Stiftung Warentest Waschpulver 2016

Warentest Waschpulver 2016

im aktuellen Farbwaschmitteltest der Stiftung Warentest (Ausgabe 10/2016) mit der Gesamtnote "gut" (2,2). Dies hat die Stiftung Warentest in einem Test im Oktober 2016 festgestellt. Sie enthalten oft weniger schmutzlösende Stoffe", sagte die Stiftung Warentest in einer Pressemitteilung (09/2016). Note "Gut" (1,6) von der Stiftung Warentest (10/2017). Der Produkttest ändert die Pastellfarben, da er optische Aufheller enthält.

Testjahrbuch 2017: Mehr als 110 Prüfungen und Berichte

Das ganze Jahr 2016 in einem Heft - 12 Testausgaben in kompakter und übersichtlicher Form vorbereitet. Mit dem neuen Testprogramm Jährbuch 2017 hat die Stiftung Warentest weit mehr zu bieten als nur einen Einkaufsberater: mit 110 ausführlichen Prüfungen und erstaunlichen Resultaten zu produkt- und situationsübergreifenden Lösungen sowie umfassenden Lieferantenverzeichnissen und Serviceadressen.

Bei unseren Prüfungen sind Sie immer gut aufgehoben!

Zehnjährige Frist nachgestellt

Status: 29.10. 2015 11:29 Uhr | Büro - Lesedauer: ca. 3 Minuten Vergrößerung von zehn der zwölf geprüften Waschtische mit " Gut " enden. In der Stiftung Warentest wurden zwölf Waschautomaten verschiedener Fabrikate unter die Lupe genommen. Die Stiftung Warentest hat zwölf Waschautomaten verschiedener Fabrikate unter die Lupe genommen. der Name lautet. Bei zehn der Anlagen wurde die Bewertung "Gut" vergeben. Vor allem im Hinblick auf den Kaufpreis gab es Unterschiede: Die teureren Varianten kosteten signifikant mehr als 1000 EUR, die preiswerteste fast 400 EUR.

So wurde zum Beispiel getestet, wie gut die Waschmaschine die Verschmutzungen entfernt, wie vorsichtig sie nach dem Waschvorgang das Wäschewasser aus der Waschmaschine herausspinnt und ob Spülrückstände in der Waschmaschine bleiben. Die Anlagen waren neun Monaten im Betrieb. Der Chefredakteur der Fachzeitschrift "test", Stefan Scherfenberg, begleitete den Test: "Wir haben den Gebrauch dieser Waschtische etwa zehn Jahre lang nachgeahmt und überprüft, ob sie ein ganzes Leben lang hält.

"Die geprüften Anlagen mussten mehr als 1.800 Waschgänge durchführen. Die Inspektoren untersuchten nach jedem Durchlauf sehr aufmerksam, wie rein die Wäscherei geworden war. In allen geprüften Reinigungsmaschinen wurde die Waschküche gereinigt. Vorreiter sind die Reinigungsmaschinen der beiden Markennamen Samsung, Miele und Siemens, die am Ende die beste Waschleistung zeigten und auch den Härtetest teilweise bestanden haben.

"Die " Gute " Wascheinrichtung von Samsung (WF76F7E6P4W) wurde jedoch kurz vor Ende des Härtetests vom Verkehr zurückgezogen und durch ein Ersatzmodell abgelöst, zu dem noch keine Erkenntnisse vorliegen. In der Folgezeit wurde die Maschine vom Typ "Gute" von Samsung entwickelt. Mit mehr als 1.300 EUR bzw. fast 1.200 EUR sind die Geräte von Miele (WMH 120 WPS) und Siemens (WM16Y892) auf Platz zwei und drei verhältnismäßig kostspielig, haben aber eine automatische Dosierung.

Der Flüssigwaschmittelbehälter wird in einen Behälter eingefüllt und die Geräte bestimmen dann, wie viel Reinigungsmittel je nach Waschmittelmenge, Verunreinigung und Härte des Wäschewassers verbraucht wird. Doch auch die 395 EUR günstigste Anlage des Fabrikats Beko (WYA 71483 LE) hat laut Stefan Scherfenberg alle Prüfungen richtig bestanden: "Es war auch rundherum "gut".

So konnten wir diese Anlage nur im 60° Label- oder Eco-Programm ausprobieren. Dabei wird nicht bei 60° gewaschen, sondern bei nur knappen 46°. "Aber auch viele andere Geräte haben im Energieeinsparungsprogramm bei weitem keine 60 Grade inne. Die mit einer AEG-Waschmaschine ( "Lavamat L7985FL") gemessene Tiefsttemperatur betrug 27°C. Der Tiefstwert wurde mit einer Waschmaschine von AEG ermittelt.

Ziel ist es, so wenig Elektrizität wie möglich zu verbrauchen, denn die Erwärmung des Spülwassers ist ein wahrer Energiefresser: "Eine Maschine erreicht ihre Wascheffektivität, indem sie viel mehr wascht und die Waschgelegenheit längere Zeit drehen läßt. "Es wird genauso klar sein wie ein normales 60-Grad-Programm."

Auch interessant

Mehr zum Thema