Testberichte Waschmittel

Prüfberichte Reinigungsmittel

Die Hautverträglichkeit des Waschmittels und der. In vielen Waschzyklen sollte auf Reinigungsmittel verzichtet werden, und in einigen Zyklen muss man nur eine kleine Menge Reinigungsmittel zugeben. Bei der Suche nach dem Tabellentest für Waschmittelinhaltsstoffe erhalten Sie verschiedene Suchergebnisse.

Waschmitteltest: David gegen Goliath 24.07.2002

Bei den anderen handelt es sich um Discountprodukte, die vor allem als Private Labels des Handwerks in den Verkaufsregalen zu sehen sind. Weil sie immer billig sind: Wenn Sie Ihre Maschine zwei Mal pro Tag füllen, können Sie mit Private Labels rund 25 EUR pro Jahr einsparen, wenn Sie es vier Mal machen, können Sie Ihr Spardose um 50 EUR ernähren.

Nichtsdestotrotz kann der Geschäftsführer des VKI aus der allgemeinen Steigerung der Handelsmarken im Einzelhandel, auch im Lebensmittelsektor, nicht nur für die Konsumenten Vorteile ziehen: "Natürlich bemühen sich die Einzelhandelsketten, mit solchen Erzeugnissen die Konsumenten an sich zu binden und sind nur in ihren eigenen Niederlassungen vertreten. Langfristig führt der Abbau der arrivierten Brands jedoch zu einem Verlust an Vielfalt, Verständlichkeit und Offenheit für den Konsumenten.

Mit neun Discount-Waschmitteln, darunter die nicht an eine Einzelhandelskette gekoppelten Sorten "Weißer Riese" und "Frosch", standen vier Top-Produkte von Henkel, Unilever und P&G im Wettbewerb: "Persil Megaperls", "Ariel Compact", "Dixan Megaperls" und "OMO". Im Vordergrund stand die Beseitigung von Verschmutzungen, die üblicherweise schon vor dem Füllen der Maschine die Hausfrau und den Hausmann zur Hoffnungslosigkeit treiben: wie z. B. Kochöl, Zucker, Dichtlippenstift, Espresso, Weißwein, Spinat, Kakao und Sauce.

Der Wascheffekt wurde an synthetisch verunreinigten Teststoffen getestet und auf "natürlichen" Verschmutzungen unter normalen Haushaltsbedingungen aufgebracht und dann sieben Tage lang trocknet. Die Reinigungsmittel wurden nach den Empfehlungen des Herstellers zudosiert, die Reinigungstemperatur lag bei 40°C. Die Reinigungstemperatur lag bei 40°C. Darüber hinaus wird diese Technologie von der Waschmittelindustrie immer stärker verbreitet, sie wirkt sich weniger umweltschädlich aus, und auf den Pflegekennzeichen von Textilwaren ist eine 40-GradWäsche in zunehmendem Maße zu beobachten.

Konnten die Discountprodukte im vergangenen VKI-Test vor zwei Jahren nur mit leicht verunreinigter Waschgutmenge Schritt halten, so waren sie dieses Mal selbst bei starken Verunreinigungen auf Augenhöhe mit Markenwaschmitteln. Als Beispiel dient die dm-Eigenmarke "denk mit", die vor zwei Jahren und dieses Mal im Testfall mitwirkte. Durch modifizierte Rezepte kommen die Geizhals heute mit Rotwein, Johannisbeer- und Blaubeersaft sowie mit Erden und Markenwaschmitteln aus.

Sogar Blattspinat, der seit vielen Jahren das fleckenabweisende Mittel Nr. 1 in der Reinigungsmittelwerbung war, konnte verarbeitet werden - mit Ausnahmen von " Potz Blitz " und " Maximitrat ". Für die Entfernung von Sugo-, Lippenstift- und Schokoladeneisflecken konnten die Tester des VKI im besten Falle einen "Durchschnitt" ausgeben - und zwar für die beiden Ersten, "Persil" und "Tandil", sowie für "Splendid" und "Dixan".

So auch hier ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Discount und Warenzeichen. Zusätzlich zum Wettbewerb wurden auch drei Waschmittel in vier bis neun Kilopackungen getestet. Diese " Jumbos " sind dem VKI seit Jahren ein Stachel im Gesicht - jetzt werden sie zunehmend wieder vom Fachhandel aufbereitet. "Die Saurier unter den Reinigungsmitteln können nicht getötet werden", verärgert Sitalsky.

"â??Die Reinigungsleistung ist nicht schlecht, aber sie belastet die AtmosphÃ?re unnötig. "In den vergangenen 20 Jahren hat die Markenwaschmittelindustrie die Dosierung von Waschmitteln mit der gleichen Reinigungsleistung deutlich reduziert - die Verpackungen sind immer kleiner geworden. Durch Köderangebote im Fachhandel werden sie ermutigt, diese Riesen zu kaufen", bemängelt Sitalsky.

Erfreuliches Ergebnis im Zweikampf zwischen Marken und Discount-Waschmitteln: Erfolgreicher Aufholprozess: Die neue Generierung von Billigwaschmitteln hat deutlich zugelegt und steht dem Markenwettbewerb nicht mehr nach. Dies belegen die Top-Platzierungen im Gesamtranking eindrucksvoll: "Persil" vor "Tandil" von Hofer, "Ariel" und "AS" von Schlecker. Neben Markenprodukten werden in den Einzelhandelsketten vermehrt No-Names und Private Labels angeboten.

"Denn Supersportmärkte mit eigenen Marken wollen die Bindung an die Kunden stärken - diese Artikel sind nur in den eigenen Geschäften erhältlich. Die Vielfalt der angebotenen Artikel könnte durch den Abbau von Markenprodukten und den Ausbau von Handelsmarken langfristig beeinträchtigt werden, fürchtet der Geschäftsführer des VKI.

Auch interessant

Mehr zum Thema