var o,l=e. lampda,c=e.escapeExpression;return' \n"},10:function(e,t,n,i,a,r,s){var o,l=e. lampda,c=e.escapeExpression;return' \n"},12:function(e,t,n,i,a,r,s){var o;return null! o:""},13:function(e,t,n,i,a,r,s){var o,l=e.lambda,c=e.escapeExpression;return' \n"},Compiler:[7,">= 4.0. "Sie haben nun so rasch angeklickt, dass wir nicht mehr wissen, ob Sie wirklich Sie oder ein Robot sind. Um fortzufahren, setzen Sie einfach ein Häkchen, da Robots das nicht tun können.

Kein Bedarf an zusätzlichem Reinigungsmittel für schwarze oder feine Lebensmittel - Berater

Farbwaschmittel reicht - spezielle Präparate für Schwarz sorgen dafür, dass die Farben nicht weniger ausgewaschen werden. Selbst milde Reinigungsmittel haben kaum einen Vorteil. Das kam die Stiftung Warentest nach dem Testen der drei Produktegruppen zum Schluss. Mit den Spezialprodukten für Schwarz wird der dunkle Ton nicht besser als mit den Waschmitteln für Farbstoffe.

Selbst ein Feinwaschmittel hat kaum einen Vorteil, schreibt die Fachzeitschrift "test" in der Nummer 2/2013: Die Produkttester beurteilten die Leistungsfähigkeit von zehn farbigen, fünf milden und vier schwarzen Waschmitteln. Die besten Reinigungsmittel erreichten 2,3 - die schlechtesten 5,5 ( (dpa)).

Farbig gewaschene Ware

Helle Farben, weisse Streifen und gefärbte Lieblingshemden - wenn die Wäsche nicht aus der Maschine kommt, ist es wirklich nervtötend. Die neuesten Testergebnisse der Stiftung Warentest sind hilfreich. Dies sind die Brands "Denk mit" aus der Apotheke dm, "Unamat" aus dem Hause Nord, "Tandil" aus dem Hause Südsüd, "Maxitrat" aus dem Hause Lidl und das AS-Farbwaschmittel von Schleicker.

"â??Die Marken sind eine gute Wahl fÃ?r die kleine Wallet", sagt Brigitte Kluth von der Stiftung Warentest. Der Testsieger ist jedoch der mit rund 25 Cents pro Waschgang wesentlich teurere Artikel von Procter & Gamble, der in der Regel mit einem Preis von 25 Cents pro Waschgang aufwartet. Der Marktleader, die Firma Persil Megaperls Color, muss sich mit "Denk mit" den zweiten Rang (2.2) sichern.

Als Vertreter der Flüssigwaschmittelgruppe wurden die drei Wirkstoffe Persil Farb-Gel, Una pro-aktiv von der Firma Äldi Nor und Koralle optimale Farbe geprüft. "â??Sie wÃ?ssen nicht nur schlimmer als das Puder, sie belasten auch die Ã-kosysteme viel mehrâ??, sagt PrÃ?ferin Brigitte Kluth. Denn sie verfÃ?gen Ã?ber einen doppelt so hohen Tensidanteil wie Puder.

Stiftung Warentest beklagt, dass die flüssigen Reinigungsmittel den Dreck im besten Falle "ausreichend" austragen. Bei den Testern ein klares Argument für eine Abwertung: "mangelhaft". "Auch die drei Sieger der Tests sind ganz vorne", sagt Brigitte Kluth, die mit fettiger Nahrung besser umgehen kann. Andererseits entzieht Pils lieber Kaffee und Weißwein, d.h. alles, was gebleicht werden kann, auch wenn Farbwaschmittel im Gegensatz zu Vollwaschmitteln kein Bleichmittel enthält.

"Es gibt mehr Fälle von Hochleistungswaschmitteln mit Bleachzusatz als für Kaffe und Fruchtsaft. Bei farbigen Stoffen sollten Sie jedoch nur in Ausnahmefällen ein Schwerwaschmittel in die Dosierungskammer einbringen, da das Bleichen die Farbe besonders hart anfäll. Aber wenn Sie mit dem Rad durch den Schlammregen geritten sind oder wenn Sie beim Essen die Tomatensauce verpasst haben, dann ist nur die schwierige Fahrt mit einem wirklich kräftigen Reinigungsmittel hilfreich.

Auch weil Sie die Farbe bewahren wollen, waschen Sie sich mit Farbreinigern. In der Prüfung veränderten sich die Muschis mit Master Proper und Sunil Power am meisten, mit Persil Megaperls und Schlecker/AS am wenigsten, jedenfalls für die Pulver. Weil das, was kaum Schmutz beseitigt, keine Farbe auslöst.

Auch interessant

Mehr zum Thema