Stiftung Warentest Spülmittel

Foundation Warentest Geschirrspülmittel

Nahezu alle Geschirrspülmittel versagen! pure hingegen werden drei Öko-Marken von der Stiftung Warentest getestet. Die Stiftung Warentest hat Spülmittel getestet. Laut Stiftung Warentest kann man eigentlich völlig gleichgültig sein. Die Stiftung Warentest hat das Geschirrspülmittel getestet:

Pril, Frog, Aldi, dm: Geschirrspülmittel enttaeuschen bei Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest hat 26 Handspülmittel getestet, darunter Artikel aus Super- und Drogeriemärkten sowie bekannte Handelsmarken. Lediglich zwei Waschmittel konnten überzeugend wirken, Ökoprodukte scheiterten - auch aufgrund der Wichtung der Merkmale der Stiftung Warentest. Wenn Sie beim Geschirrwaschen keine Schutzhandschuhe tragen, kommen Sie in direkten Kontakt mit dem Reinigungsmittel.

Ob dies wirklich der so ist, wollte die Stiftung Warentest wissen - und liess 26 Handgeschirrspülmittel näher einstufen. Es wurden mehrere Artikel der unterschiedlichen Hersteller getestet: zum Beispiel drei unterschiedliche Pril Geschirrspülmittel oder zwei von der Firma Fros. Die Stiftung Warentest war neben den wichtigen Wirkstoffen auch an der Verträglichkeit der Präparate interessiert. Dabei spielt auch die Verschmutzung des Abwassers durch die Erzeugnisse eine wichtige Funktion.

Lediglich zehn Geschirrspülmittel erreichten im praktischen Test eine schlierenfreie Brille. Unsicherer Inhaltsstoff: Die Testpersonen fanden in 19 der 26 untersuchten Wirkstoffe Isothiazolinon als Methyl. Laut Stiftung Warentest kann das Konservierungsmittel bereits in vergleichsweise niedrigen Mengen Allergieauslöser sein. Verwässert mit Klarspülwasser ist die Verwendung von Methylizinolon harmlos. Aber es wird schwierig, wenn man sich die Hand damit wascht - was man nach dem Ausspülen gern tut.

In der einen Seite der untersuchten Waschmittel waren auch kleine Konzentrationen von Benzisothiazolinon enthalten, einer weiteren Substanz, die Allergie verursachen kann. Darüber hinaus hat die Stiftung Warentest festgestellt, dass es teilweise erhebliche Unterschiede in der Qualität zwischen den einzelnen Erzeugnissen derselben Sorte gibt. Der Hauptgrund, warum die Öko-Reiniger und -Waschmittel von Frost sch so schlecht abschneiden, ist ihre Reinigungskraft. Die Öko-Varianten überzeugten auch im Öko-Test Spülmittel-Test nicht.

Damit sind die drei Ökomittel auch die wenigen im Testverfahren, die im Kriterienkatalog "Wasserverschmutzung" sehr gut abgeschnitten haben - d.h. kaum Verschmutzung der Wasserkörper. Es ist bedauerlich, dass die Stiftung Warentest dieses Merkmal nicht höher gewichtet hat, dann wäre auch die Beurteilung der Erzeugnisse von E-Cover, Almawin und Sodasan besser gewesen. Aufgrund der wichtigen Konservierungsmittel rät die Stiftung Warentest Menschen mit sensibler oder allergischer Beeinträchtigung, beim Spülen Handschuhe zu benutzen.

Darüber hinaus sollte zum Waschen der Hände kein Spülmittel verwendet werden. Alternative: Stellen Sie sich Ihr eigenes Waschmittel zusammen. Detaillierte Ergebnisliste und Überblick über alle 26 von der Stiftung Warentest untersuchten Waschmittel.

Auch interessant

Mehr zum Thema