Tenside Gesundheitsschädlich

Schädliche Tenside

Tenside sind die wichtigste Komponente in Reinigungsmitteln. Diese enthalten Tenside, die beim Verschlucken z.B. zu Vergiftungen führen können. Es heißt: Tensid ist nicht dasselbe wie Tensid und somit auch nicht dasselbe wie schädlich.

Darin enthalten sind Tenside, die sich um das Geschirr weben und die Oberflächenspannung des Wassers reduzieren. Ist das Tensid für den Menschen schädlich?

Gesundheitsgefährdende Waschmittel

Reinigungs-, Wasch- und Pflegemittel beinhalten eine Vielzahl von zum Teil gesundheitsschädlichen Substanzen: Chlorbleichlauge, öle und Fettsäuren, Glanzmittel, organische bei anorganischen und organischen Säuuren, Phospate, Phosonate, Polycarboxylate, Kunststoffe, Flüssigseifen, Silikate, Tenside, Entfärbungshemmer, Waxe, Plastifizierungsmittel und Zeolithe[1]. Schädliche Reiniger können zu allergischen Reaktion, aber auch zu einer Reizung der Luftwege führen. Duftstoffe und Farben begünstigen nicht die Reinigungswirkung und sind daher unnötig und gesundheitsschädlich.

Selbst gesundheitsschädlich - vor allem in hohen Dosen ist das Mittel toxisch. Tenside sind die wichtigsten Bestandteile von Reinigungsmitteln. Die Tenside sind hauptsächlich fettlösend und erleichtern die Entfernung von Schmutzteilchen. Die Waschmittel hätten ohne diese Stoffe keine Macht. Die schädlichen Reiniger werden dann als "Power Cleaner" bezeichnet, sind aber toxisch und verschmutzen die Innenraumluft.

Zahlreiche gebräuchliche Waschmittel sind gesundheitsschädlich, weil sie Reizstoffe, korrosive oder gar giftige Stoffe sind. Darüber hinaus sind diese schädlichen Waschmittel auch eine Umweltbelastung[2]. ätherische öle - natürlich oder gesundheitsschädlich? Obwohl ätherische öle aus pflanzlichen Rohstoffen extrahiert werden, verschmutzen sie immer noch die Innenraumluft massiv. Weihrauchstifte, Aromaöle, Räucherstäbchen oder Ölduftlampen beinhalten darüber hinaus Chemikalien, die die Luftwege und die Luftwege irritieren und zu Allergieerregern werden können.

Die ätherischen öle sind nicht nur - genau wie die Reinigungsmittel - hochgiftig und gesundheitsschädlich, wenn sie unbeabsichtigt in den Mund genommen werden. Schleimhauterkrankungen, schwere Erkrankungen der Atemwege und Kopfweh können die Folgen dieser schädlichen Lufterfrischer für Innenräume sein. Aber auch wenn Raumerfrischer mit natürlichen, ätherischen Ölen angereichert sind, setzen sie dennoch reizvolle Substanzen an die Innenraumluft ab und beeinträchtigen die Raumluftqualität.

Toxische Reiniger - welche Möglichkeiten gibt es? Reiniger haben oft gesundheitsschädigende Auswirkungen. Manche von ihnen gelten gar als toxisch, karzinogen und lungenschädlich. In der Praxis gibt es eine Reihe von Alternativreinigern, die genauso effektiv, aber nicht toxisch sind. Somit können konventionelle Waschmittel durch die folgenden weniger schädlichen Varianten abgelöst werden:

Inzwischen wurden Tenside als Grund für das bedauernswerte Elend identifiziert, aber die Ursachen sind noch nicht bekannt. In den vom Landratsamt Hessen in Auftrag gegebene Ermittlungen wird festgestellt, dass die Tenside Glycerinmonooleat und Öleamin für den Tod von Seemöwen ursächlich sind. Die Tenside werden in der Nahrungsmittelindustrie als Emissionsmittel weiterverarbeitet und finden Verwendung in Reinigungsmitteln, Waschmitteln, kosmetischen Mitteln, Duschgelen und Haarshampoos.

Sie haben die Eigenschaft, die OberflÃ?chenspannung von Wasser zu verringern und damit die Löslichkeit von Schmutzpartikeln und Ã-l bei der Reinigung zu beschleunig. Die Tenside gibt es in vier verschiedenen Varianten, von denen einige als nicht toxisch gelten. Laut dem Öko-Lexikon Katalysee - Institute for Applied Environmental Research sind Tenside Massenchemikalien, von denen einige eine geringe ultimative Bioabbaubarkeit in der Natur zeigen.

Den Waschmitteln werden die umweltfreundlichsten Aniontenside zugegeben. Nicht-ionische Tenside (hauptsächlich Alkohol-Ethoxylate und Alkoxyliertexylate - auch bekannt als APEOs) werden oft mit nicht-ionischen Tensiden kombiniert. Dabei haben die zwangsbeladenen Kationen-Tenside keine Wascheffekte und werden in Weichspüler und Desinfektionsmitteln eingesetzt. Amphetotrope Tenside haben sowohl in positiver als auch in negativer Hinsicht eine Ladung und werden daher auch als Co-Tenside bezeichnet. Dabei handelt es sich um eine Art Co-Tensid.

Der Mensch ist auch nicht immun gegen die gesundheitsschädlichen Einflüsse von Tensiden. Ihre Folgen für Mensch und Tier werden jedoch oft unterbewertet, wie das heutige Beispiel für den Tod einer Möwe zeigt.

Auch interessant

Mehr zum Thema